Daten, Wirtschaft, Appenzell, Basel, Bern, Graubünden, Kanton Zug, Schaffhausen, St Gallen, Wallis, Zürich, Luzern, Glarus, Aargau, Solothurn, Romandie, Uri - Schwyz - Unterwalden

Daten, Wirtschaft

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019.

19.8.2019

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019.

Die Sommerferien sind seit heute in den meisten Kantonen vorbei, die Lehrer wieder gefordert. Wie gut wird das Entlöhnt? Die grosse Übersicht über die Löhne der Lehrer nach Kantonen – vom Kindergarten bis zum Gymnasium und der Berufsschule.

In den meisten Kantonen haben die Löhne in den letzten sechs Jahren zugenommen, wie ein Blick auf die Anfangslöhne im Jahr 2012 zeigt. An der Spitze dieser Rangliste: der Kanton St.Gallen. Er bezahlt heute jährlich über 20'000 Franken mehr. Der grosse Sprung ereignete sich dabei in den Jahren 2016 (+13'130) und 2017 (+6961). Damals beschloss die Kantonale Regierung die Anhebung, um Lehrermangel vorzubeugen und die Schulqualität zu sichern.

Veränderung der Jahreslöhne im ersten Jahr seit 2012:

der drei Regionalkonferenzen derDeutschschweizer Erziehungsdirektoren (NW EDK, EDK-Ost und BKZ). Die Auswertung wird jährlich durchgeführt. Da weder das Syndicat des enseignants romands (SER) noch die Conférence intercantonale de l'instruction publique de la Suisse Romande et du Tessin (CIIP) die Erhebung jährlich durchführen, stammen die Angaben für das Tessin und die Westschweizer Kantone direkt von den entsprechenden kantonalen Bildungsdepartementen.

Auf Primarstufe liegt der Kanton Genf vorne. Hier erhalten Primarlehrer und -lehrerinnen gleich viel wie ihre Kollegen in der Sekundarstufe und auf Ebene Gymnasium. In den allermeisten Kantonen ist dies sonst nicht der Fall.

auch bei den Maximallöhnen die rote Laterne behält, liegt hier Zürich mit über 140'000 Franken klar an der Spitze vor Genf.

Weiterlesen: watson News

Die Integration in die Schulen ist kein WunschkonzertKinder, die bei der Einschulung die jeweilige Landessprache nicht beherrschen, können den schulischen Rückstand nur schwer aufholen. Das zeigt die Erfahrung.

Er lädt in der Nacht die E-Trottis aufYoussef Schneider holt die Gefährte spätabends von den Winterthurer Strassen. Für einen Scooter musste er schon einmal bis in den Thurgau fahren. Und das einsammeln und verteilen ist natürlich Klimafreundlich und CO2-neutral. Des ghört so! 🤪

Die lustigste Feministin der WeltIhre Serie «Fleabag» ist für rekordverdächtige 11 Emmys nominiert. Please welcome: die umwerfende Phoebe Waller-Bridge.

Die Bucht der verlassenen HotelsNicht alle Ferienanlagen an der kroatischen Küste haben den Sprung in die Moderne geschafft. Die Ruinen erzählen ihre eigene Geschichte.

Fleischessen ist das neue Rauchen: Jetzt wehrt sich die FleischwirtschaftDurch die Klimabewegung ist Fleisch zum Politikum geworden. Die Fleischwirtschaft sieht sich zu Unrecht verteufelt.

Es fegte mit 125km/h über die Schweiz: Das gestrige Gewitter hatte es in sich125 km/h – und über 6000 Blitze: Das gestrige Gewitter hatte es in sich.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

19 August 2019, Montag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Hier kommen 28 Dinge, die dich sentimental machen, wenn du ein 80er/90er-Schulkind warst

Nächste nachrichten

Wieso Verbrecher der Schweizer Polizei voraus sind
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten