ÖGB: Katzian fordert mehr Arbeitslosengeld und weiterhin Kurzarbeit - derStandard.at

28.02.2021 17:01:00

ÖGB: Katzian fordert mehr Arbeitslosengeld und weiterhin Kurzarbeit:

ÖGB: Katzian fordert mehr Arbeitslosengeld und weiterhin KurzarbeitDer ÖGB-Präsident erwartet sich eine europäische Initiative, um große Digitalkonzerne in der Corona-Pandemie zu besteuern. Außerdem pocht er auf eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes

Noch nie hatte Wien so viele Intensivpatienten Maria (29): „Mitten im Leben, und dann so etwas“ ÖVP gegen MAN-Staatseinstieg: „Funktioniert nicht“

Foto: GEORG HOCHMUTHWien – ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian beklagt, dass in der Corona-Pandemie mehr Geld an Wirtschaft und Landwirtschaft als für die Arbeitnehmer geflossen ist. Nun gilt es aus seiner Sicht, auch etwas für diese zu tun, z.B. über eine Erhöhung des Arbeitslosengelds. Die Kurzarbeit werde auch in der zweiten Jahreshälfte nötig sein, zur finanziellen Krisenbewältigung will er Vermögende zur Kasse bitten, wie der Gewerkschaftschef am Sonntag in der ORF-"Pressestunde" ausführte.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

So viele idiotische Kommentare hier. Idioten. Mehr Arbeitslosengeld. 🙄 Und ich laufe täglich Gefahr mir einen tödlichen Virus bei der ARBEIT einzufangen! PS: Linke, lasst den Scheiß... Immer diese sinnlose Gelaber um den Job zu rechtfertigen. Der Typ ist soweit von der Realität entfernt wie die oe24 vom Pulizerpreis.

Katzian - wo leben sie - wenn kein Geld in der Kassa - kann man keines ausgeben! Aber vielleicht jedem 3000 überweisen und Österreich steht still 😎 Es ist mir unverständlich warum die Gewerkschaft weiterhin auf Kurzarbeit pocht. Es wäre wesentlich sinnvoller darüber nachzudenken wie ich Arbeitsplätze schaffe um die Arbeitslosen wieder in die Arbeitswelt zu integrieren. Die meisten wollen ja wieder arbeiten.

Der ÖGB ist zu vergessen. Die Gewerkschaften haben sich genauso azufgegeben wie die SP. Eine NEUE Linkspartei wäre mehr als angebracht. Ad ÖGB: nie werde ich euch vergessen wie eineganze Berufsgruppe zwangs-angestellt werden musste und in jeder Hinsicht verloren hat. Danke!!!! Wenn irh rJournalisten mit Katzian sprecht, dann fragt ihn doch bitte, wann er innerhalb des ÖGB die 4-Tage-Woche bei gleicher Bezahlung umsetzt. Wenn er es fordert, kann er es ja umsetzen. Man muss ja nicht auf Gesetze warten, man kann ja mit gutem Beispiel vorausgehen

Ja, der Katzian, die AK, der ÖGB, die SPÖ, RendiWagner fordern, fordern, fordern. Ich fordere auch gleich was.