Die Impfpflicht nicht nur hinnehmen, sondern evaluieren

Die Impfpflicht nicht nur hinnehmen, sondern evaluieren:

16.01.2022 20:17:00

Die Impfpflicht nicht nur hinnehmen, sondern evaluieren:

Eine schwerwiegende Maßnahme kommt, sie muss immer wieder diskutiert werden

Da müssen wir jetzt durch. Die Geimpften und die Politiker, die sich vielleicht noch besser erklären müssen. Und natürlich die Ungeimpften, sie sind die Betroffenen des neuen Gesetzes. Im Idealfall treten sie nicht noch einen weiteren Schritt aus der Gemeinschaft heraus, sondern lassen sich überzeugen oder auch nur überreden, dass eine Impfung nicht nur ihnen als Individuum, sondern uns allen als Gemeinschaft hilft, möglichst rasch aus dieser verfluchten Pandemie herauszukommen, die unser Leben seit zwei Jahren schon bestimmt.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Besser wäre: Die Impfplicht nicht hinnehmen, sondern boykottieren. Und Nehammer absetzen! Die Politik hat ja sonst nichts zu tun! Warum fällt es der österreichischen Regierung so schwer, sich von der Corona-Verantwortung endlich zurückzuziehen? Irgendwann muß es ja sein. Und viele vernünftige Länder haben diesen Schritt schon angetreten!

Ich würde mit der dritten Phase lieber noch ein Jahr warten. Nach 2 Jahren Pandemie sollte man die Sache lieber entspannt angehen. Wir sind wieder einmal die 'dummen Ösis'. Fragt man sich eigentlich, warum kein anderes Land so blöd ist, eine generelle Impfpflicht einzuführen? Demo 15.1.22 Düsseldorf Laut und Friedlich.

Zwei Wochen vor Impfpflicht: Die Skepsis wächstEs brauche nur noch einen „Feinschliff“, sagte Bundeskanzler Karl Nehammer zur geplanten Impfpflicht. Allerdings: Täglich wird die Skepsis etwas ... Nehammer muss weg u. Mückstein. Wurde das schon vom Faktenchecker geprüft? Frage für einen Freund Man hält nur trotzig am 1. Februar fest. Geklärt ist noch gar nichts.

Impfteuchinsknie Wir sollten die Regierung mal evaluieren.. Medien sollten aufhören es Pflicht zu nennen wenn es in Wahrheit zwang ist. Da müssen wir durch. Genau: die liberale Demokratie steht auf dem Spiel.

Impfpflicht - Die Pflicht zum Stich kommt (fast) wie geplantAb Februar tritt die allgemeine Impfpflicht in Kraft. Sie gilt für Personen ab 18 Jahren, bis Mitte März gibt es eine Übergangsphase. Die Details zur Impfpflicht stehen fest. Mutter der Mann mit der Impfpflicht ist da! Ja mein Junge das weiß ich ja. Ich hab kein Geld und du hast kein Geld Wer hat den Mann mit der Impfpflicht bestellt? Schande

Was die Impfpflicht konkret für jeden bedeutetDie Covid-Impfverpflichtung soll nun doch bloß für Erwachsene gelten, Kontrollen gibt es vorerst nur stichprobenartig ab Mitte März. Für Kanzler Karl Nehammer ist die Impfpflicht ein Weg in die Freiheit Nicht mehr lange Kanzler … ihr sollt fürs Volk arbeiten!!!! Also Wohlhabende kaufen sich raus, der Pöbel wird gespritzt. Auch die Geboosterten bitte alle sechs Monate. Oder drei, oder zwei? Mal sehen was den Psychos noch so einfällt.

Kommt die Impfpflicht, Herr Hajek?Warum ÖVP und SPÖ in der Sonntagsfrage stagnieren und die FPÖ gefestigt ist: Der Podcast mit Meinungsforscher Peter Hajek zur profil-Umfrage.

Reden wir!: Viele Bedenken, keine klaren Ziele: Daran krankt die ImpfpflichtDie Debatte zur Impfpflicht mit Verfassungsministerin Karoline Edtstadler und Grundrechtsanwalt Bernhard Fink am Dienstag um 18 Uhr direkt aus dem Bundeskanzleramt.

Hartes Ringen: Kommt die Impfpflicht erst ab 18?Die Verhandlungen zwischen Regierung und Opposition über eine Impfpflicht münden in die entscheidende Frage. Nicht nur, um den Verwaltungsapparat und die Gerichte zu entlasten, soll das Sanktionsregime abgemildert werden.

Foto: Robert Newald Da müssen wir jetzt durch. Die Geimpften und die Politiker, die sich vielleicht noch besser erklären müssen. Und natürlich die Ungeimpften, sie sind die Betroffenen des neuen Gesetzes. Im Idealfall treten sie nicht noch einen weiteren Schritt aus der Gemeinschaft heraus, sondern lassen sich überzeugen oder auch nur überreden, dass eine Impfung nicht nur ihnen als Individuum, sondern uns allen als Gemeinschaft hilft, möglichst rasch aus dieser verfluchten Pandemie herauszukommen, die unser Leben seit zwei Jahren schon bestimmt. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Sie haben ein PUR-Abo?