Spanien, Coronavirus

Spanien, Coronavirus

Sangria und illegale Party-Exzesse: «Ballermann»-Zone in Palma trockengelegt

Sangria und Party-Exzesse: «Ballermann»-Zone in Palma wird wegen Verstösse gegen Corona-Regeln trockengelegt.

15.07.2020 20:30:00

Sangria und Party-Exzesse: «Ballermann»-Zone in Palma wird wegen Verstösse gegen Corona-Regeln trockengelegt.

Erstmals in der Geschichte der spanischen Party-Insel Mallorca müssen alle Vergnügungslokale um den bekannten «Ballermann» an der Playa de Palma zwangsschliessen.

twitter@WAZ_redaktionNegueruela warnte, man werde nicht zögern, die Massnahmen wenn nötig auch auf andere Gebiete der Insel auszuweiten. «Diegeht vor. Und ohne Gesundheit gibt es auch keine Wirtschaft.» 200 000 Arbeitsplätze stünden auf dem Spiel. Je nach Entwicklung sei eine Verlängerung und auch eine Verkürzung der Zwangsschliessungen denkbar.

Zoobesucherin ärgert sich über Rechnung für Hahnenwasser Alle 15 Sekunden stirbt ein Mensch an den Folgen des Coronavirus «Wir stehen wenige Stunden vor einem Impfstoff-Kauf»

«Dieses asoziale und unverantwortliche Verhalten gefährdet die Gesundheit aller Menschen.»Präsidentin des Hotelierverbandes von MallorcaKritisiert wurden nicht nur die Gäste, sondern auch Lokalbesitzer, die nicht für Ordnung sorgten. Verwaltungsministerin Isabel Castro erinnerte daran, dass seit Freitag ein Bussgeldkatalog gilt, wonach bei Verstössen gegen die Corona-Regeln bei Partys vor allem die Lokalbesitzer, aber auch Organisatoren von Feiern selbst in privaten Wohnungen mit Strafen von bis zu 600'000

belegt werden können.Sangria hat sich ausgeschlürftVor der Pressekonferenz, bei der unter anderem auch ein Verbot der auf «Malle» traditionsreichen langen Strohhalme fürs gemeinsame Trinken (zum Beispiel Sangria) verkündet wurde, waren rund 500 Betreiber von Nachtlokalen und Diskos in Palma im Protest auf die Strasse gegangen. Diese Betriebe haben ein Fassungsvermögen von mehr als 300 Gästen, auf allen vier Inseln dürfen sie wegen Corona noch nicht öffnen.

Betroffen sind auch die Kultlokale «Megapark» und «Bierkönig».Die Demonstrierenden trugen Plakate mit Aufschriften wie «Ohne Tourismus sterben wir» und forderten die Wiedereröffnung ihrer Betriebe.Am 13. Juli 2020 hat Gesundheitsministerin Partricia Gomez eine Maskenpflicht in öffentlichen Räumen auf Mallorca verkündet.

Bild: keystoneDoch sie sind auf Mallorca in der Minderheit. Streit lösten die neuen Massnahmen bisher nicht aus. Die 40'000 Bewohnerinnen und Bewohner des S'Arenal, wo der Ballermann liegt, haben grosse Angst vor demCoronavirus. «Natürlich habe ich Bammel. Die Deutschen leben einfach in einer anderen Welt», sagte eine Playa-Anwohnerin der Deutschen Presse-Agentur.

Die stellvertretende Präsidentin des Hotelierverbandes von Mallorca (FEHM), María José Aguiló, verurteilte die illegalen Partys «aufs Schärfste». «Dieses asoziale und unverantwortliche Verhalten gefährdet die Gesundheit aller Menschen.»

Die Hoteliers kennen die wirtschaftlichen Folgen des langen Corona-Lockdowns innur zu gut - und wollen unter keinen Umständen, dass sich das wiederholt. Weiterlesen: watson News »

Die Deppen werden nie aussterben

Alkoholorgien am Genfersee – Massnahmen gegen SpontanpartysDie Stadt Nyon schickt Sittenwächter mit Mineralwasser und Präservativen ins Nachtleben, um Jugendliche zu bändigen. Mineralwasser + Präservative + Party = Wasserbombenschlacht 😈 zum Glück war meine Sturm u Drangzeit in den 80iger und 90igern......

«Wir müssen aufpassen, dass Ballermann nicht zweites Ischgl wird»Am Wochenende war auf den Partymeilen der Baleareninsel Mallorca wenig von der Gefahr des Coronavirus zu spüren. Jetzt tritt eine weitgehende Maskenpflicht in Kraft. Der deutsche Gesundheitsminister warnt dennoch. reiner politischer fake und die medien machen mit Wir müssen aufpassen, dass wir nicht wieder vollends durchdrehen, wir sind bereits auf dem besten Weg dahin!!!

Zürcher Staatsanwälte wehren sich – Sie ermitteln gegen Polizisten – und arbeiten bald Tür an TürAlle Staatsanwälte müssen ins neue Polizei- und Justizzentrum ziehen. Jene, die gegen gewalttätige Polizisten vorgehen, sprechen von einem «kapitalen Fehler». Das geheime Ausspionieren aller Bürger so nun nicht mehr ganz möglich,..

Das grosse Ballermann-Dilemma – Wie bringt man Sauftouristen zur Vernunft?Auf den Balearen gelten nach neuen Ausbrüchen auf dem Festland strengere Corona-Regeln – Urlauber will man nicht verschrecken. Doch wie geht man mit ignoranten Partygängern um? Was gut in der Schweiz funktioniert: einfach die Schuld pauschal auf Serben und DjoCovids dieser Welt schieben. Eine 2-wöchige Diffamierungskampagne und Generalverdacht inklusive Den Haag Satire sollte den Job wieder erledigen. So könnt ihr dem BAG & BR weiter die Eier schaukeln.

Medizinische Hilfe im Westjordanland – Der israelische Arzt, der Arafat behandelteRafi Walden fährt mindestens einmal im Monat ins Westjordanland, um Patienten zu behandeln. Dafür wird wird er geliebt und gehasst, was auch an seinem bekannten Schwiegervater liegt. Wissen und Information als Basis der Demokratie...