Steigende Preise für Telefone, Router und weitere IT-Geräte erwartet

Steigende Preise für Telefone, Router und weitere IT-Geräte erwartet:

09.05.2021 15:55:00

Steigende Preise für Telefone, Router und weitere IT-Geräte erwartet:

Telefone, Router und weitere IT-Geräte: Konsumenten müssen sich auf längere Lieferzeiten und steigende Preise einstellen.

Die Lieferengpässe bei Elektronikbauteilen könnten in der nächsten Zeit neben der Autoindustrie auch die Hersteller von Unterhaltungselektronik oder Telekommunikationsgeräten treffen. Verbraucher müssten mit längeren Lieferzeiten und steigenden Preisen rechnen, berichtete die"Welt am Sonntag". Die Zeitung hatte 20 Anbieter etwa von Routern, Telefonen, Unterhaltungselektronik und Hausgeräten wie Kühlschränken und Waschmaschinen befragt.

Kärntner Polizist klagt Tausende Facebook-User „Asylsystem hat die Mädchen das Leben gekostet“ Streit um Maske: Tankstellen-Kassier erschossen

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Cyberangriff auf Pipeline: USA rufen Notstand ausCyberkriminelle sorgen für steigende Ölpreise und Versorgungsengpässe: Nach einem schwerwiegenden Hackerangriff auf die größte Pipeline der USA hat ... Die Frage ist, warum jeder Scheiß im Internet ist!!!

EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen für Auffrischungen und KinderIn Österreich gab es am Samstag 1.233 Neuinfektionen. Vorarlberg will bis Mitte Juni alle Registrierten unabhängig von Alter und Vorerkrankungen impfen. Die Corona-News des Tages im Überblick

Coronavirus - Regierung will am Montag Öffnungsverordnung präsentierenRegierung will am Montag Öffnungsverordnung präsentieren. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Österreich ist weiter gesunken und liegt derzeit bei knapp 100. Coronavirus

Unterrichtsvideos: ORF-Plattform 'edutube' wird weitergeführtZum Ein-Jahres-Jubiläum verlängern das Bildungsministerium und der ORF den Kooperationsvertrag um weitere vier Jahre