Paris Saint-Germain mit Last-Minute-Sieg gegen Lyon

Paris Saint-Germain mit Last-Minute-Sieg gegen Lyon:

20.09.2021 00:10:00

Paris Saint-Germain mit Last-Minute-Sieg gegen Lyon:

Neymar und Icardi drehen die Partie für das Star-Ensemble. Sturm-Gegner Monaco kam nicht über ein 2:2 gegen Nizza hinaus

Nizza – Im Wundersturm von Paris St. Germain steckt weiter der Wurm: Auch im zweiten Spiel mit dem neuverpflichteten Superstar Lionel Messi in der Anfangsformation blieb der Traumangriff des französischen Fußball-Spitzenklubs beim 2:1 (0:0)-Sieg in letzter Minute gegen Olympique Lyon zur Heimpremiere des frenetisch gefeierten Argentiniers an der Seite des Brasilianers Neymar und des französischen Weltmeisters Kylian Mbappe weit hinter den Erwartungen zurück.

Erste Minister haben mit Kurz abgeschlossen Inseratenaffäre: Ex-Neos-Chef Strolz über Altkanzler Kurz: 'Es ist vorbei' 2.242 Corona-Neuinfektionen in Österreich, Mückstein appelliert: 'Impfen hilft'

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Dem Jubel folgte ein Dämpfer: Austria mit Nullnummer gegen AltachDie Wiener waren gegen Altach überlegen, aber erfolglos. Ried jubelte über ein Last-Minute-Remis gegen den WAC.

Arnautovic kassiert mit Bologna 1:6-Debakel gegen Ex-Klub InterÖsterreicher war über die gesamte Spielzeit im Einsatz. Arnautovic hatte in Inters Triple-Saison 2009/10 für die 'Nerazzurri' gespielt

Salzburg gewinnt Schlager gegen Rapid mit späten Toren 2:0Gäste konzentrieren sich vornehmlich auf die Defensive. Erst ein Adeyemi-Elfer erlöst lange ideenlose Bullen. Aaronson fixiert Endstand in Nachspielzeit

Salzburg gewinnt Schlager gegen Rapid mit VAR-Elfer und späten Toren 2:0Gäste konzentrierten sich vornehmlich auf die Defensive. Erst ein Adeyemi-Elfer nach minutenlanger VAR-Konsultation erlöste lange ideenlose Bullen Heast gehts scheißn

Bayerns Stimmung nach 7:0 wie im Bierzelt: 'Die Gier ist unglaublich'Münchner lieferen gegen Bochum nächste Machtdemonstration – Marschs Leipziger schon neun Punkte zurück – Hütters Gladbach-Beginn erinnert an Fehlstart mit Frankfurt