Coronavirus, Hendrik Streeck, Armin Laschet, Rkı, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Coronavirus, Virus, Landesregierung

Coronavirus, Hendrik Streeck

Virologe Streeck im Interview: „Wir brauchen nicht auf Dauer extreme Beschränkungen“

Der Virologe Hendrik Streeck erforscht die Corona-Ausbreitung im Kreis Heinsberg. Im Interview sagt er, warum er sich in absehbarer Zeit die Lockerung einiger Maßnahmen vorstellen kann.

01.04.2020 16:09:00

Virologe Hendrik Streeck erforscht im Landkreis Heinsberg die Ausbreitung des Coronavirus und zieht Rückschlüsse für ganz Deutschland. Er erklärt CloseUpReb außerdem, warum er sich in absehbarer Zeit die Lockerung einiger Maßnahmen vorstellen kann.

Der Virologe Hendrik Streeck erforscht die Corona-Ausbreitung im Kreis Heinsberg. Im Interview sagt er, warum er sich in absehbarer Zeit die Lockerung einiger Maßnahmen vorstellen kann.

Aufgabe der Virologie ist es, möglichst rasch sehr konkrete Fakten zu liefern, aus denen man Empfehlungen für das weitere Vorgehen ableiten kann. Wir wollen zum einen herausfinden, wie hoch die Dunkelziffer der Personen in Deutschland ist, die mit dem Coronavirus infiziert waren oder sind, ohne es zu wissen. Erst wenn man in einer definierten Population wie im Kreis Heinsberg die Dunkelziffer ermittelt hat, kann man verstehen, wie gefährlich, wie tödlich das

Minneapolis: Polizist nach Tod eines Schwarzen des Mordes angeklagt Corona-Krise: Spanische Regierung beschließt Grundeinkommen Entscheidung von Präsident Trump: USA beenden Zusammenarbeit mit WHO

überhaupt ist. Zum anderen wollen wir die Infektionsketten besser nachvollziehen und eingrenzen, unter welchen Umständen sich Menschen tatsächlich infizieren und unter welchen nicht.Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident

Armin Laschetverbindet mit dem Studienauftrag die Erwartung, von Ihnen Ratschläge zu bekommen, wie die Corona-Krise am besten überwunden und wann schrittweise mit der Lockerung der strikten Maßnahmen begonnen werden kann. Wie versuchen Sie dieser riesigen Verantwortung gerecht zu werden?

Die Entscheidung darüber, welche Maßnahmen sinnvoll sind und welche nicht, welche gelockert oder welche vielleicht erst noch verschärft werden müssen, muss die Politik treffen. Die Wissenschaft hat die Fakten zu liefern. Unsere Empfehlungen könnten auch dazu führen, dass die Maßnahmen genau richtig sind und man sie auf jeden Fall so rigide fortführen soll. Das glaube ich persönlich zwar nicht, aber ich kann es erst definitiv sagen, wenn wir die Daten komplett zusammenhaben.

Warum eignet sich der Landkreis Heinsberg besonders für ihre Corona-Studie?Uns Virologen ist früh aufgefallen, dass es die großen Ausbrüche immer nach bestimmten Ereignissen gegeben hat – nämlich vor allem da, wo ausgelassen gefeiert wurde: In einer Après-Ski-Bar im österreichischen Ischgl, bei einem Fußballspiel in Norditalien, in einem Klub in Berlin. In Gangelt im Landkreis Heinsberg war es die „Kappensitzung“, eine Sitzung des örtlichen Karnevalsvereins. Sie ist deshalb so für eine Corona-Studie geeignet, weil es anders als bei den anderen genannten Veranstaltungen möglich ist, die Teilnehmer zu ermitteln. Erstmals findet in einem der europäischen Ausbruchsorte eine systematische Untersuchung statt. Wir leisten Pionierarbeit.

F.A.Z.-Newsletter CoronavirusDie ganze Welt spricht über das Coronavirus. Alle Nachrichten und Analysen über die Ausbreitung und Bekämpfung der Pandemie täglich in Ihrem E-Mail-Postfach.Wie gehen Sie methodisch vor?Im ersten Schritt haben wir über das Einwohnermeldeamt eine repräsentative Stichprobe von 1000 Personen aus der Gemeinde gezogen. Sie haben wir aufgefordert zu uns in das Studienzentrum zu kommen, das wir in einer aktuell wegen Corona nicht genutzten Schule einrichten konnten. Dort wird ein Rachenabstrich gemacht und den Probanden Blut abgenommen, zudem befragen wir sie anhand eines Fragebogens eingehend zu Vorerkrankungen und möglichen Kausalketten wie Reisen oder Nahrung. Die Stichprobe ist so gewählt, dass sie nicht nur für Gangelt repräsentativ ist, sondern auch für ganz Deutschland. Wir werden also Rückschlüsse für die ganze Bundesrepublik ziehen können.

Weiterlesen: FAZ.NET »

Lebenswichtig für viele kleine Betriebe. Erinnern wir uns: Schnelleres Eingreifen (Keine Flüge aus dem Iran, keine Schulklassen nach Südtirol, Maskentragen (BMG_Bund 😖) kein Karneval etc) hätten geholfen Vollbremsung zu vermeiden. Es braucht neue soziale Normen im Miteinander. Weil im die Wirtschaft einen Ruhesitz in der Südsee versprochen hat

Wem/Was soll man glauben? Die Faktenlage ist äußerst dubios. Wer kann Wissenschaftler heute von Lobbyisten, Scharlatanen, gescheiterten Lehrern unterscheiden? Greta oder was? Wer weiß schon, wieviel CO2 in der Luft ist? 0,01% der Bevölkerung? Es sind 0,029%. Nicht mehr. Er weiß es nicht. Er glaubt nur.

Das sehe ich als Biologe anders... tut mir leid !!! Ein Restaurant voller Leute auf engstem Raum !!! Da braucht man kein Studium um zu verstehen das man sich dort sehr leicht anstecken kann .... Die Realität spricht immer noch dagegen! Er ist das neueste Darling der Medien und kann reden, reden und reden, ist vermutlich Dozent. Mensch Virologen, tut mal was gegen das Virus und quatscht nicht so viel in den Medien über hätte, könnte und sollte.

Glaubt er. CloseUpReb Passen Sie auf sich auf. Viel Erfolg bei der Arbeit CloseUpReb Vorbild von Schweden DaniLudwigMdB CloseUpReb Ich kenne die Sachlage. DaniLudwigMdB CloseUpReb Hey Pinguin kannst du bitte aufhören für Daniela zu twittern dass nervt langsam 😟 CloseUpReb Danke Herr Prof. Streeck für Ihren wichtigen Einsatz und Weitblick! Bitte die Ergebnisse veröffentlichen. Was ich mich frage, wo ist das RKI? Weshalb hat Prof. Wieler mit dem zuständigen Gesundheitsamt nicht die Ausbreitung des Coronavirus im Landkreis Heinsberg erforscht?

CloseUpReb Man konnte gestern Abend schon bei Slomka sehen, dass die einschlägigen Kreise endlich den richtigen Experten gefunden haben. CloseUpReb es tut gut, diesen Artikel zu lesen ... was mich gerade belastet, ist das Wegsperren von alten Menschen in unterversorgten Heimen - es ist brutal... Man könnte pro Bewohner eine getestete oder geheilte vertraute Person zulassen... das würde viel Leid verhindern

CloseUpReb Warum die Maßnahmen gelockert werden ? ist doch klar ! ab 23. April beginnt Ramadan. Spätestens zu diesem Anlass muss es erledigt sein. CloseUpReb Bitte alle 10 Minuten wiederholen.

'Wir sind alle gefragt': Warum und wie du zu Corona-Zeiten Senioren helfen solltestZur Coronakrise sind wir alle auf unsere eigene Familie fokussiert. Doch gerade Senioren brauchen unsere Hilfe.

Christian Lindner: 'Wir brauchen eine Strategie, wie wir das alles wieder öffnen'FDP-Chef Christian Lindner lobt im Interview mit dem stern Angela Merkel, sieht aber die Gefahr einer tiefen Rezession. Er fordert eine neue ... Lindner? Muss man den kennen? Halt's Maul Christian Der Lindner muss auch zu allem seinen Senf abgeben!

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder imPUR-Abo. Sie haben die Wahl.davidgraeber Ich bin Tagesmutter/Kindertagespflegeperson. Für mich steht der Bildungs- vor dem Betreuungsauftrag. Was es aber bedeutet, wenn wir jetzt weiter im Regen stehen gelassen werden, wird der Arbeitsmarkt zu spüren bekommen, wenn die Kinder nicht mehr betreut werden können... davidgraeber solution covid-19..every citizen must have a bottle with 250ml vegetable oil.applyin on hands several times a day. Totaly forbiden the use of cloves. Using masks for at least 15 days from applying oil on hand. Then we have al the serios engeries in hospial.must reactivate economy davidgraeber Wenn der Staat über die Wichtigkeit von Jobs bestimmt, dann sind systemrelevante Staatsdiener die wichtigsten Arbeiter. Schönes Beispiel: Die Mitarbeiter der Stasi. Willkommen in der 'neuen' 'schönen' Welt.

Corona-Arzt appelliert: „Wir brauchen dringend Schutzkleidung“Schon seit Tagen klagen Ärzte und Pflegepersonal in Kliniken über Engpässe bei Schutzausrüstungen. Dabei stehen wir laut Experten erst ganz am Anfang der Corona-Krise. Auch Allgemeinmediziner und Internist Dr. Thomas Aßmann findet in BILD deutliche Worte: „Wir brauchen dringend Schutzkleidung!“ Lesen Sie mit BILDplus, wie der Arzt den Alltag in der Praxis erlebt. *** BILDplus Inhalt *** Jens Spahn wird helfen

7 Alltagsdinge, die wir jetzt besonders reinigen solltenIn Corona-Zeiten sind besondere Hygienemaßnahmen gefordert. Im Haushalt gibt es tückische Virenfallen, auf die wir jetzt ein Auge werfen sollten. Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist im eigenen Haushalt die Dinge zu desinfizieren. Wenn ich kein Corona habe, sind da auch keine Viren. Wenn ich bereits Corona habe, ist es egal. Wenn ein Mitbewohner oder die Familie Corona hat, werde ich eh angesteckt. So schlimm kann es nicht sein. Unnötig ! Wenn Corona Viren an meiner Fernbedienung sind , dann ja wohl nur , weil ich sie da hingebracht habe und also schon infiziert bin ?! Dann brauch ich die auch nicht mehr wegputzen 😃

Virologe Drosten: „Sehe mich als Comicfigur – und mir wird schlecht“ - WELTDer Virologe Christian Drosten steht in der Corona-Krise stark im Fokus von Medien und Öffentlichkeit. In seinem Podcast erklärt er nun, warum keine Karikaturen mehr von ihm gezeichnet werden sollen – und droht mit Rückzug aus der Öffentlichkeit. Ist schon seltsam, wie unsere Medien manchmal mit Menschen umgehen. Hauptsache eine Story. Das Wissen von diesem Mann ist doch wichtig in solchen Tagen. Wer sonst weiß mehr über das Virus? Prominenz hat auch seine Nachteile. Kann ich gut verstehen. Wenn man sich das Fernsehprogramm am Abend einmal ansieht, dann haben wir neben Corona Spezial, Corona Extra und Corona Brennpunkt noch 4 Talkshows, die alle über das Gleiche reden und in denen überall mind. ein Virologe sitzt der die Lage bewerten soll.