Minigerät am Smartphone erkennt Pflanzenkrankheiten - derStandard.at

28.09.2019 09:09:00

Minigerät am Smartphone erkennt Pflanzenkrankheiten:

Minigerät am Smartphone erkennt PflanzenkrankheitenUS-Forscher haben Sensoren für Handys entwickelt, mit denen sich binnen Minuten Krankheiten bei Pflanzen erkennen lassen. Das könnte teure Laboranalysen ersetzenFoto: Wei Research Group

Tschechien weist 18 Mitarbeiter der russischen Botschaft aus Covid-19: Trauer um mehr als drei Millionen Todesopfer Ärzte warnen vor drohendem Herzstillstand des Kreml-Kritikers Nawalny

Pflanzen sind schlaue Geschöpfe: Die meisten Arten stehen nicht nur reglos in der Gegend herum, sondern können sich aktiv in die eine oder andere Richtung bewegen, besitzen eine Art Gedächtnis und können sogar miteinander kommunizieren. Dafür nutzen sie etwa sogenannte"volatile organic compounds" (VOC) – flüchtige organische Verbindungen. Das sind gas- oder dampfförmige Stoffe, die die Pflanzen beim"Atmen" in die Luft abgeben. Wenn Pflanzen von einer Krankheit befallen werden, ändern sich Zusammensetzung und Konzentration der Stoffe.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Android 10 Go macht Einsteiger-Smartphones schneller und sicherer - derStandard.at

Wasserfall und Dschungel am Flughafen – Wie Singapur die Zukunft simuliert - derStandard.at

Mit dem Mountainbike am Nordrand des Toten Gebirges - derStandard.at

Wegen Streaming: Musik-Piraterie am absteigenden Ast - derStandard.at

Echte Klarheit schaffen für Österreich!Wir stellen uns vor, es gäbe einen jungen progressiven Konservativen, der erkennt: so geht es nicht weiter in Österreich!

Podcast: Welche Partei soll ich am Sonntag wählen? - derStandard.at