Krise zwingt Kantinenbetreiber Eurest zu Take-away - derStandard.at

16.12.2020 10:21:00

Krise zwingt Kantinenbetreiber Eurest zu Take-away:

Krise zwingt Kantinenbetreiber Eurest zu Take-awayEurest muss wegen Corona allein im Bereich Kantine ein Umsatzminus von 50 Prozent verdauen. Nun versucht man sich teilweise neu zu erfindenFoto: getty imagesDas Geschäft lief gut, bis Corona kam. Tausende Essen fielen aus, weil sich Mitarbeiter großer Unternehmen wie Bank Austria, OMV oder Porr statt in der Kantine plötzlich im Homeoffice verköstigen mussten. Da Veranstaltungen mit Besuchern untersagt wurden, krachte zusätzlich auch noch das Eventcatering."Die Situation ist sehr schwierig", sagte Eurest-Geschäftsführer Georg Hirsch-Stronstorff dem STANDARD.

Teststraße in Wien: 17 Prozent mit Virus-Mutation Lockerungen? Nein: Jetzt kommt der Mega-Lockdown! Unwahrheiten und Lügen: Impf-Mythen im Faktencheck Weiterlesen: DER STANDARD »