Momtoo

Momtoo

#MomToo: Arbeitende Mütter machen berufliche Nachteile sichtbar

#MomToo: Arbeitende Mütter machen berufliche Nachteile sichtbar:

28.10.2021 16:13:00

MomToo: Arbeitende Mütter machen berufliche Nachteile sichtbar:

Die Managerin Kaitlyn Chang begann unter #MomToo eine Debatte über die Nachteile von Müttern im Job. In der hybriden Arbeitswelt liege die Lösung

Sie haben ihr Baby im Tragetuch, während sie einen Konferenzvortrag halten, oder stillen während des Videocalls: Solche Fotos von arbeitenden Müttern sind eine Seltenheit. Seit knapp einer Woche häufen sich aber diese Bilder auf dem Jobnetzwerk Linkedin. Versehen sind sie mit dem Hashtag #MomToo – die Mütter wollen ihr Muttersein nicht länger im Job verstecken.

Biontech: Brauchen neuen Impfstoff gegen Omikron 27 Demos in Wien: Diese Bereiche besser meiden! Schützenhöfer: „Kurz war eine Leuchtrakete“

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Chef outet alle ungeimpften Mitarbeiter am ArbeitsplatzAufschrei in Deutschland: Ein Thüringer Familienbetrieb hat ungeimpfte Mitarbeiter in einem Aushang für jeden sichtbar an den Pranger gestellt. Abgefahren, wann wird das Standard? Jetzt geht das schon wieder los! Wenn Unternehmen Kunden, Mitarbeiter diskriminieren schikanieren dann haben SIE keine Kunden und Mitarbeiter verdient!! Niemand will für schäbige Landeshauptleute schäbige Zwangsimpfer arbeiten!!

Mit Impfung zur Party, ohne in den Park, mit 3-G ins BüroEin Lockdown nur für Ungeimpfte sei ohne Gesetzesnovelle möglich, sagt das Ministerium. Wer dürfte dann im Alltag was machen?

Auszeichnung für PJM: Wie digitale Sensoren Güterzüge sicherer machenNoch immer werden die Bremsen bei Güterzügen manuell überprüft. Ein Unternehmen aus Graz hat eine digitale Lösung und wurde dafür ausgezeichnet.

Das Periodensystem greifbar machenWie sich Schulbücher digital vermitteln lassen, zeigt das Wiener Start-up Schubu. Mit interaktiven Elementen will es den Stoff spielerisch vermitteln und das Lernen erleichtern.