Daten

Daten

So krass sind die Lohnunterschiede zwischen Mann und Frau noch immer

Diese neuen Zahlen zeigen die krassen Lohnunterschiede zwischen Mann und Frau in der Schweiz.

16.5.2019

Diese neuen Zahlen zeigen die krassen Lohnunterschiede zwischen Mann und Frau in der Schweiz.

Die Lohnungleichheit zwischen Mann und Frau ist in der Schweiz noch immer enorm. Selbst unter Berücksichtigung von erklärten Faktoren verdienen Frauen gesamtschweizerisch im Schnitt 7,7 Prozent weniger als Männer. Diese acht Grafiken zeigen, wo das Gefälle am grössten ist.

Wie wir unten sehen werden, leiden über 50-jährige Grenzgängerinnen (Kat. G), welche die obligatorische Schulbildung abschlossen, aber trotzdem im oberen Kader zu 100 Prozent, in einem Unternehmen mit unter 20 Mitarbeitern im Baugewerbe im

Auf der Gegenseite gäbe es die kleinste Benachteiligung bei unter 30-jährigen Frauen, die eine Fachhochschule abschlossen, ohne Kaderfunktion im Teilzeitpensum (unter 50%) in einer Firma mit über 1000 Beschäftigten in der Grossregion Genf als Kurzaufenthalterin (Kat. L) arbeiten. Im Bergbau. Wir haben es nicht nachgeprüft, aber dürfte auch schwierig werden, so einen Job zu finden.

unerklärte Differenz nahm dabei von 8,3 auf 7,7 Prozent ab.

Werfen wir einen Blick auf die Unterschiede nach gewissen Merkmalen:

Weiterlesen: watson News
Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Nachrichten jetzt
 • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • 
• • • • • • • • • • • • 

Nein,, diese Zahlen sind nicht neu. Aber nice try.

News aus dem Tennis - Marathon-Mann Laaksonen gewinnt Challenger-TurnierHenri Laaksonen hat sein fünftes Challenger-Turnier gewonnen. Rom srftennis

Trumps Mann mit dem Drang zum Iran-KriegUS-Sicherheitsberater John Bolton liebäugelt mit einer militärischen Intervention im Iran. Präsident Trump aber will nicht. John Göbbels.

Geschichten
Top nachrichten des tages
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •

Schwer verletzter Mann stirbtTodesfall in Au ZH: Polizei findet einen schwer verletzten Mann (39) vor Wohnhaus - kurz darauf stirbt er.

Dirnenkiller Tobi B.: FDP-Mann Caroni fordert härteres Gesetz - BlickEr war minderjährig und tötete. Heute ist Tobi B. ein freier Mann – auch weil es keine gesetzliche Grundlage für eine lebenslange Haft für ihn gibt. Das will FDP-Ständerat Andrea Caroni nun ändern.

Geschichten
Top nachrichten des tages
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •

Polizei sucht Täter: Trio will Mann (22) mit Wodka anzünden - BlickEin Italiener (22) wollte eine Gruppe, die mehrere Personen in einem Zug belästigte, zur Ruhe bringen. Dafür kassierte er vom Trio Prügel – zudem wollten sie ihn mit Wodka anzünden!

Mann erhält Busse, weil Parkscheibe zu klein istSeine Parkscheibe war 10 Zentimeter breit und 12 Zentimeter hoch – statt 11 Zentimeter und 15 Zentimeter. Dafür gabs von der Polizei eine Busse von 40 Franken. Der Staat braucht halt das Geld um die unsinnigen Forderungen der Linken und Grünen zu erfüllen... Tja man muss doch den kurzsichtigen Politessen helfen! Ja wir sind ja ja in der Schweiz,das Nächste mal ist es was anderes,irgend müssen sie ja beanstanden das die Schweiz zu Geld kommt.Abzockerland wundert mich nicht das Pensionierte auswandern

Mann misshandelt Hund an Tramhaltestelle in Zürich - BlickEin Video in den sozialen Medien sorgte für Entsetzen: In Zürich prügelt ein Rentner auf seinen Schäferhund ein. Anschliessend hagelte es Kritik. Dank des Videos konnte der Hundebesitzer ausfindig gemacht werden – er wurde wegen Tierquälerei angezeigt. Ich fass zusammen: Mann quälte Hund, anderer Mann filmte es und stellte es auf SoMe, Polizei wurde eingeschalten, Mann wurde bestraft, Hund geht es gut. Wieso genau es jetzt einen Artikel dazu braucht..? Weil wir Hunde besser behandeln wollen als Menschen. Diesen alten Drecksack sollte man auch prügeln

Mann verschwindet bei Probefahrt mit 2,3-Mio-Ferrari - BlickEr gehörte Formel-1-Legende Eddie Irvine (53): Ein Ferrari 288 GTO. Wert: Umgerechnet 2,6 Millionen Franken! Und ein Dieb hatte ein Auge darauf geworfen – und überlistete den Verkäufer mit einem Trick. Da kann man nur sagen viel Glück 😉🍀😓 Ja was denn jetzt? 2.3 oder 2.6 Mio.?

«Er wurde bei lebendigem Leib verschüttet»Am Montagnachmittag kam es in Riehen zu einem tödlichen Arbeitsunfall. Ein Arbeiter wurde in einer Baugrube verschüttet.

Warum die Frauen wieder streiken | History ReloadedDer Grossteil der Forderungen, für welche die Frauen 1991 auf die Strasse gingen, sind bis heute nicht umgesetzt. HistoryReloaded

Steuer-AHV-Vorlage löst Probleme der AHV nichtIm Abstimmungsbüchlein steht, die Steuervorlage sei eine Lösung für die Probleme der AHV. Das trifft nicht zu. Ohne Erhöhung des Rentenalters für Mann und Frau wird es keine gerechte Lösung geben. abst19 Der Kommentar von FabianSchaefer1: FabianSchaefer1 I.S. AHV Defizit: vorallem Jobvermittler sollten sich an d. Menschenrechte halten! Es nuetzt nicht viel, wenn erst d. Arbeitgeber diese einhalten sollen, denn alles ueber 45ig ist ja bereits automatisch aussortiert. Auf d. Fundament solcher Verlogenheit diese Abstimmung! NEIN FabianSchaefer1 Ein Drittel d. Ertrages sowie ein Viertel aller Arbeitsstellen werden in d Schweiz v. auslaendischen Firmen eingebracht. Die Frage ist nur, ob diese Abhaengigkeit nicht das Resultat einer fantasielosen 'Wirtschaftselite' ist. Das wird der Tod der AHV sein

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

16 Mai 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Kommentar: die rot-grüne Stadt Zürich im Hamsterrad

Nächste nachrichten

Knorr-Herstellerin Unilever dämmt Risiken von Temporärjobs ein
Kommentar: die rot-grüne Stadt Zürich im Hamsterrad Knorr-Herstellerin Unilever dämmt Risiken von Temporärjobs ein