Blinken und Lawrow in Genf: Gespräch auf Augenhöhe, aber ohne Annäherung

Blinken und Lawrow in Genf: Gespräch auf Augenhöhe, aber ohne Annäherung:

21.01.2022 19:23:00

Blinken und Lawrow in Genf: Gespräch auf Augenhöhe, aber ohne Annäherung:

Ein Durchbruch konnte bei den Verhandlungen der Außenminister Russlands und der USA nicht erzielt werden. Im Februar soll ein weiteres Treffen stattfinden

Die Rivalen bemühten diplomatische Floskeln: Russlands Außenminister Sergej Lawrow bezeichnete das Treffen mit seinem amerikanischen Amtskollegen Antony Blinken am Freitag als"konstruktiv und nützlich". Blinken sprach von einem"ehrlichen, gehaltvollen" Austausch. Die Außenminister aus Moskau und Washington hatten sich zuvor auf neutralem Schweizer Boden zumindest physisch angenähert; doch eine inhaltliche Annäherung konnte auch in Genf keiner vermelden: Die Konfrontation über die Souveränität der Ukraine schwelt weiter und droht noch immer militärisch zu eskalieren.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Lawrow und Blinken in Genf: Ukraine-Konflikt: Treffen vorzeitig beendet, Dialog wird fortgesetztNach einer Reihe internationaler Gespräche zur Ukraine-Krise treffen sich heute Amerikas und Russlands Außenminister in Genf.

Lawrow und Blinken in Genf: Ukraine-Konflikt: Gibt es heute die letzte Chance für Frieden?Nach einer Reihe internationaler Gespräche zur Ukraine-Krise treffen sich heute Amerikas und Russlands Außenminister in Genf.

Lawrow und Blinken in Genf: Ukraine-Konflikt: Treffen vorzeitig beendet, Dialog wird fortgesetztNach einer Reihe internationaler Gespräche zur Ukraine-Krise treffen sich heute Amerikas und Russlands Außenminister in Genf.

Lawrow und Blinken in Genf: Ukraine-Konflikt: Gibt es heute die letzte Chance für Frieden?Nach einer Reihe internationaler Gespräche zur Ukraine-Krise treffen sich heute Amerikas und Russlands Außenminister in Genf.

Ukraine - Säbelrasseln und eine kurze AtempauseNach dem Treffen mit US-Außenminister Blinken spricht Russlands Chef-Diplomat Lawrow von 'offenen und nützlichen' Gesprächen.

Offenbar Bewegung in Wiener Atomgesprächen mit IranDer Atomdeal dürfte Thema bei dem Treffen von US-Außenminster Blinken mit seinem russischen Pendent Lawrow gewesen sein

Foto: AP Photo/Alex Brandon, Pool Die Rivalen bemühten diplomatische Floskeln: Russlands Außenminister Sergej Lawrow bezeichnete das Treffen mit seinem amerikanischen Amtskollegen Antony Blinken am Freitag als"konstruktiv und nützlich". Blinken sprach von einem"ehrlichen, gehaltvollen" Austausch. Die Außenminister aus Moskau und Washington hatten sich zuvor auf neutralem Schweizer Boden zumindest physisch angenähert; doch eine inhaltliche Annäherung konnte auch in Genf keiner vermelden: Die Konfrontation über die Souveränität der Ukraine schwelt weiter und droht noch immer militärisch zu eskalieren. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Sie haben ein PUR-Abo?