Wifo: Die Tourismus-Wintersaison in Österreich war ein Totalausfall

Wifo: Die Tourismus-Wintersaison in Österreich war ein Totalausfall:

12.04.2021 14:28:00

Wifo: Die Tourismus-Wintersaison in Österreich war ein Totalausfall:

Wien und Westösterreich waren Wifo-Ökonomen zufolge am stärksten betroffen, die Verluste belaufen sich auf mehr als 95 Prozent verglichen mit der Zeit vor Corona

Wien – Die ersten vier Monate der laufenden Tourismus-Wintersaison – November bis Februar – seien praktisch ein Totalausfall gewesen, sagen die Wifo-Ökonomen in ihrer aktuellen Analyse und rechnen auch für das Gesamtjahr 2021 mit einer Halbierung der Umsätze gegenüber dem Vor-Corona-Jahr 2019. Am stärksten gelitten haben unter dem Lockdown die Beherbergungsbetriebe in Wien sowie in den westlichen Bundesländern Salzburg, Tirol und Vorarlberg mit Einbußen um mehr als 95 Prozent.

Was wir ab 19. Mai dürfen und was nicht Sobotka will nach Kritik an Aktenlieferung vermitteln Frau sticht Freund mit Messer nieder: Lebensgefahr

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Das lag am Material - das Material war nicht geeignet ...