Stöger sieht zu hohe Ansprüche bei der Austria: 'Das hat keine Harmonie'

Stöger sieht zu hohe Ansprüche bei Austria: 'Du musst das auch finanzieren':

18.04.2021 22:57:00

Stöger sieht zu hohe Ansprüche bei Austria: 'Du musst das auch finanzieren':

Scheidender Sportchef sparte laut eigenen Angaben bei Mannschaft mehrere Millionen ein – Fragen zu Teamchef-Ambitionen 'ungerecht' gegenüber Foda

Stöger sieht zu hohe Ansprüche bei der Austria: "Das hat keine Harmonie"Scheidender Sportchef sparte laut eigenen Angaben bei Mannschaft mehrere Millionen ein – Fragen zu Teamchef-Ambitionen "ungerecht" gegenüber Foda

Ermittlungen gegen Kurz wegen Falschaussage Gericht zu langsam: Terrorverdächtiger enthaftet Kocher: Arbeitsmarkt bis 2023 wieder auf Vorkrisenniveau bringen

Foto: APA/EXPA/HacklWien – Peter Stöger sieht die existenziellen Schwierigkeiten der Wiener Austria auch im Auseinanderdriften von Anspruch und Wirklichkeit begründet. Man sei in puncto Möglichkeiten im Mittelmaß der Fußball-Bundesliga angelangt, erklärte der scheidende Sportchef in einem Interview in der ORF-Sendung"Sport am Sonntag"."Das Problem ist, dass sich das nie jemand eingestehen möchte."

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. headtopics.com

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Stöger spricht über Köln-Gerücht und Teamchef-PostenPeter Stöger wird die Wiener Austria mit Saisonende verlassen. Nun sprach der 55-Jährige über eine mögliche Rückkehr nach Köln und die Teamchef-Rolle. 

Peter Stöger wird nicht Köln-Trainer55-Jähriger verspürte klubintern zu viele Zweifel und zu wenig Rückhalt und sagte ab

Stöger wohl corona-positiv – kein Treffen mit HeldtGespräche zwischgen dem scheidenden Trainer der Austria und dem 1. FC Köln werden virtuell fortgesetzt

Stöger nach 2:1 in St. Pölten: 'Haben Charakter gezeigt'Hartberger in Quali-Gruppe weiter an Spitze: 'Ziel darf nur der siebente Platz sein'

Stöger wohl mit Corona infiziert, kein Treffen mit Kölns HeldtDie Gespräche des Austria-Trainers mit dem Sportdirektor der Kölner werden virtuell weitergeführt.