Die letzten Tage der Trump-Präsidentschaft: Golfen, Twittern und Wüten - derStandard.at

01.01.2021 17:41:00

Die letzten Tage der Trump-Präsidentschaft: Golfen, Twittern und Wüten:

Die letzten Tage der Trump-Präsidentschaft: Golfen, Twittern und WütenDer US-Präsident weilte über Weihnachten in seinem Ferien-Resort in Florida. Er wetterte gegen Republikaner, den Obersten Gerichtshof und das FBIFoto: REUTERS/HANNAH MCKAY

FPÖ zeigt Anschober wegen Amtsmissbrauchs an Schon 263.000 Vormerkungen für Impfung in Wien Landtmann-Betreiber wegen Mietrückstand geklagt

West Palm Beach/Washington – Acht Tage lang Golfen, Twittern und Wüten: Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat die Feiertage in seinem Ferien-Resort in Florida verbracht – und zwischen einzelnen Golfrunden immer wieder erzürnte Botschaften über den Onlinedienst Twitter verschickt. Dabei weitete er den Umfang seiner Beleidigungen nochmals aus; Zielscheibe waren diesmal nicht nur die von Trump als"Fake News" bezeichneten Medien und die gegnerischen Demokraten, sondern auch die eigenen Reihen.

Weiterlesen: DER STANDARD »

... wooowww --- ihr 'Mockingbirds-Geschöpfe' berichtet jetzt schon über die letzten Tage der Trump-Präsidentschaft? Damit solltet ihr euch noch Zeit lassen und erst in 1460 Tagen darüber berichten!!! 'The Best Is Yet To Come' 😉 Macht der eigentlich noch irgendwas sinnvolles?! Noch ist der ja im Amt. Ich möchte anregen: warten wir den 21. Jänner 2021 ab und es wäre wahrlich wünschenswert, dass über alle Errungenschaften von Präsident Trump berichtet wird, damit sich die Menschen ihre Meinung bilden können. Gutes neues Jahr!

Ich freue mich schon auf die unendlich lange Zeit, in der ich von realDonaldTrump nichts mehr lesen werde. Gar nichts, außer vielleicht, dass er wieder und wieder vor Gericht muss und vielleicht ja doch noch ins Gefängnis - wo er hin gehört! ...