Österreich droht dritte EuGH-Klage in Sachen Maßnahmenvollzug

Österreich droht dritte EuGH-Klage in Sachen Maßnahmenvollzug:

22.04.2021 09:19:00

Österreich droht dritte EuGH-Klage in Sachen Maßnahmenvollzug:

Laut Ö1-'Morgenjournal' will Justizministerin Alma Zadić (Grüne) demnächst Reformen angehen

Foto: Matthias CremerWien – Binnen weniger Jahre ist die Zahl an psychisch kranken Insassen von 100 auf 1300 Betroffene angestiegen: Vor diesem Hintergrund droht Österreich nun die dritte Klage des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Sachen Maßnahmenvollzug, berichtet das Ö1-"Morgenjournal" – also wegen fragwürdigen Vorgehens im Zuge des Wegsperrens von geistig abnormen Rechtsbrechern.

EU will Barzahlungen über 10.000 Euro verbieten Corona-Öffnungsregeln treiben skurrile Blüten Aufreger Geheimstufe: Wird Van der Bellen tätig?

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Novomatic is a criminal organization and wherever he operates, his primary activity is money laundering and financial crime! Bitte Reformen nicht nur von Parteijuristen und Beamten anschauen lassen, danke.