Scheidende US-Regierung wirft China Völkermord an Uiguren vor - derStandard.at

19.01.2021 21:31:00

Scheidende US-Regierung wirft China Völkermord an Uiguren vor:

Scheidende US-Regierung wirft China Völkermord an Uiguren vorDamit könnten strengere Sanktionen gegen Peking verhängt werden. Biden sprach bereits im November von GenozidFoto: REUTERS/Thomas Peter/File PhotoWashington – Die US-Regierung wirft China einen Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit an den Uiguren vor. Auch andere religiöse und ethnische Minderheiten in der Region Xinjiang seien betroffen, erklärte US-Außenminister Mike Pompeo am Dienstag:"Ich glaube, dass dieser Völkermord andauert und dass wir Zeugen eines systematischen Versuchs des chinesischen Parteistaats werden, die Uiguren zu vernichten." Chinas Regierung hat Vorwürfe zurückgewiesen, sie gehe gegen die überwiegend muslimischen Uiguren vor.

Blümels Laptop war bei Hausdurchsuchung spazieren Ex-Ministerin Kneissl bekommt Posten in Russland Masken-Rebellen scheitern mit 'Sturm auf Supermärkte' Weiterlesen: DER STANDARD »

Völkermord zertrampelt die Freiheitswelt. Es ist miserabel und inakzeptabel. Liebe Deutschen wieder, jetzt von China geschneiden bitte! StandWithUyghurs standwithuyghurs 🙌🏻 Das muss sofort aufhören! Schrecklich dass zur heutigen Zeit noch sowas passiert China is murderer China_kills_Muslims FreeUyghurs

keine Überraschung Brutales und mörderisches Regime der kommunistischen Regierung. Chinazi CCPChina