Prozess gegen Lega-Chef Salvini wegen Freiheitsberaubung beginnt - derStandard.at

03.10.2020 12:12:00

Prozess gegen Lega-Chef Salvini wegen Freiheitsberaubung beginnt:

Prozess gegen Lega-Chef Salvini wegen Freiheitsberaubung beginntMatteo Salvini, der ehemalige italienische Innenminister, hatte 2019 einem Schiff mit Migranten an Bord drei Tage lang die Einfahrt in einen Hafen verweigertFoto: AFP / ALBERTO PIZZOLIRom/Catania – In der sizilianischen Stadt Catania hat am Samstag die Voranhörung im Prozess gegen den Chef von Italiens rechter Lega-Partei, Matteo Salvini, begonnen. Verhandelt wird der Vorwurf der Freiheitsberaubung, weil Salvini in seiner Zeit als Innenminister dem Küstenwacheschiff"Gregoretti", das aus Seenot gerettete Migranten an Bord hatte, drei Tage land die Einfahrt in den Hafen verweigerte.

Bad Waltersdorf: Heiltherme trennte sich von Impfgegner-Ärztin Luchspaar in der Niederösterreich gesichtet - derStandard.at Immer mehr Fälle: Weitere steirische Bürgermeister schon geimpft Weiterlesen: DER STANDARD »

Auslosung der EL-Gruppenphase: Rapid gegen Arsenal, LASK gegen Tottenham, WAC gegen Feyenoord - derStandard.at

Der Rotfuchs beginnt den Polarfuchs zu verdrängen - derStandard.at

Weinstein in Los Angeles wegen weiterer Vergewaltigungen beschuldigt - derStandard.at

OMV-Chef und Finanzministerium verwickeln sich in Widersprüche um Russland-Deal - derStandard.at

EU-Kommission startet rechtliche Schritte gegen LondonHintergrund ist das britische Binnenmarktgesetz. Es hebelt Teile des gültigen Austrittsvertrages aus. Die Brüsseler Behörde hat nun eine offizielle Anzeige...

Brexit : EU leitet rechtliche Schritte gegen London einDas Verfahren kann zu einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof führen, der Geldstrafen gegen Großbritannien verhängen könnte.