Boris Palmer: Der Grüne, dem die AfD applaudiert

Boris Palmer: Der Grüne, dem die AfD applaudiert:

09.05.2021 20:14:00

Boris Palmer: Der Grüne, dem die AfD applaudiert:

Tübingens Oberbürgermeister droht wegen – erneuten – Rassismusvorwürfen der Partieausschluss. Das N-Wort will er nur ironisch gemeint haben

Lange hält es Boris Palmer nicht ohne Skandal aus: In regelmäßigen Abständen provoziert der grüne Oberbürgermeister von Tübingen mit kontroversen bis rassistischen Aussagen. Dieses Mal hat sich der 48-Jährige über den früheren Fußball-Nationalspieler Dennis Aogo geäußert. Er wollte Aogo offenbar eigentlich verteidigen,

Deutschland will FFP2-Masken für Kinder einführen Türkise wollen bei Migration weiter Härte zeigen Kurz erwägt Masken-Aus im Handel, Mückstein zögert

nachdem dieser als TV-Experte gefordert hatte,"bis zum Vergasen" zu trainieren. Palmer versuchte es als absurd darzustellen, dass ein Schwarzer mit einem Rassismusvorwurf konfrontiert wird, und wählte dafür folgende Worte:"Der Aogo ist ein schlimmer Rassist. Hat Frauen seinen N****-schwanz angeboten." Palmer hat das Wort ausgeschrieben – und sich nach Kritik auf Ironie berufen.

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. headtopics.com

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Sehr unsachlich 😄 Weniger Wort-Diktatur als objektive Berichterstattung in einer Welt in der man von Meinungsfreiheit redet. Der Standard bemüht sich wenigstens Fakten von Kommentaren zu trennen, der öffentlich staatliche Rundfunk nicht. Dem Fakten näher sind als Ideologie.

Boris Palmer: Diesmal ist der grüne Störenfried aus Tübingen wohl zu weit gegangenDie Grünen wollen den populären, aber umstrittenen Tübinger Oberbürgermeister und Parteirebellen ausschließen. Der Vorwurf: Rassismus. Der Begriff ist inflationär. Rassismus ist mittlerweile schon das Verspeisen eines Mohrenkopfes. Selbst der Verzehr zweier schöner, großer Mohrenköpp ist ein Vergehen und zweifelsfrei rassistisch.

Vorwurf des Rassismus: Grüne wollen Tübinger Oberbürgermeister Palmer aus der Partei werfenDer so streitbare wie umstrittene Politiker hatte mit einer Äußerung über den früheren Fußball-Nationalspieler Dennis Aogo Empörung ausgelöst.

Boris Palmer: Diesmal ist der Störenfried wohl zu weit gegangenDie Grünen wollen den populären, aber umstrittenen Tübinger Oberbürgermeister und Parteirebellen ausschließen. Der Vorwurf: Rassismus.

Rassismus-Vorwurf: Deutsche Grüne drohen Palmer mit ParteiausschlussTübinger Oberbürgermeister bezeichnete Fußballer Aogo als 'schlimmen Rassisten'. Palmer beruft sich auf Ironie. Kanzlerkandidatin Baerbock sieht das anders Hab mich eh immer gefragt, was ein rational denkender Mensch wie er, in einem Rudel von Psychopathen zu suchen hat. Zu seinem Glück kommt er da jetzt raus.