NSA und FBI warnen vor neuer Linux-Schadsoftware - derStandard.at

14.08.2020 13:33:00

NSA und FBI warnen vor neuer Linux-Schadsoftware:

"Drovorub" wird angeblich von Hacker-Gruppe APT28 in gezielter Kampagne eingesetztFoto: Julie Carr Smyth / APWer Schadsoftware sagt, denkt dabei meist an Windows. Und das nicht ganz zu Unrecht, immerhin ist Microsofts Betriebssystem besonders stark von Malware betroffen. Das bedeutet aber nicht, dass andere System immun gegen solche Umtriebe werden. Und dies verdeutlicht nun eine ungewöhnliche Ankündigung.

AK erstritt im Beruf finanziell diskriminierter Frau 35.000 Euro - derStandard.at Coronavirus: Kurz wollte Corona-Maßnahmen schon früher verschärfen Anstieg: Weltweit mehr als 30,5 Millionen Coronavirus-Fälle Weiterlesen: DER STANDARD »

Freiheit für Meinungen und Medien

Die Verfassung sichert die Pressefreiheit und verbietet jede Form von Zensur - jetzt soll es um mehr Transparenz gehen.

Pompeo trinkt in Prag auf die Sicherheit – und warnt vor China und Russland - derStandard.at

Putins Tochter geht es vor und nach der Impfung gut - derStandard.at

'Flight Simulator': Microsoft zeigt kurz vor Release Flughäfen und Flieger in Aktion - derStandard.at

Slowenien und die USA verbünden sich vor schöner Seekulisse gegen China - derStandard.at

Die Wiener Kandidaten von FPÖ und Team HC: Rechts, rechtsaußen und drüber - derStandard.at

Leonhard Schneemann wird neuer Landesrat im Burgenland - derStandard.at