Wissenschafter gegen Ende des Lockdowns – Stichprobe in Wien weist 17 Prozent Mutations-Anteil auf - derStandard.at

17.01.2021 01:04:00

Laut Verhandlerkreisen wird der Lockdown bis 8. Februar verlängert:

Wissenschafter gegen Ende des Lockdowns – Stichprobe in Wien weist 17 Prozent Mutations-Anteil aufDer Rückgang der Sieben-Tages-Inzidenz sei laut Experten für eine Ende des Lockdowns zu gering. Am Samstag wurden in Österreich 1.723 Neuinfektionen gemeldet

Mai Thi Nguyen-Kim bekommt Wissenschaftssendung bei ZDFneo - derStandard.at Wie bauen wir Beziehung digital auf? - derStandard.at Gastro-Öffnung fix – erster Wirt zeigt Teststraße Weiterlesen: DER STANDARD »

Dazu noch ein weiteres gutes Statement von Andreas Bergthaler: Könn ma die Friseure dazwischen wieder mal aufsperren lassen. Ich musste selbst ran. Wechsel von Jürgen Prochnow aus Air Force One (Radek) zum Punisher (Jon Bernthal).😅 Ist die Zensur gegenüber Sinnlos-Lockdown Studien aus Stanford und anderen rechtsextremen Aluhut-Vereinen eigentlich bei Euch noch aktuell, oder darf darüber schon im Forum diskutiert werden?

Wieso wird nun schon wieder ein konkretes Datum 8Februar für das Ende des Lockdowns bzw. für die schrittweise Öffnung verkündet? Das hält doch wieder nicht - ist sebastiankurz denn ein Prophet ? Wie wäre es, wenn stattdessen endlich ein *PANDEMISCHES ZIEL* festgelegt würde? 💣 Und selbst dann wissen wir nicht, ob der Lockdown nicht doch einfach wieder verlängert wird! 💥

Machen sich jetzt die ganzen Virologen über Österreich her? Wissen die auch, dass es eine Wirtschaft gibt? Wissen die auch, dass Österreich vor die Hunde geht? Baut mehr Sozialmärkte! NEIIIN.. 👀🤦🏾‍♂️