Fronten bei den Metaller-Lohnverhandlungen weiterhin verhärtet

27.10.2021 20:46:00

Fronten bei den Metaller-Lohnverhandlungen weiterhin verhärtet:

Fronten bei den Metaller-Lohnverhandlungen weiterhin verhärtet:

Laut Gewerkschaften liegt die Verantwortung für drohende Warnstreiks bei den Arbeitgebern

Wien – Die heutigen Betriebsversammlungen der Metaller im Zuge der laufenden Kollektivvertragsverhandlungen sorgen bei den Arbeitgebern der Metalltechnischen Industrie (FMTI) für Kopfschütteln. Sie bezeichnen die Vorgehensweise als"destruktiv und spaltend", es handle sich um eine"politische Show". Die Gewerkschaften PRO-GE und GPA sehen wiederum die Industrie am Zug.

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen:
DER STANDARD »

Streiken! streik !! GENERALSTREIK!!! katzianw !! Es wäre höchste Zeit ..!

KV-Verhandlungen - Weiterhin unversöhnliche Standpunkte der SozialpartnerDie heutigen Betriebsversammlungen der Metaller im Zuge der laufenden KV-Verhandlungen sorgen bei den Arbeitgebern der Metalltechnischen Industrie für Kopfschütteln.

Kurz weg: Kommt nun die FPÖ zurück?In den Umfragen legt die Kickl-Partei wieder zu. Warum die ÖVP trotzdem Chancen hat, bei den nächsten Wahlen gut abzuschneiden FPÖ die einzige Partei die für Meinungsfreiheit Grundrechte Demokratie Gesundheit Sicherheit und Österreich arbeitet! FPÖ arbeitet für freie Impfentscheidung!! Mit Kickl sicher nicht. Nächste Regierung: ÖVP + FPÖ.

Wiener Grüne fordern Inserate-Stopp für Tageszeitung 'Österreich'Landesgruppe bringt Gemeinderats-Antrag ein: Die Stadt Wien müsse Schaltungen einstellen, bis 'Korruptionsvorwürfe' geklärt sind. Grüne Ministerien inserieren aber weiterhin in dem Boulevardmedium Warum nur Österreich? Wenn, dann natürlich auch Falter, Standard usw. Hmm, wenn aber ein Regierungsmitglied aus dem Kabinett Lukaschenkos, Putins, Orbans oder Erdogans sowas fordern würde, wäre das Geheule diverser europäischer NGOs riegengroß. Jetzt aber schweigen sie alle... unfassbar.

FFP2-Maskenpflicht wird in OÖ ausgeweitetAngesichts der weiterhin steigenden Corona-Zahlen in Oberösterreich hat am Montagabend die Landespolitik gemeinsam mit Experten des Landeskrisenstabs ... 😂😂😂😷🚦🐘 Ahahahahah

Keine Ausnahme für Ungeimpfte - Djokovic, ade?Der australische Bundesstaat Victoria hat am Mittwoch bekräftigt, ungeimpften Spielern keine Ausnahmebewilligung für die Teilnahme an den Australian ... Wir haben jetzt schon 20 Monate 'Pandemie' und ich warte noch immer darauf dass das Gesundheitsministerium gesunde Nahrung, Bewegung und frische Luft empfiehlt!!! Joker💪💪💪 Gewisse Länder gehörten generell boykottiert ... CHINA, AUSTRALIEN, ITALIEN ...

Waldbrand im Rax-Gebiet: Sorge um Wind und tagelanger EinsatzBei einem riesigen Waldbrand in Niederösterreich bereitet den Einsatzkräften nun starker Wind große Sorge, der für morgen prognostiziert ist. aCoerper_Mainz Wie war der Brand eigentlich entstanden? Fünf ha brennen nicht grundlos 'plötzlich' - da gibt es einen Auslöser. Ist das schon geklärt?

Foto: APA/HERBERT NEUBAUER Wien – Die heutigen Betriebsversammlungen der Metaller im Zuge der laufenden Kollektivvertragsverhandlungen sorgen bei den Arbeitgebern der Metalltechnischen Industrie (FMTI) für Kopfschütteln.Die heutigen Betriebsversammlungen der Metaller im Zuge der laufenden Kollektivvertragsverhandlungen sorgen bei den Arbeitgebern der Metalltechnischen Industrie (FMTI) für Kopfschütteln.mail pocket Die positive politische Botschaft vom Nationalfeiertag lautet: Neuwahlen scheinen in weitere Ferne zu rücken, die Regierung dürfte den Kanzlerwechsel überstehen.Inserateaffäre Wiener Grüne fordern Inserate-Stopp für Tageszeitung "Österreich" Landesgruppe bringt Gemeinderats-Antrag ein: Die Stadt Wien müsse Schaltungen einstellen, bis "Korruptionsvorwürfe" geklärt sind.

Sie bezeichnen die Vorgehensweise als"destruktiv und spaltend", es handle sich um eine"politische Show". Die Gewerkschaften PRO-GE und GPA sehen wiederum die Industrie am Zug. Die Gewerkschaften PRO-GE und GPA sehen wiederum die Industrie am Zug. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Die Kanzlerpartei muss sich erst neu sortieren. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Die Gewerkschaftsforderungen summieren sich auf bis zu zehn Prozent Mehrkosten, was als weltfremd zurückzuweisen ist', so Christian Knill, Obmann des Fachverbands Metalltechnische Industrie. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen.

Z.\nDas Verhandlungsangebot der Metalltechnischen Industrie liege im Gesamtpaket bei 2,3 Prozent und beinhaltete eine Erhöhung der Löhne und Gehälter, Zulagen und Lehrlingsentschädigungen um 2,1 Prozent sowie eine Steigerung der Zulagen für die zweite Schicht um 44 Prozent. Kanzler Alexander Schallenberg setzt jedenfalls zunehmend eigene Akzente.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.450 Euro und Löhnen von 3. Sie haben ein PUR-Abo? . Er wird seine Gründe dafür haben.