Sprachpolitik, Moralismus, Kulturmarxismus: Warum Der Neue Begriff Ein Grosses Missverständnis İst, Feuilleton, Nachrichten

Sprachpolitik, Moralismus

Kulturmarxismus: Das Wort ist ein grosses Missverständnis

Ja, manche Linke und Linksliberale wollen die Gesellschaft durch Sprachpolitik und Moralismus verändern. Aber nein, sie sind keine Revolutionäre. Sie sind Arrivierte eines spiessigen neuen akademisch gebildeten Establishments.

26.10.2020 20:45:00

Ja, manche Linke wollen die Gesellschaft durch Sprachpolitik und Moralismus verändern. Aber nein, sie sind keine Revolutionäre. Sie sind Arrivierte eines spiessigen neuen akademisch gebildeten Establishments. Ein Gastbeitrag von nihops.

Ja, manche Linke und Linksliberale wollen die Gesellschaft durch Sprachpolitik und Moralismus verändern. Aber nein, sie sind keine Revolutionäre. Sie sind Arrivierte eines spiessigen neuen akademisch gebildeten Establishments.

TeilenDie universitäre Muttermilch soll das kritische Denken nähren, vor allem aber zieht sie die künftigen Eliten gross.John Angelillo / www.imago-images.de Weiterlesen: Neue Zürcher Zeitung »

Gene gut, alles gut? So bestimmt das Erbgut unser Leben - Blick

Wie lang wir leben, ob wir mit 50 an Krebs erkranken werden: Viele Dinge stehen in den Genen geschrieben. Aber die Sache ist kompliziert. Wir haben nachgefragt, was unser Erbgut über uns aussagt – und was nicht.

nihops Genau! nihops Der Artikel versucht das ja zu widerlegen, aber wie irgendjemand glauben kann, ausgerechnet Adorno ließe sich für (idealistische!) Sprachpolitik, Denkverbote und Konsumismus (?!?) in Anspruch nehmen, ist mir ein Rätsel. nihops Ich sehe Adorno auch als Vater der jetzigen Debatte. Er hat die Kulturindustrie als Stütze des Kapitalismus entlarvt, die durch 'autonome Kunst' einer Avantgarde überwunden werden soll. Diese Avantgarde sitzt jetzt an den Stellen, wo sie das Justmilieu definiert.

nihops Wenn man wieder mal Angst vor Veränderung und Bedeutungslosigkeit hat, wird dieser Begriff aus der Mottenkiste geholt. Es ist halt auch traurig, dass keine Argumentation kommt, sondern nur ideologisches Blendwerk. nihops habt Ihr eine Erklärung dafür, liebe NZZ? nihops Meine Frage: welcher Linke will das nicht? Und welcher Linke ist das nicht?

Digitale Allianz gegen das Coronavirus – Retten Private das Contact Tracing?Der Wildwuchs an Registriermöglichkeiten in Lokalen und an Anlässen bremst die Contact-Tracer aus. Nun spannen die grössten Anbieter zusammen und erschaffen eine zentrale Datenbank. Sie bieten sie den Kantonen zum Kauf an. WENN wir (ALLE!) längst die Swiss COVID-App installiert + aktiviert hätten, dann könnten wir auf all diese zusätzlichen, hand-made COVID-Listen-Lösungen wohl bald verzichten !!! Ich habe diese Panikmache soooo unendlich satt.. Das Contact Tracing ist ein erster Baustein für eine permanente Überwachung der Bürger, die die persönlichen Freiheiten schwerwiegend einschränkt. Und zwar ohne objektive Gründe.

Corona-Hochzeit im Appenzell: Das sagt der Gemeindepräsident - BlickObwohl die Corona-Infektion mehrerer Gäste bekannt war, feierte eine Hochzeitsgesellschaft in Schwellbrunn AR mit mehr als 200 Personen ungehindert. Der Gemeindepräsident macht sich nun Sorgen um den Ruf seines Dorfes.

Mundschutz vor 500 Jahren – Bizarr und unheimlich: Diese Masken prägten das MittelalterMit Corona tauchten auch wieder die jahrhundertealten Darstellungen von Pestdoktoren auf. Was genau steckt eigentlich hinter der eigentümlichen Aufmachung?

Analyse zum Wohnungsmarkt – Das Zürcher Wohn-Lotto«Das Hornbach-Lotto wird Tausende Teilnehmerinnen frustriert zurücklassen. Schuld daran ist nicht das Vergabesystem. Es gibt nur nicht genug solcher Hauptgewinne.» Der Kommentar zum Sturm auf die städtische Siedlung im Seefeld. (Abo)

Südkorea meldet fast keine Corona-Fälle. So bekam das Land das Virus in den GriffSüdkorea brachte die erste Corona-Welle schnell unter Kontrolle und auch eine zweite wurde früh gestoppt. Was macht man im asiatischen Land richtig? Wers glaubt wird seelig...

Rückkehr zur Normalität frühestens 2022 – Das Rennen um Impfstoffe hat NebenwirkungenFast 50 Vakzine gegen Covid-19 sind in der Entwicklung. Der erste, der zugelassen wird, dürfte nicht der beste sein – und er könnte die Produktion überlegener Arzneien hemmen. Freiwillige vor !