Zahlen auf Schweizer Intensivstationen um 33 Prozent gestiegen - Blick

Hospitalisierte sind im Schnitt 56 Jahre alt: Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstation steigt um 33 Prozent

29.07.2021 12:28:00

Hospitalisierte sind im Schnitt 56 Jahre alt: Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstation steigt um 33 Prozent

Sowohl Ansteckungen als auch die Zahl der Hospitalisierten in der Schweiz sind im Wochenvergleich angestiegen. Das mittlere Alter der Patienten im Spital liegt bei 56 Jahren. Auf der Intensivstation liegen 33 Prozent mehr Patienten als in der Vorwoche,.

|Aktualisiert: 29.07.2021 um vor 11 MinutenKommentareSowohl Ansteckungen als auch die Zahl der Hospitalisierten in der Schweiz sind im Wochenvergleich angestiegen.In der Schweiz und in Liechtenstein sind die Zahlen der Ansteckungen mit dem Coronavirus und die Hospitalisierungen im Wochenvergleich angestiegen. Letztere erhöhte sich in der Woche vom 19. bis 25. Juli von 48 auf 63 Fälle. Die Zahl der Personen auf den Intensivstationen nahm um 33 Prozent zu.

Corona-Massnahmen - Masken-Lockerung für Geimpfte soll vor Erkältungswelle schützen Corona-Demo - «Ich muss mich nicht entschuldigen» – Massnahmengegner nach Hitlergruss So stemmt McDonald's die Covid-Zertifikatspflicht - Blick

32 Patientinnen oder Patienten lagen in der Berichtswoche auf einer Intensivstation, wie am Donnerstag dem wöchentlichen Corona-Bulletin des Bundesamts für Gesundheit (BAG) entnommen werden konnte. Das mittlere Alter aller wegen Personen, die wegen Covid in Spitalpflege sind, lag bei 56 Jahren. Das heisst, die eine Hälfte war älter, die andere jünger als 56 Jahre. Die Hospitalisierungen nehmen seit der Woche vom 14. Juni wieder stetig zu.

Todesfallzahlen bleiben stabilDie Anzahl Todesfälle blieb auf tiefen Niveau stabil. Sie stieg in der Berichtswoche von einem auf vier Todesfälle. Stark gestiegen ist die Zahl der gemeldeten Ansteckungen: Sie nahm in der Berichtswoche um satte 30 Prozent auf 4940 Fälle zu. Weiterhin erkranken Personen mit mindestens einer Vorerkrankungen häufiger (85 Prozent) als Personen ohne (15 Prozent). headtopics.com

Am häufigsten steckten sich Personen zwischen 20 und 29 Jahren an, es wurden fast 1700 neue Fälle gemeldet. Am wenigsten jene zwischen 70 bis 79 Jahren. Die meisten Tests wurden in der Altersklasse der 10- bis 19-Jährigen gemacht. Gleichzeitig wurde 15 Prozent weniger getestet.

Meiste Ansteckungen in GenfDie regionale Aufschlüsselung der neuen Fälle zeigt, dass die meisten Angesteckten im Kanton Genf gemeldet wurden (174 pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner). Am wenigsten gab es in Appenzell Innerrhoden (12).

Von den untersuchten 264 Virusvarianten wurden 83 Prozent der Delta-Variante zugeordnet, die schneller übertragbar ist. Sie war Anfang April erfasst und zunächst während sechs Wochen mit einem Anteil unter 2 Prozent nur selten nachgewiesen. Danach stieg ihr Anteil rasant. Seit Ende Juni ist sie die dominierende Variante. Zuvor war es die Alpha-Variante.

Die Zahl der Personen in Isolation und Quarantäne stieg, während jene der Personen in Quarantäne nach der Einreise aus einem Corona-Risikoland bei 881 konstant blieb. (SDA/vof) Weiterlesen: BLICK »

11. September: Die grosse Spezialsendung zum 20. Jahrestag auf Blick TV

Am 11. September 2001 sterben beim grössten Terroranschlag in der US-Geschichte 2996 Menschen. Was folgt sind 20 Jahre Krieg in Afghanistan, die im Debakel enden. Blick TV berichtet ab Freitagmittag 10. September durchgehend über jenen Tag, der die Welt veränderte.

Typische Journalisten-Swurblerei: 33% Anstieg von fast gar Nichts = 33% mehr von beinahe Nichts. Sicher nicht wegen Corona oder ? Unfälle Influenza und sonstiges und ein kleiner Teil an Corona . Warum werden eigentlich die grössten peinlichsten Kasperl Politiker? Warum eigentlich die noch grösseren Spakus Journalisten? Traurige arme Welt🤮 Hofiert zu einer Elite, die deutlich aufzeigt; wir werden von Deppen regiert die von noch grösseren Deppen geputscht werden 🤮

BohmeSibyll 50% der C-Intensivpatienten wird NACH der Einweisung im Krankenbett positiv auf Corona getestet. das Propaganda-Blatt Blick wieder auf Panikmache. 33% von was bitte ihr Schreiberlinge ? BohmeSibyll Wow. Das sind ja Zahlen 🙈 3 Hospitalisierungen zuletzt waren es 2. Macht 33.3% Zunahme. So tricksen die Virologen und Politiker um uns mit aller Gewalt in Angst und Schrecken zu halten. Hört auf mit diesen pseudo-wissenschaftlichen Prozentwerten - sie haben keinerlei Aussagekraft und sind Betrug am Volk!

Ach, auf tiefem Niveau könnt ihr plötzlich relative Zahlen? Etwas langweilig langsam das Corona Thema. Der Blick hat wohl nicht zu tun... Angst * Angst * Angst

Schwimm-Highlights am Mittwoch - Männer-Staffel mit Schweizer Rekord auf Rang 6Die 4-x-100-m-Staffel unterbietet den Schweizer Rekord im Olympia-Final um 0,47 Sekunden und wird starke 6. SRFTokyo2020 Olympics Tokyo2020 schwimmen

Wegen 14 Menschen mehr wird die Statistik 33% gebraucht um Angst und Bange zu machen. Lieber .. Wie wärs mal mit etwas Recherche anstelle einfach ungefiltert Regierungszahlen zu promoten? Können andere auch.. Ihr wänd lüt nur wieder verunsichere mit so biträg Oomannnn.... 🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️ 🥱😴

Wenn ihr schon mal. Liechtenstein erwähnt, erwähnt bitte auch, dass die schon die dritte Woche keine Maskenpflicht mehr haben. Nur im ÖV gilt Maske auf. Wetten: Wahrscheinlich erkrankten hauptsächlich Geimpfte. Von 2 auf 4 ist 100%. Also auf Intensivstationen liegen immer Menschen eines jeden Alters, durch welchen medizinischen Grund auch immer. Im Rechnen, was Corona angeht, waren eure Schreiberlinge schon immer schlecht, was die Übertreibungen angehen dafür aber einsame Spitze.

Corona-Fake-News als Millionengeschäft – Niemand schadet der Impfkampagne in den USA mehr als erDieser Mann trägt massgeblich bei zur Impfmüdigkeit in der USA – und verdient sich dabei eine goldene Nase. Joe Biden fordert ein deplatforming von solch reichweitenstarken Verbreitern von Fehlinformation. (Abo) Warum Bezahlschranke ? Und wer entscheidet, welches die Fehlinformationen sind? Die Frage ist wohl berechtigt angesichts der offiziellen, äusserst bedenklichen Informationspolitik all überall. Das ist Zensur! Um vor den risikenundnebenwirkungen der Impfungen zu warnen, braucht man keine Desinformationskampagnen, die AMTLICHEN Statistiken (Dokumente im Link) genügen.

Landwirtschaft in der Schweiz kostet jeden Haushalt 830 Franken pro JahrDie Schweizer Landwirtschaft geniesst in der Politik und der Bevölkerung grossen Rückhalt. Dabei greifen Konsumenten und Steuerzahler tief in die Tasche, um sie aufrechtzuerhalten. Laut WWF werden von den weltweit produzierten Nahrungsmitteln 40% weggeschmissen. Daran sind ja wohl kaum die Bauern schuld. Oder ? ich hätte ja nichts dagegen, für gute, biologische Produkte auch den entsprechenden Preis zu zahlen - wenn die Bauernverbände dann nicht Stimmung und Abstimmungskampf gegen Umweltgesetze machen würden (und sich so schlussendlich ihr eigenes Grab schaufeln). Wie nennt man das wieder? Stimmt Sozialismus.

Coronavirus: In diesen Reiseländern sind Schweizer nicht willkommen - BlickMit dem Covid-Zertifikat können Schweizer die meisten Länder wieder besuchen. Doch einige beliebte Reiseziele bleiben fürs uns geschlossen – Corona-Impfung hin oder her. Blick hat die grosse Übersicht. Würde der Mensch diesen ganzen Unsinn nicht mehr mitmachen, wären alle Grenzen bereits wieder offen. You always get what you deserve! Die etwas andere Form von Rassismus 🤷‍♂️ Dede71Mueller Blick muss es wissen!! „Mit dem Motorrad auf der legendären Route 66 quer durch die USA fahren? Geht alles für uns Schweizer seit 18 Monaten nicht mehr“. Kollege (Schweizer) von mir aktuell seit 1 Woche in Alaska (USA!). Bitte recherchiert richtig anstatt so was zu publizieren

Ferien in Thailand: Schweizer Ehepaar mitten im Corona-Chaos auf PhuketDas lang ersehnte Wiedersehen mit der Familie ist plötzlich in Gefahr. Heinz und Warisa Schär erleben, wie das Land die Kontrolle über die eskalierende Corona-Situation verliert. Wenn Thailand zu wenig Impfstoff hat, liegt es doch auf der Hand unseren zu geben. Hier verzichten ja doch einige. Bis Ende August Zeit sich noch anzumelden, danach gehen die überschüssigen Dosen in jene Länder, welche nicht so privilegiert sind wie wir. Dä Artikel wiederholt sich... 🤷🏼‍♀️

Nach Schüsse auf Kinder: Schütze in Schweden festgenommen - BlickZwei spielende Kinder wurden vor zehn Tagen angeschossen. Nun wurde der Täter festgenommen. Nicht seit länderem, sondern seit 2015, die direkte Folge der merkelschen Invasion, die auch zu Massenvergewaltigungen wie in Deutschland Leer führt! Was werden sie ihren Kindern sagen, wenn die vor den Trümmern Europas stehen? Was?