Wie Beuys in Wien Wurzeln schlug

Der deutsche Aktionskünstler Joseph Beuys, der am 12. Mai seinen 100. feiern würde, hat auch in Wien Bäume gepflanzt und seine Spuren hinterlassen. Künstlerische ebenso wie kulturpolitische.

11.05.2021 11:17:00

Der deutsche Aktionskünstler Joseph Beuys, der am 12. Mai seinen 100. feiern würde, hat auch in Wien Bäume gepflanzt und seine Spuren hinterlassen. Künstlerische ebenso wie kulturpolitische.

Der deutsche Aktionskünstler Joseph Beuys, der am 12. Mai seinen 100. feiern würde, hat auch in Wien Bäume gepflanzt und seine Spuren hinterlassen. Künstlerische ebenso wie kulturpolitische.

Zum „Das Wichtigste des Tages“NewsletterDer einzigartige Journalismus der Presse. Weiterlesen: Die Presse »

Wien - Kritik an medialer Umstrukturierung in der Stadt WienGrüne beklagen mangelnde Transparenz bei 'Inhouse'-Erledigung von Zeitungen wie 'Mein Wien'.

Verkehr - Wie sehr Madrid ist Wien?Die Idee einer flächendeckenden Tempo-30-Regelung im urbanen Bereich sorgt in Europa - darunter natürlich auch in Wien - für kontroversielle Diskussionen. Ein Überblick. Wien ist schon längst Kalkutta.

Riesen-Demo vor Verlagshaus von Wolfgang Fellner in WienRund 500 Menschen gingen Montagabend wegen Boulevard-Macher Wolfgang Fellner ('Österreich') auf die Straße. Die Demo sorgte in Wien für lange Staus. Die üblichen Linken Spinner Medial hingerichtet, typisch Österreich Aber Kurz und Blümel sind noch im Amt, da möchte man extra viel essen, um noch mehr kotzen zu können. fellner Die Meinungs- & Pressefreiheit ist nichts mehr wert! Die Regierung diktiert den öffentlich rechtlichen das Programm auf - die privaten werden ins falsche Licht gerückt! Sind Demonstrationen nicht verboten?

Ringen um Entschädigungsgeld für die Terroropfer von WienDie erste Amtshaftungsklage in Folge des Wien-Terrors wird nächste Woche gerichtlich abgehandelt. Das Sozialministerium prüft immer noch Entschädigungs-Optionen.

Wien: Leiner-Geländer um 121.000 Euro versteigertDas Jugendstil-Geländer des ehemaligen Leiner-Hauses auf der Mariahilfer Straße in Wien hat ganz offiziell einen neuen Besitzer: Es wurde um exakt ... Eine Frechheit, dass das Gebäude verscherbelt wurde an einen Kurz Freund u. der jetzt einen riesen Gewinn damit macht u. zugleich Corona Unterstützung für anderes ansucht u. auch bekommen wird, der feine Hr. B