UN-Chef warnt warnt vor brennendem Planeten und perversen Subventionen - derStandard.at

2/17/2020

UN-Chef warnt warnt vor brennendem Planeten und perversen Subventionen:

Erderwärmung UN-Chef warnt warnt vor brennendem Planeten und perversen Subventionen Dem Chef der Weltorganisation geht der wirtschaftliche Wandel, um die Erderwärmung noch aufzuhalten, bei weitem nicht schnell genug. Er wählte drastische Worte Foto: Reuters / Saiyna Bashir Islamabad – UN-Generalsekretär António Guterres hat die internationale Gemeinschaft erneut eindringlich zu entschlossenen Klimaschutzmaßnahmen aufgerufen."Unser Planet steht in Flammen, aber einige Entscheidungsträger spielen weiterhin Spielchen", sagte Guterres am Sonntag in einer Rede in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad. Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Weiterlesen: DER STANDARD

Kurz traf Facebook-Chef ZuckerbergDer Kanzler betont die Bedeutung von Verantwortung auf sozialen Medien und fordert einen 'fairen steuerlichen Beitrag“. Laut Zuckerberg löscht das Online-Netzwerk pro Tag rund eine...

Kim Jong Un erstmals seit Wochen in ÖffentlichkeitNordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist erstmals seit drei Wochen wieder in der Öffentlichkeit aufgetreten. Nordkoreas Staatsmedien berichteten am ...

Kim Jong-un erstmals seit Wochen mit öffentlichem Auftritt - derStandard.at

Kim Jong-un erstmals seit Wochen in der ÖffentlichkeitDer 'Tag des leuchtenden Sterns' ist ein wichtiger Feiertag in Nordkorea. Der Machthaber besuchte das Mausoleum in Pjöngjang.

Lady Bitch Ray warnt vor Kameras in der KloschüsselDie deutsche Rapperin und Feministin macht auf Twitter auf versteckte Kameras aufmerksam - im Damenklo.



Oststeirer feierten Geburtstagsparty: Anzeigen

Rammstein-Sänger soll auf Intensivstation liegen

Überfluss an Intensivbetten kommt uns nun zugute

„Meine letzten Gäste kamen aus Wuhan in China“

Chinesische Firmen produzieren jetzt Corona-Masken

Neuinfektionen in Ö: Plus 15,7% binnen 24 Stunden

95-Jährige und 101-Jähriger von Covid-19 genesen

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

16 Februar 2020, Sonntag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Juventus nach Inter-Niederlage in Rom wieder Tabellenführer - derStandard.at

Nächste nachrichten

Lunacek hätte Christian Konrad gerne an Spitze des Albertina-Kuratoriums gehalten - derStandard.at
Hilferufe aus Italien nach Corona-Bonds: Österreich 'verantwortungslos' Deutschland gewährt zwei Monate Pickerl-Toleranz Im Süden Italiens wächst die Angst vor Revolten Coronavirus: FPÖ ortet bei Testzahlen 'Fehlinformation der Regierung' NEOS: Rückgang statt Zunahme bei Coronavirus-Tests Weißrusslands Präsident spielt Eishockey trotz Corona: 'Eissport ist die beste Antiviren-Medizin' - derStandard.at Frühlingshaftes Wetter lockte die Wiener ins Freie Deutsche Luftwaffe fliegt erkrankte Italiener aus Podcast: Sind die USA noch zu retten? Der Virus macht Trump so beliebt wie nie zuvor - News | heute.at Corona-Testungen werden weniger: SPÖ, Neos und FPÖ empört 100 Millionen Euro Soforthilfe für Österreichs Sport gefordert - derStandard.at
Oststeirer feierten Geburtstagsparty: Anzeigen Rammstein-Sänger soll auf Intensivstation liegen Überfluss an Intensivbetten kommt uns nun zugute „Meine letzten Gäste kamen aus Wuhan in China“ Chinesische Firmen produzieren jetzt Corona-Masken Neuinfektionen in Ö: Plus 15,7% binnen 24 Stunden 95-Jährige und 101-Jähriger von Covid-19 genesen Englischer 'Patient 0' könnte sich in Ischgl infiziert haben - im Jänner „Wir sitzen in Skibekleidung in St. Anton fest“ Steirer feierte 40er trotz Corona-Verbot: Gäste beschimpften Polizei Anschober: Höhepunkt „Mitte April bis Mitte Mai“ Coronavirus: Arnie „stolz“ auf unsere Regierung