Starlink: Katzen blockieren Elon Musks Satelliteninternet

Starlink: Katzen blockieren Elon Musks Satelliteninternet:

17.01.2022 21:06:00

Starlink: Katzen blockieren Elon Musks Satelliteninternet:

Die Empfangsschüsseln erfreuen die Tierwelt im Winter als beliebter Wärmespender

Wer weder per Kabelverbindung noch per Mobilfunk eine anständige Internetverbindung bekommen kann, kann es per Satellitenanbindung versuchen. Mit großen Ambitionen in dieses Feld gestartet ist Elon Musk mit seinem Unternehmen Space X, das sich mit Starlink als Provider betätigt.

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

„Ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, den Menschen Hoffnung zu geben“

Die weltberühmte Verhaltensforscherin Jane Goodall über das Leben mit Schimpansen, die Armutsbekämpfung als wichtigen Hebel für den Artenschutz und warum sie zu Beginn der Pandemie – im Alter von 86 Jahren – Veganerin wurde Weiterlesen >>

das ist dann wohl für die katz elonmusk do your thing

Im Drogenrausch Katzen schwer misshandeltLaute Geräusche rissen eine Frau aus Mautern in Niederösterreich aus dem Schlaf. Als sie diesen auf den Grund ging, der große Schock: Ihre zwei ... Wer sowas tut, ist vermutlich auch ohne Drogen ein Dreckschwein. Manche Menschen sind einfach nur Monster Kann ich den Namen haben?

Im Drogenrausch Katzen schwer misshandeltLaute Geräusche rissen eine Frau aus Mautern in Niederösterreich aus dem Schlaf. Als sie diesen auf den Grund ging, der große Schock: Ihre zwei ... Wer sowas tut, ist vermutlich auch ohne Drogen ein Dreckschwein. Manche Menschen sind einfach nur Monster Kann ich den Namen haben?

Foto: Aaron Taylor/Twitter Wer weder per Kabelverbindung noch per Mobilfunk eine anständige Internetverbindung bekommen kann, kann es per Satellitenanbindung versuchen. Mit großen Ambitionen in dieses Feld gestartet ist Elon Musk mit seinem Unternehmen Space X, das sich mit Starlink als Provider betätigt. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Sie haben ein PUR-Abo?