Frau ärgert sich über Gruppe ohne Maske im Zug – die Reaktion der SBB gibt zu reden

Frau ärgert sich über Gruppe ohne Maske im Zug – die Reaktion der SBB gibt zu reden.

Sbb, Coronavirus

27.11.2021 16:26:00

Frau ärgert sich über Gruppe ohne Maske im Zug – die Reaktion der SBB gibt zu reden.

Nicht alle Passagiere halten sich an die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr. Einige schaffen es nicht, die Maske über die Nase zu ziehen, andere lassen sie …

Eine Busse ausstellen ist indes nicht Aufgabe des Zugpersonals. Im Schutzkonzept heisst es weiter:«Weitergehende Kompetenzen haben die Sicherheitsorgane gemäss Bundesgesetz über die Sicherheitsorgane der Transportunternehmen im öffentlichen Verkehr (BGST, SR 745.2), d.h. der Sicherheitsdienst und die Transportpolizei.

Diese haben u.a. die Aufgabe, für die Beachtung der Transport- und Benützungsvorschriften zu sorgen (Art. 3 Abs. 1 Bst. a BGST). Sie können Personen, die sich vorschriftswidrig verhalten, anhalten, kontrollieren und wegweisen (Art. 4 Abs. 1 Bst. b BGST). Wer Anordnungen dieser Personen zuwiderhandelt, wird mit Busse bestraft.»

Schutzkonzept ÖVAufgrund der vielen Reaktionen äusserte sich die SBB am Samstagmorgen erneut zum Thema. Sie schrieb, die Durchsetzung liege nicht bei den Mitarbeitenden des öffentlichen Verkehrs.1/2 Die Mitarbeitenden des öV machen die Reisenden auf die geltende Maskenpflicht aufmerksam (z.B. Durchsagen, pers. Ansprache). Die Verantwortung für die Durchsetzung der Maskenpflicht liegt nicht bei den Mitarbeitenden des öV. headtopics.com

Warum Paxlovid ein Gamechanger ist – aber nicht das Ende der Pandemie

— RailService SBB CFF FFS (@RailService)2/2 Weitergehende Kompetenzen haben die Sicherheitsorgane gem. Bundesgesetz über die Sicherheitsorgane der Transportunternehmen im öffentlichen Verkehr (BGST, SR 745.2). Wir sind auf die Selbstverantwortung und Solidarität aller Reisenden angewiesen. /fh

— RailService SBB CFF FFS (@RailService)November 27, 2021Auch nach diesen zwei Tweets wurde weiter diskutiert, weshalb die SBB am Samstagnachmittag abermals Stellung nahm. Der erste Tweet sei irreführend gewesen, so die SBB. Die Kundenbegleiterinnen und Kundenbegleiter würden die Reisenden durchaus auf die Maskenpflicht aufmerksam machen. Somit dürfte die Sache geklärt sein.

1/3 Die Antwort war tatsächlich irreführend. Denn die Kundenbegleiterinnen und -begleiter machen Reisende, die keine Maske tragen oder diese nicht korrekt aufgesetzt haben, durchaus auf die geltende Maskenpflicht aufmerksam.— RailService SBB CFF FFS (@RailService)

Was die Rolex von Stöckli mit dem Verbot von Tabakwerbung zu tun hat – so war die «Arena»

2/3 . Wenn sich der oder die Reisende weiterhin weigert, können sie das Sicherheitspersonal beiziehen.— RailService SBB CFF FFS (@RailService)3/3 Auf diesem Weg möchten wir unseren Kundenbegleiterinnen und -begleiter für ihren täglichen Einsatz danken. Und im Namen des Zugpersonals bedanken wir uns bei den Reisenden fürs Einhalten der Maskentragpflicht. /fh headtopics.com

Weiterlesen: watson News »

Ich dachte Masken helfen nicht, oder hat uns da Herr Koch belogen? wenn Billet kontrollieren geht, dann geht auch Masken kontrollieren. Einverstanden. Aber dann sind wir schon beim nächsten Problem: die GEWALT Wenn BR & Polizei Gewalt auf die Strassen zulässt, warum soll ein Zugkontrolleur sich schlagen lassen ? nota bene ohne Rüstung

Kommentar zum Adventsrummel – Nur die Maske rettet die WeihnachtsmärkteWenn der Kanton Zürich die Regeln für Grossveranstaltungen nicht rasch verschärft, wird das eine kurze Weihnachtszeit. 'Wir'? 'Ihr' könnt das gerne machen, wenn 'ihr' daran glaubt, dass das Tragen von OP-Masken einen nennenswerten Beitrag zur Gesunderhaltung leistet. Ich bevorzuge freies Atmen. Seit 2 Jahren werden wir an der Leine gehalten.. mal eng, mal weniger eng. Und die Medien ? Unterstüzten das.

2 Kopfball-Tore in Palermo - Schweizerinnen gelingt Coup gegen ItalienSieg für die Schweiz: Die Frauen-Nati besiegt Italien mit 2:1 im WM-Quali-Spiel. srfsport srffussball FrauenNati WM2023 Qualifikation srfnews 💪

Neue Corona-Welle – Die Spitäler füllen sich jetzt raschSeit fünf Tagen steigt die Zahl der Hospitalisationen im Kanton Zürich stark. Es gibt aber deutliche Unterschiede zum letzten Herbst.

Coronavirus in der Schweiz – Schweiz verschärft Einreiseregeln | Impfkommission empfiehlt Booster für alle | Moderna ab 18 zugelassenHier gibt es die neusten Informationen zur Pandemie, Infografiken und Links auf interessante Hintergründe. Die nationalen News im Ticker. Endlich❕ Die Flüge zu verbieten, kann die Verbreitung der neuen Mutation verlangsamen, aber nicht aufhalten. Dazu braucht es mehr: Impfstoff für alle überall durch die Aufhebung des Patentschutzes. Und endlich eine konsequente Pandemiebekämpfung auch hier. Das Virus kennt keine Grenzen! Hab ich gehört....

Winterlich - Das Flachland erwacht unter einer SchneedeckeDer Winter steht merklich vor der Tür. Die Temperaturen sind im November stark gesunken und in den kommenden Tagen dürfte es das Thermometer nicht mehr über die Fünf-Grad-Marke schaffen. Mass Voll fällt der Schnee nicht auf die Strasse, auf der ich fahre oder schmilzt sobald ich vorbeikomme. Winterreifen sind für Weicheier, Schafe, Freiheit für abgefahrene Sommepneus. Die SVP sagt auch, es sei zu teuer jedes Auto winterkonform auszurüsten. 'Schleudern für alle' ... einfach nur schrecklich dieser Ny ... lol ...

Covid-19 in der Schweiz – Das BAG meldet am Freitag 8032 neue Corona-FälleDas Bundesamt für Gesundheit teilt die neusten Entwicklungen in der Corona-Pandemie mit. Hier gibt es die aktuellen Zahlen. Interessant, dass nie die Altersgruppen der Verstorbenen genannt werden, damit man sieht um was es eigentlich geht. Um Personen über der durchschn. Lebenserwartung und/oder Vorerkrankt. Dafür werden dann alle in Haftung genommen.👍 Yehh. Jetzt kommt noch das 'Ny' Virus, angeblich eine neue Mutation vom Corona Virus, frisch mutiert. Ich denke eher, frisch frei gesetzt. Die gute Stimmung Welt weit muss ja aufrecht erhalten bleiben. Nur weiter so, der biologische Krieg tobt und der konventionelle Krieg naht.