Die Mitte will die «Määs» nach Emmen holen | zentralplus

Die Määs muss weg vom Inseli. Während andere die Hiobsbotschaft erst mal noch verdauen müssen, zeigt sich die Mitte Emmen tatkräftig: In einem Postulat

Määs, Emmen

19.01.2022 13:40:00

Die Määs muss weg vom Inseli. Während andere die Hiobsbotschaft erst mal noch verdauen müssen, zeigt sich die Mitte Emmen tatkräftig: In einem Postulat schlagen sie dem Gemeinderat vor, die beliebte Herbstmesse nach Emmen zu holen. Emmen

Die Määs muss weg vom Inseli. Während andere die Hiobsbotschaft erst mal noch verdauen müssen, zeigt sich die Mitte Emmen tatkräftig: In einem Postulat

), regen sich erste Stimmen ausserhalb der Stadtgrenzen.Schon einen Tag nach der Meldung reicht die Mitte Emmen ein Postulat mit dem Titel «Die ‹Määs› ist in Emmen willkommen!» beim Gemeinderat ein. So sieht die Postulantin Tresa Stübi die Messe beispielsweise in der Viscosistadt, auf dem Chilbiparkplatz oder beim zukünftig neuen Seetalplatz. «Aus Sicht der Fraktion Die Mitte Emmen wäre die ‹Määs› eine willkommene, zusätzliche Aufwertung der Gemeinde Emmen», schreibt Stübi im Postulat.

Weiterlesen: zentralplus »

Cars kommen weg - doch auch die «Määs» muss das Inseli verlassen - Regionaljournal Zentralschweiz - SRFDie «Lozärner Määs» kann künftig nicht mehr auf ihrem angestammten Platz beim Inseli in Luzern stattfinden: Eine Umgestaltung des Areals mit mehr Grünraum, wie es das Stimmvolk 2017 beschlossen hat, verunmögliche dort die Installation des Lunaparks - zu diesem Schluss kommt die Stadtregierung.

Auf dem grünen Inseli hat die Lozärner Määs nicht mehr PlatzUnverständnis über Entscheid des Luzerner Stadtrats: Das Inseli soll vollständig zu einer grünen Parkanlage werden. Die Herbstmesse habe dort keinen Platz mehr, sagt der Stadtrat. Die Organisatoren der Lozärner Määs sind enttäuscht. Luzern

Kantonsrat Zug: Wieso die Linke am liebsten mit der Mitte zusammenspanntIst die Mitte im Zuger Kantonsparlament grüner geworden oder liegt es an der Taktik der ALG? Und wieso bandelt die SVP fast nur mit der FDP an? Die Fraktionschefs geben Antworten. FDPZG diemittezug AlternativeZG

Rückkehr in die Heimat – Djokovic nimmt in Belgrad die HintertürNovak Djokovic ist wieder zu Hause, Fans und Medien warteten am Flughafen aber vergeblich auf die Weltnummer 1, die auch am French Open Probleme bekommen könnte.

Energiezukunft der Schweiz - Rettet die Sonne die Schweizer Stromversorgung?Zum künftigen Energiemix gehört mehr Fotovoltaik. Ein neues Extrem-Szenario sieht sie als Lösung aller Probleme. Mit Solarenergie und Wasserkraft in Kombination mit Stromspeichern kann die Stromversorgung ohne AKW sichergestellt werden! 'Ein durchschnittlicher Schweizer Haushalt benötigte 25 bis 30 m2 Solarzellen, um seinen jährlichen Strombedarf selbständig zu decken.' Das ist natürlich alles Schwachsinn, was der PV Lobbyist da erzählt, e-Autos sind kurzfristige Speicher, schon Jetzt haben wir im Sommer PV Überschuss und im Winter ein Loch von 4 TW! Schrecklich, diese linke Propaganda!

Credit Suisse – «Horta-Osórios Rücktritt ist der Super-GAU für die CS»Der CS-Verwaltungsratspräsident António Horta-Osório tritt per sofort zurück. Was sein Abtritt für die Grossbank bedeutet und wie es jetzt weiter geht. 20 Minuten beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Debakel. ... lol ... schlimmer kann's nicht werden ... Da scheint bei DietrichAndi und um der Schlagzeilen Willen der Fokus etwas abhanden gekommen zu sein. Nicht dieser Rücktritt ist ein «Super-GAU» für die CS - sondern dass es fast nur noch solche Figuren schaffen, überhaupt an die Spitze einer Grossbank zu gelangen.

zentralplus berichtete ), regen sich erste Stimmen ausserhalb der Stadtgrenzen.Moderation:.So kennt man sie, die Määs – hier eine Chilbibahn am Inseli im Jahr 2017.Teilen Exklusiv für Abonnenten Sie nennt sich Mitte und liegt politisch auch in diesem Bereich.

Schon einen Tag nach der Meldung reicht die Mitte Emmen ein Postulat mit dem Titel «Die ‹Määs› ist in Emmen willkommen!» beim Gemeinderat ein. So sieht die Postulantin Tresa Stübi die Messe beispielsweise in der Viscosistadt, auf dem Chilbiparkplatz oder beim zukünftig neuen Seetalplatz. «Aus Sicht der Fraktion Die Mitte Emmen wäre die ‹Määs› eine willkommene, zusätzliche Aufwertung der Gemeinde Emmen», schreibt Stübi im Postulat. Wie der Stadtrat mitteilt, stützt er diesen Entscheid auf die Machbarkeitsstudie, die nach der Wettbewerbsistierung in Auftrag gegeben wurde. Als Begründung bezieht sich Stübi weiter auf das Legislaturprogramm 2022-2025 der Gemeinde Emmen. In einem der Ziele will der Emmer Gemeinderat sich als Pionier zeigen.

Stübi appelliert nun an jenen Pioniergeist, um der Määs eine neue Heimat zu geben. Sie fordert deshalb vom Emmer Gemeinderat, mit den Määs-Verantwortlichen Kontakt aufzunehmen und zu prüfen, ob es in Emmen einen geeigneten Platz für die Messe gäbe. Verwendete Quellen .