„Rache-Porno!“ Schiedsrichterin sucht Täter

Die italienische Schiedsrichterin Diana Di Meo ist Opfer eines Sex-Videos geworden, das im Internet verbreitet wird. Doch das lässt sich die ...

Fußball International, Di Meo

25.01.2022 22:30:00

Die italienische Schiedsrichterin Diana Di Meo ist Opfer eines Sex-Videos geworden, das im Internet verbreitet wird. Nun sucht sie den Übeltäter.

Die italienische Schiedsrichterin Diana Di Meo ist Opfer eines Sex-Videos geworden, das im Internet verbreitet wird. Doch das lässt sich die ...

Artikel teilenKommentare0Auf Instagram postet Diana Di Meo bevorzugt Nahaufnahmen von sich - und das teils ziemlich knapp bekleidet. Doch nun wurde die italienische Schiedsrichterin und Studentin zum Opfer des Internets. Ein Hacker hat Nackt-Bilder und ein Sex-Video von ihr ins Netz gestellt.

Diana Di Meo(Bild: instagram, krone.at-grafik)„Eine Schweinerei"„Das ist eine Schweinerei“, sagt Di Meo, die keine Ahnung hat, wer der Täter sein könnte. Aber die Italienerin spricht in ihrem Hilferuf auf Instagram von einem „Rache-Porno“ und hofft, dass der Hacker so schnell wie möglich ermittelt werden kann. Vielleicht auch durch den öffentlichen Druck, den sie auf Instagram und über Medien erzeugt hat.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

„Ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, den Menschen Hoffnung zu geben“

Die weltberühmte Verhaltensforscherin Jane Goodall über das Leben mit Schimpansen, die Armutsbekämpfung als wichtigen Hebel für den Artenschutz und warum sie zu Beginn der Pandemie – im Alter von 86 Jahren – Veganerin wurde Weiterlesen >>

Will ihr helfen, hat jemand das Video? Man muss den Täter überführen! Die präsentiert sich schon billig genug ob man jetzt warzen sieht oder nicht.. Reddit freund und helfer 🤝 Typisch Kronenzeitung GEHTS SCHEISSEN: ES OASCHLECHA. In China ist ein Fahrrad umgefallen

Die Sims Ischgl und Co: Das sind die besten österreichischen Games 2022Die Sims: Ischgl und Co: Das sind die besten österreichischen Games 2022 Also ich hab ja doch schon ein paar kranke Dinge gespielt, aber Die Sims: Ischgl Mega-Party-Fickfieber AddOn Deluxe 3000!!!! ist mir dann doch zu hart.

Elisabeth Köstinger - 'Die Landwirtschaft muss mehr leisten'Landwirtschaftsministerin Köstinger: Bauern müssen für Agrarsubventionen mehr aufs Klima achten.

Tausende Balkan-Fälle eingeschleppt – die Reise-ZahlenDie Omikron-Welle wird in Österreich durch Hunderte Corona-Fälle von Einreisenden verschärft. Besonders mit Balkan-Bezug explodieren die Infektionen. Befehl von oben (BKA)? Schreibts was mit Migranten🤮 Wie gehts das? Sind alle 2G und getestet oder in Quarantäne? Die ungeimpften sind brav zu Hause

Auschwitz: Die unglaubliche Lebensgeschichte einer NS-KrankenschwesterChrista Zöchling spricht mit dem Historiker und ehemaligen Grün-Politiker Harald Walser über die unglaubliche Lebensgeschichte einer NS-Krankenschwester in Auschwitz.

Die Stunde der Aufrüstung in EuropaDie Nato schickt symbolisch Verstärkung an ihre Ostflanke und einige Mitglieder auch Waffen nach Kiew. Moskau warnt vor Hysterie, London vor einem russischen Blitzkrieg gegen die Ukraine. Hirnrissig. Wieder deutsche Waffen gegen Rußland! Wann wird der Mann endlich ein vernunftbegabtes Wesen?

'Auf die Kindergärtnerinnen hat man völlig vergessen''Uns z'reißts!': Eine Petition mit 5865 Unterschriften übergaben Pädagoginnen und Gewerkschaften heute an die zuständige LH-Stellvertreterin. [OÖNplus] Wie oft mussten wir das schon hören!

Die italienische Schiedsrichterin Diana Di Meo ist Opfer eines Sex-Videos geworden, das im Internet verbreitet wird. Doch das lässt sich die 22-Jährige nicht gefallen und nützt ihre vielen Follower, um den Übeltäter ausfindig zu machen. Artikel teilen Kommentare 0 Auf Instagram postet Diana Di Meo bevorzugt Nahaufnahmen von sich - und das teils ziemlich knapp bekleidet. Doch nun wurde die italienische Schiedsrichterin und Studentin zum Opfer des Internets. Ein Hacker hat Nackt-Bilder und ein Sex-Video von ihr ins Netz gestellt. Diana Di Meo (Bild: instagram, krone.at-grafik) „Eine Schweinerei" „Das ist eine Schweinerei“, sagt Di Meo, die keine Ahnung hat, wer der Täter sein könnte. Aber die Italienerin spricht in ihrem Hilferuf auf Instagram von einem „Rache-Porno“ und hofft, dass der Hacker so schnell wie möglich ermittelt werden kann. Vielleicht auch durch den öffentlichen Druck, den sie auf Instagram und über Medien erzeugt hat. „Heute bin ich das Opfer“ „Ich bin hier, um darüber zu sprechen, viele von uns können das nicht und verstecken sich“, so Di Meo in einem Video auf Instagram. „Ich hoffe, dass ich all jenen Opfern eine Stimme geben kann, die beschuldigt werden, obwohl der Täter auf der anderen Seite des Bildschirms sitzt, filmt oder „nur“ teilt. Heute bin ich das Opfer, morgen könnte es jemand sein, der mir nahe steht, der sich die Videos vielleicht gerade anschaut und lächelt. Es ist nie die Schuld des Opfers, denken Sie daran. Haltet immer den Kopf hoch, Leute, immer. Ich danke allen, die mich in dieser Sache unterstützen.“ krone Sport