Coronavirus

Coronavirus

Bhakdi und Reiss sind bei Corona-Skeptikern Helden – ihre Kernaussagen im Faktencheck

Bhakdi und Reiss sind bei Corona-Skeptikern Helden – ihre Kernaussagen im Faktencheck.

01.10.2020 08:54:00

Bhakdi und Reiss sind bei Corona-Skeptikern Helden – ihre Kernaussagen im Faktencheck.

Die deutschen Wissenschafter Sucharit Bhakdi und Karina Reiss haben umstrittene Aussagen gemacht. Der Faktencheck.

Tatsächlich beziehen sich viele Aussagen im Interview auf Studien, die am Anfang der Pandemie gemacht wurden und deren Erkenntnisse inzwischen überholt sind. Zudem zeigt der Faktencheck, dass die beiden Wissenschafter in sich richtige Einzelaussagen mit anderen verknüpfen, was zu einem falschen Schluss führt.

Frankreich: Lehrermord zeigt womit Pädagogen seit langem kämpfen Coronavirus: Die Welt im Notstand – alle News im Liveticker : Bundesrat informiert ab 16.15 Uhr über Corona-Massnahmen

Bhakdi: «Es wird ein nicht validierter und nicht zugelassener Labortest verwendet.»Die Standard-Coronatests, die PCR-Tests, werden in derlaufend optimiert und validiert. Die gut validierten PCR-Tests haben in der Regel eine Spezifität von mehr als 99 Prozent. Das heisst, dass tatsächlich Gesunde im Test zu mehr als 99 Prozent auch als gesund erkannt werden.

Einzelne falscheResultatekönnen durch eine unkorrekte Handhabung des Tests entstehen. Die in Deutschland von Coronaskeptikern oft geäusserte These hat ihren Ursprung bei den ersten mangelhaften Covid-Tests Anfang der Krise in Deutschland.Bhakdi: «Wir sind vernünftig, wir machen Schluss mit dem Maskentragen, mit dem Verzicht auf Händeschütteln, mit dem Abstandhalten.»

Auf Hygiene- und Distanzmassnahmen zu verzichten, wäre nicht vernünftig. Über die Wirkung dieser Standard-Massnahme herrscht breiter Konsens. Diese wurden auch in Schweden eingehalten, wo keine strengeren Lockdown-Massnahmen durchgeführt wurden. Dass die Infektionszahlen trotzdem gesunken sind, wird genau darauf zurückgeführt, dass sich die schwedische Bevölkerung an die Hygiene- und Distanzmassnahmen gehalten hat.

Das Maskentragen muss differenzierter gesehen werden: An der frischen Luft und an Orten, wo sich Menschen nicht zu nahe kommen, gibt es keinen Beweis, dass Schutzmasken einen Effekt haben. Unbestritten ist aber, dass symptomfreie Menschen mit dem Virus im Körper ansteckend sein können, insbesondere kurz bevor die Ansteckung ausbricht.

Weiterlesen: watson News »

he, typisch WatSon - welchen Sohn seid Ihr? Wer bezahlt-e diese sogen. Fakten(dr)check-er? Was ein Eigentor 😂 Haben Sie dem Herrn Prof. Bhakdi schon einmal zugehört... er sprüht nur so von Kompetenz. Sprechen Sie doch einmal mit Ihm, dann können Sie ihren Faktencheck irgendwo in die Tonne werfen. Faktencheck = Schreiberlinge wissen es besser als Experten.

👉Ich habe noch nie in meinem ganzen Leben einen so verlogenen 'Faktencheck' gelesen‼️ Mehr journalistische Falschaussagen gibt es nicht‼️ Und da kamen sie aus den Löchern gekrochen Wie schön – und jetzt soll ich einem umstritteneren Presse Erzeugnis mehr glauben als einem Universitäts Professor? Beachten Sie Bitte die: Corona Info Tour mit Samuel Eckert und Bodo Schiffmann CoronaInfoTour coronaade PCRtestfürNIX Maskeweg

Wenn der Mainstream zum 'Faktencheck' greift, haben wir es mit Staatspropaganda zu tun.

Zwei Verletzte bei Frontalkollision - BlickZwei Verletzte bei einer Frontalkollision im Kanton Freiburg: Am Freitag kam ein Autofahrer (33) von der Fahrbahn ab und prallte in ein entgegenkommenden Auto – zwei Personen wurden verletzt.

Heftiger Regen im Tessin: «Überflutungen, Erdrutsche und Murgänge sind möglich»«Überflutungen, Erdrutsche und Murgänge möglich»: Zu Beginn der Herbstferien werden im Süden heftige Niederschläge erwartet. Nur schlechte Nachrichten und Angstmacherei stehen im Netz!!!

Tennis LiveWas zeigt henri_laaksonen in Paris? Seine Erstrunden-Partie an den FrenchOpen gegen Pablo Cuevas gibt es jetzt live auf SRFzwei und im Stream. srftennis

Undercover-Journalist infiltriert Netzwerk von Schweizer Corona-Leugnern und deckt aufEin junger Westschweizer Journalist verbrachte zwei Monate «undercover» mit Verschwörungstheoretikern. Seine Enthüllungen werfen unbequeme Fragen auf. Also spannend finde ich ja trotzdem folgende fakten: im spätfrühling wurde bekannt, dass in deutschland geschätze 30'000 (!!!) Pädophile im netz und auch ganz materiell aufgedeckt wurden. Seither schweigt man dazu. Warum? Schräge sache. Und was für benefits gibts nun davon? Lieber Mal den Journalisten bei den LOBBYs oder im Bundesbern einschleussen, damit das Volk informiert wird wie neutral und 'rein' unser demokratisches Land ist! Einen 'undercover Journalisten' einzuschleusen um eine Minderheit blosszustellen, welche dem Staat auf die Nerven geht sieht für mich eher nach einer Geheimdienst-Operation als nach Journalismus aus. Journalisten sollten dem Staat auf die Finger schauen, nicht ihm zudienen.

Eine Million Tote weltweit: Wo Corona noch am stärksten wütet – und wo es besiegt scheintMehr als eine Million Coronatote: Während das Virus in einigen Ländern aus dem Alltag zu verschwinden scheint, nimmt es an anderen Orten erst richtig Fahrt auf. Vielen Dank für die tollen Nachrichten liebes Watson Team. Sie beherrschen Copy & Paste einwandfrei.

Design-Fail bei BMW, Alfa und Co. – wohin mit dem Nummernschild?Design-Fail bei BMW, Alfa und Co. – wo kommt das Autokennzeichen hin?