Mitte-Ständerat Peter Hegglin lag wegen Corona auf der Intensivstation

Wegen Corona auf Intensivstation – trotzdem will sich Zuger Ständerat Peter Hegglin (60) nicht piksen lassen: «Ich gehöre nicht zur Risikogruppe»

27.07.2021 19:38:00

Wegen Corona auf Intensivstation – trotzdem will sich Zuger Ständerat Peter Hegglin (60) nicht piksen lassen: «Ich gehöre nicht zur Risikogruppe»

Mitte-Ständerat Peter Hegglin (60) fühlte sich fit, bis ihn das Coronavirus lahmlegte. Im Interview erzählt er, wie er die Tage auf der Intensivstation erlebte und weshalb er trotz Erkrankung nicht zum Impfturbo mutiert ist.

Heute geht es Peter Hegglin wieder gut.2/8Doch das ist nicht selbstverständlich. Im Juni lag der Mitte-Ständerat während sechs Tagen auf der Intensivstation des Kantonsspitals Zug.3/8Ob er sich nun, nach der Spitalerfahrung, impfen lässt, will er noch nicht definitiv sagen.

«Da bin ich konsequent und gehe» - Winterthurer SVP-Präsidentin kündigt Job wegen Zertifikatspflicht in Firma Antwort - «Es geht nicht an, dass 20 Minuten eine Minderheit einfach totschweigt» SBB mit tiefroten Halbjahreszahlen 2021 wegen Corona-Pandemie - Blick

8/8«Mein natürlicher Immunisierungsschutz hält jetzt ein gutes halbes Jahr. Sollte dannzumal das Virus immer noch aktuell sein, werde ich eine Impfung in Betracht ziehen.»Interview: Ladina TriacaBlick: Herr Hegglin, Sie lagen im Juni wegen einer schweren Corona-Erkranung sechs Tage auf der Intensivstation. Wie geht es Ihnen heute?

Peter Hegglin:Eigentlich gut. Ich war dieses Wochenende joggen und konnte davor bereits einige Höhenwanderungen unternehmen. Ich fühle mich so fit wie vorher.Wie haben Sie die Zeit auf der Intensivstation erlebt?Ich hatte kaum Schmerzen und nie Atemnot. Lustigerweise litt ich auch nicht an Geschmacksverlust, im Gegenteil: Ich konnte die Suppen und die Sauce zum Fleisch gar nicht mehr essen, weil sie so penetrant rochen! headtopics.com

Weswegen lagen Sie denn überhaupt auf der Intensivstation?Das Problem war, dass meine Lunge infiziert war und ich zu wenig Sauerstoff aufnehmen konnte und mein Körper deswegen nicht genügend versorgt wurde. Ohne zusätzliche Sauerstoffzufuhr hätte ich es nicht geschafft.

Wann merkten Sie, dass Sie ernsthaft krank sind?Ich war müde und hatte Fieber. Ich wollte aber unbedingt bis am Wochenende durchhalten, weil meine Tochter dann heiratete. Als ich mich am Samstagmorgen auf die Hochzeit vorbereitete, hatte ich Schwindel und lag plötzlich auf dem Boden – vielleicht wegen des Sauerstoffmangels. Jedenfalls ging ich dann direkt ins Spital.

Und Ihre Tochter konnten Sie nicht zum Altar führen?Das war meine grosse Sorge gewesen! Aber sie verschob die Hochzeit noch am Hochzeitstag, weil ich ins Spital musste. Am vergangenen Wochenende konnten wir die Feier zum Glück nachholen.Sie waren nicht gegen Corona geimpft. Weshalb nicht?

Ich gehöre nicht zur Risikogruppe und wollte mich nicht vordrängeln. Zudem ging ich – vielleicht fälschlicherweise – davon aus, dass ich die Krankheit bereits letztes Jahr durchgemacht hätte.Bereuen Sie es, dass Sie sich nicht haben impfen lassen? headtopics.com

Bezirksgericht Zürich spricht Maskengegnerin doppelt frei - Blick Keine Einigung zwischen Stadt Bern und Corona-Skeptikern - Blick Junge Erkrankte zögern zu lange - «Je früher die Patienten kommen, desto grösser die Überlebenschancen»

Nein, ich bin kein Impfgegner, aber ich finde auch nicht, dass sich alle mit Zwang impfen lassen müssen. Man geht schliesslich auch mit der Impfung ein Risiko ein. Ich finde es schwierig, dass die Pflegenden im Moment derart unter Druck gesetzt werden, sich impfen zu lassen.

Weshalb? Gerade in Spitälern, wo sich Risikopersonen aufhalten, wäre eine hohe Impfquote doch wichtig.Wenn wir die Pflegenden so stark unter Druck setzen, laufen wir Gefahr, sie zu verlieren. Und wir sind doch auf sie angewiesen! Ich weiss nicht, was ich ohne die ausgezeichneten Pflegerinnen und Ärzte am Kantonsspital Zug gemacht hätte. Neue Studien von renommierten Institutionen zeigen auf, dass Ansteckungen in Spitälern minim sind, wenn man sich an die Schutzvorkehrungen hält, und davon gehe ich aus.

Sie wollten sich bei der Impfung nicht vordrängeln. Nun hat es genügend Impfstoff für alle. Lassen Sie sich jetzt eine Impfdosis spritzen, so wie es das Bundesamt für Gesundheit (BAG) für Genesene empfiehlt?Im Moment stellt sich diese Frage für mich nicht. Ich bin genesen und das ist wohl der beste Immunisierungsschutz.

Sie wollen sich also nicht impfen lassen, obwohl Sie Corona ins Spital brachte?Mein natürlicher Immunisierungsschutz hält jetzt ein gutes halbes Jahr. Sollte dannzumal das Virus immer noch aktuell sein, werde ich eine Impfung in Betracht ziehen. headtopics.com

Welche Lehren ziehen Sie aus der Zeit im Spital?Ich habe mich oft gefragt, weshalb es mich so stark getroffen hat. Ich fühlte mich gesund und fit und war selten krank. Wenn, dann hätte es mich ein Jahr früher treffen sollen. Denn ich hatte während dem ersten Jahr der Corona-Krise als Präsident der Finanzdelegation und der Finanzkommission ständig Sitzungen, war sehr viel unterwegs und hatte viele Kontakte. Ich werde sicher versuchen, es in Zukunft etwas ruhiger anzugehen.

Publiziert: 27.07.2021, vor 10 Minuten Weiterlesen: BLICK »

11. September: Die grosse Spezialsendung zum 20. Jahrestag auf Blick TV

Am 11. September 2001 sterben beim grössten Terroranschlag in der US-Geschichte 2996 Menschen. Was folgt sind 20 Jahre Krieg in Afghanistan, die im Debakel enden. Blick TV berichtet ab Freitagmittag 10. September durchgehend über jenen Tag, der die Welt veränderte.

Ist wohl jedem seine Sache ,impfen oder nicht! es ist sein gutes RECHT, die impfung nicht zu wollen. es ist freiwillig! und alle die meinen, die behandlungskosten sollen ungeimpfte selber tragen, will ich, dass die geimpften, die folgeschäden in 10 jahren auch selber zahlen! war ja freiwillig! Hybris. PeterHegglin ist ein unverantwortlicher Idiot. Und dann so ein Interview. Wie wäre es mit Humbleness? „Ich hab das Virus unterschätzt, bin dabei fast verreckt & empfehle dringend die Impfung. Und: bei Fieber gäbe es noch diese Schnelltests, die ich im Fall machen würde.“

Das mit den Einbussen der Kognitiven Fähigkeiten nach einer Corona Infektion stimmt offenbar. Er hat so viele Kirschtorten vertilgt, die ersetzen jede Impfung Was für ein Trottel. Nichts gelernt und null Vorbildfunktion. Entweder ist der Mann lernresistent oder sein Gehirn hat unter COVID gelitten ( Siehe Publikation BMI).In CH ist Pflegepersonal an COVID gestorben, in Italien 290 Ärzte.Wir danken allen Hegglins dieser Welt, dass Pflegepersonal und Ärzte als Infanterie betrachtet werden.

Der soll die Kosten für den Spitalaufenthalt selber bezahlen! Unbelehrbar oder mutig Auf einmal ist mir Peter Hegglin wieder sympathisch.

Covid-Erkrankung - «Ich habe dieses Virus unterschätzt»Der Mitte-Ständerat Peter Hegglin (60) lag wegen Corona sechs Tage auf der Intensivstation. Er erzählt, warum er sich nicht impfen liess und was für ihn die Krankheit so gefährlich macht. Oh der Arme Kerl! 😥 Hatte Glück dass er nicht im 2015 auf der intensiv Station war. Es hätte keine Sau erfahren können. er auch sich selbst als damaliger Kandidat als Bundesrat massiv überschätzt! dieser leider weit verbreitete, typische Irrtum: 'Ich dachte, ich sei gesund, müsse mich nicht dringend impfen lassen..' Dass Impfen Verbeugung ist: Nie was davon gehört? eineinhalb Jahre geschlafen? Ich kann es einfach nicht verstehen.

Mitte und Zuger halt Wiso denn nicht 👎🏻👎🏻🥱 Wie kann man so verbohrt sein?!?! Es gibt sie noch.. Politiker mit gesundem Menschenverstand, die auch akzeptieren können dass sie eine Krankheit auch mal schlimmer treffen kann.. Und danke für das Votum dass die Impfung auch nicht risikofrei ist. Ob das auch alle Impfärzte wissen?

Idioten bin auch eine Genesene, und hab mich trotzdem impfen lassen. Sicher ist sicher. Fühle mich auch gut und Ok dabei. So schlimm sind die 2Piekser ja nicht,geht alles vorbei. Solidaritaet !! Ich hatte Corona-Grippe im März 2020 Stand heute habe um 50 fach mehr Antikörper als nötig. Trotzdem gelte ich nicht als genesen da BAG_OFSP_UFSP 'Impfung-Diktatoren' Antikörpertest als 'unzuverlässig' deklarieren. Daher werde ich mich unter keinen Umständen impfen lassen.

Was für ein Sinn macht, dass Genesene sich impfen? ChrisKarlKnecht Genesen. Reicht fürs Cert. ... lol ... Soll machen was er will! Ist seine Meinung und persönliches Recht! Die Hetze gegen alle, die sich nicht impfen lassen, Nord Korea lässt grüssen! Bietet endlich einen nicht mRNA Impfstoff an, ihr Super Hirnis in Bern!

Wieso denn auch. Wenn ich die Masern hatte, gehe ich mich doch nicht impfen lassen.

Diverse Infektionskrankheiten wurden wegen Corona seltener - BlickWährend die Schweiz unter der Corona-Pandemie leidet, haben diverse andere Infektionskrankheiten deutlich abgenommen. Dies geht aus einer Statistik des Bundesamts für Gesundheit (BAG) hervor, die heute veröffentlicht wird. Angebrachter Titel wäre '15 Krankheiten, die wegen Corona ignoriert wurden' Happy Monday die erste Dummheit zum Wochenanfang! Soooooooo schön ... lol ...

Darwin Schon wieder ein Unverbesserlicher !!! 🤒 Lösungs-Vorschlag: 👇 Und er liegt auf vollkommen richtig, denn der Kontakt mit dem Virus hinterlässt eine sehr lange und starke Immunität. Wenn man das mit den Daten aus Israel vergleicht, wird man vermutlich feststellen, dass die Impfung im Vergleich nix wert ist.

Taufet euch um.... BAG-News- und Propagandaletter würd besser passe Das gefällt dem Blick natürlich gar nicht😉 na und? was interessiert euch was andere mit ihrer gesundheit machen?

Impfdurchbruch - 18 Menschen trotz vollständiger Impfung an Corona verstorbenWegen der Delta-Variante nimmt der Impfschutz ab. In der Schweiz gab es bislang 300 Fälle von Infektionen trotz vollständiger Immunisierung. Braucht es die dritte Impfung früher als geplant? Aha. Und wie alt sind die gestorbenen? Ü 90? Ü80? Etwas mehr details statt panik zu schüren bitte Das ist nicht Delta sondern der Impfstoff bringt rein gar nichts . Sie waren wenigstens solidarisch geimpft, keinen schweren Verlauf hatten und damit unser heilige Gesundheitssystem nicht überlastet. Ruhe in Frieden 🕯️

Verkaufspersonal erzählt - «Ein Kunde hustete mich an, als ich ihn auf die Maskenpflicht hinwies»Aufgrund der Corona-Massnahmen hat sich der Ton zwischen Verkaufspersonal und Kundinnen und Kunden verschärft. Vor allem die Maskenpflicht sorgt für Zoff. Roboter statt Verkaufspersonal. Anzeige und lebenslanges Hausverbot. Freie und gesunde Schweizer tragen nirgendwo eine Maske

Corona-Massnahmen: Aeschis Reiseländer taugen nicht zum Vorbild - BlickSVP-Fraktionschef Thomas Aeschi schwärmt von der Normalität in Osteuropa. Dabei gelten dort teilweise strengere Corona-Regeln als in der Schweiz. hab ich ja gleich geschrieben... Vorbild für was? Analog Nord Korea? Osteuropa spielt nicht nach WEF- und Eliten-Regeln. Tiefste Impfquote und keine Testorgien, keine Plandemie. So einfach geht das.

Kindersterblichkeit: Corona-Lockdown ist für Entwicklungsländer gefährlichWas in Europa funktioniert, muss nicht automatisch auch in Afrika klappen: Die Rede ist von den Folgen des Corona-Lockdowns. In den ärmsten Ländern der Welt führt die Rezession zu einer höheren Kindersterblichkeit. Das belegen wissenschaftliche Untersuchungen. Für kein einziges Land der Welt ist ein Lockdown sinnvoll Hätte euer Schreiberling die bestbekannte Lockdownstudie von John Ioannidis gelesen, Professor an der Stanford University, welche belegt, dass kein einziges Lockdown weltweit irgendeinen Nutzen davon getragen hat, hätten sich diese Zeilen erübrigt. Wau, Kinder Sterblichkeit! Die Schwachen sterben, ist doch normal! Das ist Impf Propoganda von unterster Schublade, um Geld ... Milliarden, zu verdienen. Wahnsinn! Der Durchschnitts Mensch glaubt alles und ist bereits verblödet! Impft mal schön alle zu Tode ... lol ...