Bundesrat, Coronavirus, Gesundheit

Bundesrat, Coronavirus

Wie weiter mit dem Corona-Zertifikat? Diese Probleme beschäftigen den Bundesrat heute

Soll das Corona-Zertifikat nun kosten oder nicht? Diese Punkte diskutiert der Bundesrat.

17.09.2021 07:56:00

Soll das Corona-Zertifikat nun kosten oder nicht? Diese Punkte diskutiert der Bundesrat .

Der Bundesrat trifft sich heute zu seiner Sitzung. Dabei steht das Corona-Zertifikat im Vordergrund. Die Informationen zur Pressekonferenz findest du hier live.

Bei der Einführung des Zürcher Impftrams am 14. September kam es zu einem Zwischenfall.Bild: keystoneDiese Themen könnten diskutiert werdenDie kostenpflichtigen Zertifikate bei getesteten Personen geraten aber kurz vor der Sitzung des Bundesrates ins Wanken. Die meisten Parteien – und damit auch eine Mehrheit von National- und

Point de Presse - «Der Bundesrat wird über Massnahmen entscheiden und nicht die Bergbahnen» Strommangellage – Blackout-Angst lanciert AKW-Debatte neu Steigende Jugendgewalt - Noch nie haben Minderjährige so oft versucht, mit Messern zu töten

– sprechen sich mittlerweile gegen diesen Plan aus. Sie fordern:Das Zertifikat soll auch bei regelmässigem Testen weiterhin kostenlos erhältlich bleiben.Heute wird sich zeigen,ob der Bundesrat trotz Gegenwindan seinem Kurs festhalten wird.Der Bund bezahlt heute 47 Franken an Ärzte, Apotheken und Veranstalter, die Antigen-Schnelltests durchführen. Die Kosten für die Tests dürften für Selbstbezahlende höher ausfallen. Es wird mit 50 Franken bis 70 Franken gerechnet.

Wie stehst du zu den Gratis-Tests?Ich fand sie schon immer gutIch habe erst gemerkt, dass sie gut sindIch finde sie mittlerweile unnötigKä Luscht auf AbstimmenDas Zertifikat wird kostenpflichtig, nicht der TestZwar ist immer wieder von der Abschaffung der Gratis-Tests die Rede, tatsächlich bleiben die Corona-Tests für Personen mit Symptomen selber auch noch nach dem 1. Oktober gratis. Wer jedoch nach einem negativen Resultat ein Zertifikat will, um ins Restaurant zu gehen, müsste dann für dieses bezahlen. (leo) headtopics.com

Entscheiden wird der Bundesrat auch über die Regeln, die ab Montag für dieEinreise in die Schweizgelten. Für Personen, die nicht genesen oder geimpft sind, wird das Reisen in den Herbstferien anspruchsvoller und auch teurer.Sicher ist: Ab Montag müssen alle Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, für die Einreise in die Schweiz einen negativen Test vorweisen. Dies beschloss der Bundesrat bereits vor einer Woche. Der negative Testnachweis wird für die Einreise mit allen Verkehrsmitteln verlangt. Heute besteht eine Testpflicht nur für Flugreisen.

Quarantäne oder zweiter Test?Danch stehen zwei Varianten zur Diskussion: Bei der ersten Variante muss nach vier bis sieben Tagen ein zweiter Test gemacht werden. Das Resultat dieses zweiten Tests muss an die Kantonsbehörden übermittelt werden.

Bei der zweiten Variante müssen nicht geimpfte oder genesene Personen nach der Einreise für zehn Tage in Quarantäne. Die Quarantäne kann frühestens nach sieben Tagen mit einem negativen Test aufgehoben werden.Die Einhaltung der neuen Einreiseregelungen soll nach dem Willen des Bundesrats verstärkt kontrolliert, Verstösse mit Bussen sanktioniert werden.

Die Kantone wollten sich in der Konsultationsphase nicht in die Karten schauen lassen. Die Kantonsregierungen richteten ihre Stellungnahmen direkt an den Bund, hiess es bei der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK).Auch die headtopics.com

Coronavirus: Infektionszahlen in Italien sinken weiter Neue Hinweise auf Fehlverhalten – Axel Springer entlässt «Bild»-Chefredakteur Steigende Jugendgewalt – «Messer sind ein Mittel, um Männlichkeit zu symbolisieren»

Quarantänebestimmungen für Kinder stehen in der Kritik:«Es fehlt auch nach fast 1,5 Jahren Pandemie an einer klaren Strategie für den Umgang mit schulpflichtigen Kindern», sagte Lulzana Musliu diese Woche zu watson. Hier fordern viele Kantonsärzte und Forschende der Taskforce, dass die Regeln in dieser Hinsicht angepasst werden sollen. Auch dieser Punkt könnte den Bundesrat am Freitag beschäftigen.

Müssen die Quarantänebestimmungen für Kinder angepasst werden?JaWann die Pressekonferenz stattfindet und wo sie live übertragen wirdDer Bundesrat trifft sich traditionsgemäss am Morgen zu seiner Sitzung und informiert am Nachmittag in einer Pressekonferenz über gewichtige Entscheidungen. Dabei fanden die Medienkonferenzen jeweils kaum vor 13 Uhr statt. Sobald eine konkrete Zeit bekannt gegeben wurde, wird diese hier nachgetragen.

Bundesrat und Gesundheitsminister Alain Berset stellt sich nach neuen Corona-Entscheidungen am Nachmittag den Medien. Weiterlesen: watson News »

Trainerin Inka Grings - Ehrgeiz als Antrieb und Rückschläge als zusätzlicher Ansporn

Seit Februar ist Inka Grings Trainierin der FCZ Frauen. Es ist eine Rückkehr, die sie so nicht unbedingt geplant hat.

Test Gratis ist ok, ABER - Covidzertifikat für 'nur' Getestete kostenpflichtig (für Geimpfte gratis) Aufheben und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Der Sumpf ist tief… Warum nicht Gratis-Test/Zertifikat an Impf-Beratungsgespräch mit Arzt koppeln? Impf-Bedenken anhören, Missverständnisse klären, Gutschein aushändigen.

Corona: Stadtpolizei Winterthur büsst Winti Fit wegen Covid-ZertifikatSeit Montag müssen Beizen und Fitnesszentren das Covid-Zertifikat kontrollieren. Es gibt aber Ausnahmen für Gruppen von bis zu 30 Personen. Genau darauf stützt sich ein Ostschweizer Fitnessunternehmer. Und erhält jetzt die Quittung. In Form von 10'000 Franken Busse! Unsympathischer Typ. Jeder weiss, dass die Group-Abos in einem Fitnesscenter sicher nicht aus den stets selben Leuten besteht. Netter Versuch, das Gesetz zu umgehen. Ich rate bis vor Bundesgericht zu gehen, dann wird er ein klein wenig seiner Millionen los. Übrigens ... das Schreiben der Regiomed Kliniken ist kein Fake und keine Verschwörungstheorie. Es war allerdings nicht für die Öffentlichkeit gedacht. Peinlich peinlich ... und jetzt sofort durch die Twitter STASI löschen - nicht dass noch jemand die Wahrheit erfährt ... Ganz leise bleiben - er sollte sich lieber um die Sauberkeit in einem seiner 8 Studios kümmern…….

Maria musste wegen Corona ins Spital, ein Genesenen-Zertifikat kriegt sie trotzdem nichtNicht alle, die eine Corona-Infektion durchgemacht hatten, kriegen ein Covid-Zertifikat. Schuld ist die EU, die Antikörper-Tests nicht anerkennen will.

Weniger Fälle und Hospitalisierungen - Ist die vierte Corona-Welle schon gebrochen?Die Lage in den Spitälern ist zentral für die Corona-Massnahmen. Ein Blick in die Zahlen zeigt: Die Hospitalisierungen gehen seit Wochen zurück. Das sagen Expertinnen und Experten zur aktuellen Situation. Was für ein lächerlicher Titel. Die 4. Welle Kann mir jemand helfen diese zu finden? 🧐 Zählt Sommergrippe auch dazu? Der Artikel wäre vor einer Woche auch möglich aber um einiges interessanter gewesen. Hört auf mit testen und es kehrt wieder Ruhe ein, wie all die Jahrzehnte zuvor!!!

Vorsicht bei Immunsuppressiva: Wirkung der Corona-Impfung schwächer - BlickEine Berner Studie untersuchte die Antikörperantwort auf die in der Schweiz zugelassenen mRNA-Impfstoffe. Im Fachmagazin «The Lancet Rheumatology» wurden die Resultate veröffentlicht. 'Piks'. Seit ihr eure Redaktion in den Kindergarten verlegt habt, werden eure Artikel noch mieser - ein Kunststück, wenn man bedenkt, wie tief das Niveau vorher schon war Das ist covid. Es sieht eben ähnlich wie bei Grippe danach auch, dass jene mit schwachem Immunsystem auch geimpft Probleme haben können...und jene mit starkem eben weniger...egal ob geimpft oder nicht...deshalb halte ich die aggressive Impfkampagne für wenig zielführend.

Trotz Impfung: Ex-Nationalrat Andreas Herczog stirbt an Corona - BlickDer Zürcher alt Nationalrat Andreas Herczog (SP) ist am Sonntag an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Dies geht aus einer Todesanzeige hervor. Mein Beileid! Vielleicht an Impfung gestorben.. 🤔 Sagt blos die Impfung ist gar nicht der Heilige Gral?!?

Rundstedt: Entlassungen in Corona-Zeiten vor allem wegen RestrukturierungenViele Betriebe restrukturierten während der Corona-Pandemie ihr Geschäft. Die Outplacementfirma von Rundstedt hat dabei untersucht, warum Massenentlassungen tatsächlich stattgefunden haben. Aussen vor blieb aber die Gastronomie. Falsch! Der wahre Grund sind sinnlose Massnahmen von 7 Nasen in Bern. Diese führten zu 'Umstrukturierungen und Entlassungen'. Das Problem hat Schweden nicht. hmmm Und wieviel Ungeimpfte bangen um ihren Job wegen dem Zertifikat? Keinen Bericht wert oder? Ich kenne etliche. Lückenpresse