Demonstration in Budapest gegen Bau von chinesischer Elite-Uni

Demonstration in Budapest gegen Bau von chinesischer Elite-Uni:

05.06.2021 22:33:00

Demonstration in Budapest gegen Bau von chinesischer Elite-Uni:

Die ungarische Regierung will 1,44 Milliarden Euro Steuergeld für eine chinesische Eliteuni ausgeben – viele Bürger wollen das nicht

Budapest – In Budapest haben am Samstag Tausende Menschen vor dem ungarischen Parlament gegen den Bau eines Campus der chinesischen Fudan-Universität protestiert. Auf dem Gelände am Donauufer, wo jetzt der Fudan-Campus geplant ist, sollte ursprünglich eine"Studentenstadt" mit kostengünstigen Studentenheimen entstehen. Diese soll nach den aktuellen Plänen deutlich verkleinert realisiert werden. Mit Fahnen, Transparenten und den Rufen"Orban, hau ab" zogen sie durch die Hauptstadt zum Kossuth-Platz. Der Aktion schlossen sich Vertreter aller Oppositionsparteien an.

Wien impft ab Montag auch im Gemeindebau 3G-Kontrollen: Auf den Spuren der Fälscher „Bei Kinder-Impfung gibt es nur Schwarz oder Weiß“

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

China is the most violent dictatorship Let’s fight against China dictatorship Wer sich mit dem Teufel einlässt, wird in der Hölle schmoren, den Kommunisten kennen weder Freiheit noch Menschenrechte! ...und von wem wird die Organisation der Demo bezahlt ?

Russland feiert Sieg beim letzten EM-TestEin verwandelter Elfer bescherte dem Team von Tschertschessow ein Erfolgserlebnis – Wales nur remis gegen Albanien

Das ÖFB-Team und das große Kribbeln vor der EMÖsterreichs Fußballteam wurde von der Staatsspitze empfangen und verabschiedet. Dabei testet es am Sonntag in Wien gegen die Slowakei

Mit Sabalenka nächste Topspielerin bei French Open outWeißrussin unterlag Pawljutschenkowa – Serena Williams, Mewedew und Zverev sicher ins Achtelfinale

Graugans oder Purpurreiher? Unterwegs mit einer Hobby-OrnithologinEin Ausflug ins Burgenland zeigt, dass die Freizeitgestaltung interessanter ist, als manche denken

Trudeau verlangt von Kirche Aufklärung von Schicksal indigener KinderKanadas Regierungschef droht katholischer Kirche wegen Vorgängen in Internaten mit Justiz, ein UN-Gremium fordert Ermittlungen in anderen Internaten

Widerstand gegen Copa America wächstBrasilien will Fußballfest gar nicht veranstalten – Europa-Legionäre sollen gegen Südamerika-Meisterschaft am Zuckerhut sein