Ein Hunderter fürs Baby: Türkise Mildtätigkeit - derStandard.at

01.06.2020 20:44:00

Ein Hunderter fürs Baby: Türkise Mildtätigkeit:

Arbeitsministerin verteilt Almosen an Babys, Kanzler rügt quengelnde UnternehmerFoto: APA/HANS PUNZ Weiterlesen: DER STANDARD »

Was für ein elendiges, nutzloses Gesindel. Die spüren sich teilweise alle nimmer. Mahrer, Aschbacher, Köstinger... Beim Blick von der Frau Aschbacher wird einem irgendwie mulmig und man denkt gar nicht an Mildtätigkeit. Das Foto ist schrecklich... Erinnert mich immer an die Billigwerbung nach 23 Uhr... Ruf! Mich! An!....

Almosen statt echter Hilfe. Das ist alles, was türkise 'Kompetenz' zuwege bringt.

Spielzeugauto äscherte beinahe Wohnhaus einSchockmoment für einen Hausbesitzer in Oberösterreich: In letzter Sekunde konnte er verhindern, dass sein Hab und Gut in Flammen aufging. Der Akku ...

Auf ein Bier: So gelingen Ripperl mit Bier-Cola-MarinadeTaliman Sluga trinkt und isst gerne – der Kochbuch-Autor über das Bier-Rezept seines Opas und die Dogmen beim Kochen mit Bier.

Subaru XV e-Boxer: Ein technischer Ausflug ins Grüne - derStandard.at

Vorplatz von Notre-Dame über ein Jahr nach Brand wieder geöffnet - derStandard.at

Finale der KURIER-Aktion: Wir stellen ein!Auch im vierten und letzten Teil der KURIER-Aktion holen wir Unternehmen vor den Vorhang, die jetzt neue Mitarbeiter suchen. Eine Liste finden Sie am Ende des Artikels.

'Tatort' aus Weimar am Pfingstmontag: Ein Dalmatiner ohne Punkte - derStandard.at