New Yorker Polizist wegen Spionage für China angeklagt - derStandard.at

22.09.2020 15:42:00

New Yorker Polizist wegen Spionage für China angeklagt:

Der 33-Jährige soll die tibetische Gemeinde in New York ausgespäht habenFoto: Reuters / Andrew KellyEin New Yorker Polizeibeamter muss sich wegen mutmaßlicher Spionage für China vor Gericht verantworten. Er wird beschuldigt, für die chinesische Regierung Informationen über die tibetische Gemeinde New Yorks gesammelt zu haben, wie aus der am Montag veröffentlichten Anklageschrift hervorgeht.

Godzilla-Video parodiert Atombomben-Clip des Außenministeriums - derStandard.at Drei neue Regeln: So hart wird der Lockdown verschärft 1.202 Corona-Neuinfizierte und 29 Tote in Österreich Weiterlesen: DER STANDARD »

Fünf Spieler wegen Corona von French-Open-Quali ausgeschlossen - derStandard.at

Türkei verklagt griechische Zeitung wegen Anti-Erdogan-Titel - derStandard.atDie Türkei ist die gleiche wie Spanien, es gibt keine Meinungsfreiheit. Pedro Sánchez will die MHP der Generalitat de Catalunya wegen Aufhängens eines Banners disqualifizieren

Hilfsorganisationen fordern Strafverfahren gegen Athen wegen Asylsituation - derStandard.at

Hausdurchsuchung in Kanada wegen Rizin-Briefs an Trump - derStandard.at

Ermittlungen gegen Beschuldigten im Fall Maddie wegen Vergewaltigung - derStandard.at

Großrazzia wegen Clankriminalität in Berliner Rap-Szene - derStandard.atOh really! Man muss sich ja nicht alles von Amerika abschauen 😂