Über Erfolg und Unfähigkeit: Die Predigt vom 'Wohlstandsevangelium' - derStandard.at

26.12.2020 17:08:00

Über Erfolg und Unfähigkeit: Die Predigt vom 'Wohlstandsevangelium':

Über Erfolg und Unfähigkeit: Die Predigt vom "Wohlstandsevangelium"Die Ideologie, dass jeder verdient, was er kriegt, ist gnadenlos. Das neue Buch des Harvard-Philosophen Michael Sandel stellt die "Tyrannei der Leistung" in Frage

Nehammer: „Völlig egal, aus welcher Partei“ Van der Bellen seit vier Jahren „gelassen“ im Amt Liz Hurley heizt Fans als sexy Schneehäschen ein

Foto: ImagoGerlinde schlägt sich als Gebrauchsgrafikerin durch den Alltag. Ihr dreijähriger Sohn leidet seit seiner Geburt an schwerem Asthma. Seine Betreuung braucht viel Zeit. Das Einkommen ihrer Arbeit ist unregelmäßig und gering. Loch auf, Loch zu. Jetzt in der Krise wird es noch schwieriger. Natasa arbeitet als Reinigungskraft. Am Abend gibt’s dann noch den eigenen Haushalt. Gerlinde und Natasa sind beachtliche Leistungsträgerinnen. Sie leisten Außergewöhnliches, leisten können sie sich nichts.

Weiterlesen: DER STANDARD »