US-Justizministerium reicht Klage gegen texanisches Wahlrecht ein

US-Justizministerium reicht Klage gegen texanisches Wahlrecht ein:

07.12.2021 08:51:00

US-Justizministerium reicht Klage gegen texanisches Wahlrecht ein:

Washington wirft den Republikanern Diskriminierung von Minderheiten vor

Washington/Austin – Das US-Justizministerium hat eine weitere Klage gegen eine Wahlrechtsreform im Bundesstaat Texas eingereicht. Die Neueinteilung der Wahlbezirke in dem Südstaat sei mit"diskriminatorischer Absicht" geschehen, sagte Generalstaatsanwalt Merrick Garland am Montag. Die Pläne der in Texas regierenden Republikaner benachteiligten"schwarze und lateinamerikanische Wähler", fügte Garlands Stellvertreterin Vanita Gupta hinzu.

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »