Zero-Covid-Strategie: Gut, aber unrealistisch - derStandard.at

26.01.2021 08:10:00

Zero-Covid-Strategie: Gut, aber unrealistisch:

Foto: APA/HANS PUNZDie Idee ist auf den ersten Blick bestechend: Wenn wir alle nur etwa fünf Wochen lang alles Denkmögliche tun, um Ansteckungen mit Sars-CoV-2 zu vermeiden, dann könnten wir die Zahl der Neuinfektionen auf null drücken – und hätten die Pandemie besiegt. Die Strategie heißt Zero Covid, stammt vom US-Physiker Yaneer Bar-Yam und wird gerade vielerorts heftig diskutiert. Denn in Ländern wie Neuseeland scheint dieses Konzept gut zu funktionieren.

Blümels Laptop war bei Hausdurchsuchung spazieren Masken-Rebellen scheitern mit 'Sturm auf Supermärkte' Verhaftet: Infizierter Arzt behandelte im Hotspot-Bezirk Pongau Weiterlesen: DER STANDARD »