Überdosis an Spritzenbildern in den Nachrichten: Hineinimpfen bis zu den Knochen - derStandard.at

18.01.2021 08:12:00

Überdosis an Spritzenbildern in den Nachrichten: Hineinimpfen bis zu den Knochen:

Überdosis an Spritzenbildern in den Nachrichten: Hineinimpfen bis zu den KnochenWarum dann dieser optische Realo-Horror? Soll er uns ab härten oder daran gewöhnen? Die Sache könnte nach hinten losgehen!Foto: Jochen Eckel via www.imago-images.de

Doch wieder Lockdown? Der Fahrplan zum Corona-Gipfel Gleich zwei Maskensünder in Wiener U-Bahn unterwegs Kann das gut gehen? Wiener City komplett überfüllt

Wenn im Fernsehen sechsundsiebzigmal am Tag so eine Zwölf-Zentimeter-Nadel in einen Oberarm fährt, dann frage ich mich, ob das helfen kann, die Impfbereitschaft zu steigern. So ein Sender hat natürlich seine Informationspflicht, und da wird die Hitliste seit geraumer Zeit nun einmal von Corona angeführt, eh klar. Aber wo steht, dass die Nachricht sadomasochistisch imprägniert sein muss?

Weiterlesen: DER STANDARD »

Genau das denk ich mir auch die ganze Zeit!!! 💉🥺 Danke für nichts. Wieso postet der Standard so etwas?