Regierungskrise: Es bebt auch in den Ländern - derStandard.at

20.5.2019

Ibiza-Nachbeben - Regierungskrise: Es bebt auch in den Ländern:

Das politische Erdbeben in Wien löst auch in den Bundesländern Nachbeben aus. Die ÖVP muss nun ihr Verhältnis zur FPÖ neu regeln, die SPÖ nutzt das "Ibiza-Gate ", um eine Trennlinie zur FP zu ziehen

Die politischen Umbrüche und Wirren in der Bundeshauptstadt lösen auch in den Bundesländern heftige Nachbeben aus. In der FPÖ folgte ein weiterer Rücktritt, die ÖVP war den ganzen Montag in ihren Parteigremien damit beschäftigt, ihr Verhältnis zur FPÖ nun auch auf Länderebene zu klären. Bisher hat sich ja nur die SPÖ mit der Frage geplagt.

Weiterlesen: DER STANDARD
Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Nachrichten jetzt

Neuwahl laut FPÖ-Kreisen fix – Kurz-Statement um 19:45 Uhr, Van der Bellen um 20.35 Uhr – Strache legt alle Funktionen zurück - derStandard.atsebastiankurz Hoffentlich nicht „peinlich übersteigert“ ;). Zu spät auf jeden Fall

Bundeskanzler Kurz kündigt Neuwahl an – Van der Bellen spricht um 20.35 Uhr – Strache legt alle Funktionen zurück - derStandard.atKurz und seine Mannen sind für Österreich nicht tragbar..

Geschichten
Top nachrichten des tages

Ibiza: Es war nicht nur dieser eine AbendFreiheitlicher Gudenus traf vermeintlichen Russen auch noch danach – und machte ganz konkrete Zugeständnisse. Auch interessant: OTS Meldung wurde am 20.4.19 bereits (wieder) in der waybackmachine gesichert, da hat jemand mitgedacht. Der wirklich brisante Punkt ist doch, dass der SPIEGELONLINE noch mehr Abhörmaterial auch aus der Zeit nach Ibizagate besitzt Sray tuned

Livestream - Strache: 'Ja, es war dumm, es war ein Fehler'Die FPÖ will die türkis-blaue Koalition angeblich trotz des aufgetauchten „Ibiza-Videos“ von Parteichef Strache fortsetzen- ob die ÖVP das akzeptiert, ist unklar. Kanzler Kurz wird am Nachmittag eine Stellungnahme abgeben.

Geschichten
Top nachrichten des tages

'Ibiza-Affäre': Kurz äußert sich nicht zu Kickls ZukunftUm 12:30 wird ein erneutes Statement von Bundeskanzler Sebastian Kurz erwartet. Hier sehen Sie den LIVE STREAM mit aktuellen Infos --

Kickl sagt der ÖVP den Kampf anZu Ibiza meinte der amtierende Innenminister: 'Das Bild ist desaströs. Aber es ist eines der zwei Beteiligten und keines der Partei.' Kein Bild der Partei? Echt jetzt? Der *Bundesparteiobmann* wollte die *Partei* durch Schmiergelder voranbringen. Kein Bild der Partei? Und Kickl glaubt dass er nach solchen Aussagen noch ernstgenommen wird? ibizagate kickl ...und 'Beide haben die Verantwortung dafür übernommen'? Nein, haben sie nicht. Das hätte man noch in 2017 machen können. Sie haben geschwiegen. Sind erwischt worden. Es blieb ihnen nichts anderes übrig jetzt. Sie haben sich der Verantwortung *entzogen*. Heuchler. Dilettantischer Ablenkungsversuch. Strache war FPÖ-Vorsitzender und Gudenus Klubobmann im Nationalrat. Und die demokratiefeindlichen Phantasien dieser Herren werden dies nicht nur gegenüber wildfremden Menschen geäußert haben, sondern auch intern. Da bin ich mir sicher.

Kurz: „Innenminister will Skandal nicht aufklären“Ein Video, zwei Rücktritte, Neuwahlen: Wie geht es nach dem Politbeben in Österreich weiter? „Das Ibiza-Video und der umstrittene Umgang hat das ... alles Lügen da bei Strasser damals ein ÖVP Innenministerium auch kein Problem war Kanzler Kurz muß Stabilität beweisen. Private Trinkerabstürze dürfen eine demokratisch gewählte Regierung nicht auflösen. Jetzt, da Strache weg ist, haben die echten Liberalen, Hofer, Kickl die Pflicht, den Auftrag ihrer Wähler zu erfüllen. Kurz sofort abtreten!

Es ist offiziell: Videospielsucht als Krankheit anerkanntZwanghaftes Sexualverhalten und Video- oder Online-Spielsucht gehören künftig zum weltweit gültigen Katalog der Gesundheitsstörungen. Medizin Krankheit Videospiele Videospielsucht

Steiermark: Schützenhöfer: 'Es darf keinen Ausverkauf unseres Trinkwassers geben'„Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist ein Menschenrecht . Es darf keinen Ausverkauf unseres Trinkwassers geben', sagt der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer ja schade, dass die ÖVP halt immer gegen alle Anträge stimmt, wenn es um den Schutz des Wassers geht... Glaubwürdigkeit ? ▶️ 0️⃣ zurueckzudengruenen

Generalsekretär Pilnacek: 'In der Causa Eurofighter gibt es Anklagbares' - derStandard.at

Stadt Wien macht ernst: Es drohen bis zu 280.000 Euro StrafzahlungenDie Stadt Wien hat jetzt aus ihrer Drohung ernst gemacht: Nachdem man sich mit der Online-Vermietungsplattform Airbnb nicht auf die Weitergabe von Vermieterdaten einigen konnte, wurde laut wien.orf.at ein Strafbescheid geschickt.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

    Nachrichten

    21 Mai 2019, Dienstag Nachrichten

    Vorherige nachrichten

    Kurz droht nach Absetzung Kickls ein Misstrauensantrag - derStandard.at

    Nächste nachrichten

    Österreichs entscheidende Niederlage in der Nachlese - derStandard.at
    Kurz droht nach Absetzung Kickls ein Misstrauensantrag - derStandard.at Österreichs entscheidende Niederlage in der Nachlese - derStandard.at