Plötzlicher Lockdown in China – Frau sitzt seit Tagen bei ihrem Blind Date fest

13.01.2022 11:31:00

Als in Stadtteilen Chinas der Lockdown verkündet wurde, war Wang gerade auf einem Blind Date: Beim Mann, bei dem sie zum Abendessen eingeladen war, musste sie dann auch bleiben.

Als in Stadtteilen Chinas der Lockdown verkündet wurde, war Wang gerade auf einem Blind Date: Beim Mann, bei dem sie zum Abendessen eingeladen war, musste sie dann auch bleiben.

Als in Zhengzhou der Lockdown verhängt wurde, war eine Chinesin gerade bei einem Fremden zum Essen eingeladen – und musste dort bleiben. Das Blind Date dauert nun schon eine Woche.

–Frau sitzt wegen Blind Date bei Fremden im LockdownAls in verschiedenen Stadtteilen der Millionenmetropole Zhengzhou der Lockdown verhängt wurde, war eine Frau gerade bei einem Blind Date. Beim Mann, bei dem sie zum Abendessen eingeladen war, musste sie dann auch bleiben.

Aktualisiert vor 4 Stunden0 KommentareIhr Date sei so «stumm wie eine hölzerne Schaufensterpuppe», sagt die Chinesin, die in Onlinemedien nur «Wang» genannt wird.Screenshot Shenzen TVWang zeigt in kurzen Online-Videos ihren unfreiwilligen Alltag mit ihrem Date.

Weiterlesen: Basler Zeitung »

Omikron stellt China auf die ProbeChinas Null-Covid-Strategie: Die Politik der knallharten Lockdowns fordert immer grössere Opfer. Sauber sein bis Olympia. Die kommunistische Nomenklatura steht mit dem Rücken zur Wand. China steht vor einer neuen Revolution, die diese Teufel zum Leibhaftigen jagen wird.

Diese australischen Moderatoren werden dabei ertappt, was sie wirklich von Djokovic halten«Wie man es dreht und wendet – Novak Djokovic ist ein lügendes, hinterhältiges Arschloch», sagt Rebecca Maddern bei «Channel 7» zu ihrem Kollegen Mike Amor. Von Linksfaschos der Systemmedien war doch keine andere Reaktion zu erwarten, oder? Keine Roten Linien Mehr!!! Regime Kollaborateure wie unsere “Journalisten”.

Viktor Röthlin im Interview – «Mein Herz schlägt plötzlich 230 Mal in der Minute – das macht Angst»Als Profisportler entwickelte Viktor Röthlin eine Herzrhythmusstörung: «Ich habe als Athlet nie davon erzählt und immer gehofft, keine Episode just vor einem Wettkampf zu haben.» (Abo)

Harsche Kritik an Spielplanung - HCD-Coach Wohlwend: «Ich finde das nicht gerade die beste Idee»Der HCDavos_off ist zurück aus der Corona-Zwangspause, blieb beim Auswärtsauftritt gegen Genf aber chancenlos. Coach Christian Wohlwend kritisiert die Spielplanung des Eishockeyverbands SwissIceHockey scharf. NL srfhockey Natürlich ist die Liga gemeint, nicht der Verband. Wir bitten um Entschuldigung! HCDavos_off SwissIceHockey

Abgesagter Bärentag – Ein Video als TröschterliDie Bärengesellschaft verzichtet auf ihren jährlichen Tag mit Umzug und gemeinsamem Abendessen, dafür stellt sie einen Kurzfilm ins Netz, den es auch bei uns zu geniessen gibt.

China – Frau sitzt wegen Blind Date bei Fremden im Lockdown Als in verschiedenen Stadtteilen der Millionenmetropole Zhengzhou der Lockdown verhängt wurde, war eine Frau gerade bei einem Blind Date.Nur für die obligatorischen Massentests dürfen die Einwohner Chinas auf die Strasse.Australian Open kämpft, ist seit Tagen ein riesiges Thema.Viktor Röthlin im Interview - «Mein Herz schlägt plötzlich 230 Mal in der Minute – das macht Angst» Viktor Röthlin: Folgen des Profisports – «Mein Herz schlägt plötzlich 230-mal pro Minute – das macht Angst» Der frühere Marathonläufer schildert, wie sich sein Körper seit dem Rücktritt veränderte, welcher Schaden blieb, wie gross die Lust auf Schokolade ist – und was ein Salatbuffet bei ihm auslöst.

Beim Mann, bei dem sie zum Abendessen eingeladen war, musste sie dann auch bleiben. Aktualisiert vor 4 Stunden 0 Kommentare Ihr Date sei so «stumm wie eine hölzerne Schaufensterpuppe», sagt die Chinesin, die in Onlinemedien nur «Wang» genannt wird. Am Neujahrstag verweigerten die Mitarbeiter eines Spitals einer hochschwangeren Frau den Einlass, da ihr negativer Covid-19-Test vor vier Stunden abgelaufen war. Screenshot Shenzen TV Wang zeigt in kurzen Online-Videos ihren unfreiwilligen Alltag mit ihrem Date. Als die Kameras aus sind, sprechen die beiden – im Glauben unter sich zu sein – nach den Nachrichten weiter über . Screenshot Shenzen TV 1 / 2 Der vor einer Woche unvermittelt über Teile der chinesischen Millionenmetropole Zhengzhou verhängte Corona-Lockdown hat eine Frau auf Partnersuche in eine missliche Lage gebracht: Sie sei gerade von einem Blind-Date zum Essen in dessen Wohnung eingeladen gewesen, als der Stadtteil abgeriegelt wurde – und sitze seitdem bei ihm fest, berichtete die Frau der Zeitung «The Paper» aus Shanghai. Trotz solchen tragischen Folgen werden die harten Massnahmen von weiten Teilen der Bevölkerung als notwendig akzeptiert. Weiter nach der Werbung Die Frau, deren Namen nur mit Wang angegeben wurde, wollte sich nach eigenen Angaben eine Woche lang in Zhengzhou aufhalten, um einen möglichen Heiratskandidaten zu finden. (lacht) Was haben Sie noch über sich erfahren? Zugleich erinnert sich mein Körper an ganz hohe Laufgeschwindigkeiten, obschon ich mittlerweile nur noch in einem Schnitt von vier bis sechs Minuten pro Kilometer renne.

«Ich werde alt, meine Familie hat mir zehn Bekannte vorgestellt», die sie nacheinander sehen wollte, berichtete sie «The Paper». Service. Ihr fünftes Date hatte sie demnach gerade zu sich nach Hause eingeladen, um seine Kochkünste vorzuführen, als der Lockdown in Kraft trat. Der Mann kocht für sie und erledigt Hausarbeiten, während sie ausschläft Seitdem zeigt Wang in kurzen Online-Videos ihren unfreiwilligen Alltag mit ihrem Date. Auf von örtlichen Medien veröffentlichten Aufnahmen ist zu sehen, wie der Mann für sie kocht, Hausarbeiten erledigt und an seinem Laptop arbeitet, während sie sich ausschläft. Von Romantik ist dabei allerdings wenig zu spüren.

Ihr Date sei so «stumm wie eine hölzerne Schaufensterpuppe», das von ihm zubereitete Essen sei nur mittelmässig, berichtete Wang. Davon abgesehen habe er aber viele gute Seiten. Zudem fände sie es «toll, dass er immer noch bereit ist zu kochen». Aber eigentlich würde sie sich einen gesprächigeren Partner wünschen. Im Twitter-ähnlichen Kurzbotschaftendienst Weibo suchten Millionen Nutzer und Nutzerinnen am Mittwoch nach den Videos.

Vergeblich, wie Wang erklärte. Sie habe sie alle wieder gelöscht, nachdem sie bemerkt habe, dass ihr unfreiwilliger WG-Genosse mit den Reaktionen seiner Freunde und Freundinnen nicht klargekommen sei. AFP/sys Publiziert heute um 02:57 Uhr Fehler gefunden? .