Delta-Variante: Rendi-Wagner und Ludwig mahnen zur Vorsicht

Da die Verbreitung der neuen Delta-Variante nur schwer einzuschätzen sei, müsse man vorsichtig sein. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner fordert, dass die Maskenpflicht nicht fällt

21.06.2021 23:35:00

Da die Verbreitung der neuen Delta-Variante nur schwer einzuschätzen sei, müsse man vorsichtig sein. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner fordert, dass die Maskenpflicht nicht fällt.

Da die Verbreitung der neuen Delta-Variante nur schwer einzuschätzen sei, müsse man vorsichtig sein. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner fordert, dass die Maskenpflicht nicht fällt

pocketSPÖ-Bundesparteichefin Pamela Rendi-Wagner und der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig haben am Montag zur Vorsicht in Sachen Corona-Maßnahmen gemahnt. Auch Expertinnen und Experten würden dies tun - etwa angesichts der neuen, aggressiveren Delta-Mutation, betonten sie am Rande der Wiener SPÖ-Gremiensitzungen am Montag. Wien schließt nicht aus, die Öffnung am 1. Juli nicht zur Gänze mitzutragen. Kritik kam auch an jüngsten Überlegungen in Sachen Maskenpflicht.

Festnahme im Fall Leonie: So lief Flucht auf Insel Vertrauen in Institutionen: Polizei und VfGH top Zehntausende Impfdosen laufen in Deutschland ab

"Mir ist als Wiener Bürgermeister wichtig, dass ich wissensbasierte Entscheidungen treffe", sagte Ludwig im Gespräch mit Journalisten. Darum mache es Sinn, dass man Fachleute höre,"die zu einem großen Teil sehr vorsichtig sind". Noch könne man etwa schwer abschätzen, wie sie sich die Delta-Variante verbreiten werde.

Ludwig:"Gehen von Teststrategie nicht ab“"Das, was wir unbedingt verhindern müssen, ist, dass es eine ähnliche Situation gibt wie im vergangenen Jahr, wo man unbeschwert den Sommer genießen konnte, aber im Herbst dann doch wieder viele Maßnahme zurücknehmen musste, bis hin zu schwerwiegenden Einschnitten für Wirtschaft und Arbeitsmarkt. Das muss man verhindern", sagte Ludwig. headtopics.com

 © Bild: APA/HANS PUNZViele Menschen seien nun zwar schon geimpft, aber die Frage, ob im Herbst schon eine kritische Masse erreicht werde, die weitere Infektionen verhindern könne, sei offen. Man werde auch von der Teststrategie nicht abgehen, versprach der Bürgermeister.

Ludwig wird laut eigenen Angaben vor dem Ferienbeginn mit Expertinnen und Experten zusammentreffen. Er freue sich zwar, dass es Öffnungen gebe,"aber man muss immer das Risiko mitdenken und auch die Verantwortung, die man gegenüber der Bevölkerung hat wahrzunehmen". Welche Art von Verschärfungen umgesetzt werden könnten, darüber wollte Ludwig vor den Beratungen nicht spekulieren. Angekündigt wurden vom Bund für Juli etwa die Wiedereröffnung der Nachtgastronomie. Auch Auflagen für Großveranstaltungen sollen weitgehend gestrichen werden.

Die Bundesländer sind laut Ludwig im Vorfeld der jüngsten Entscheidungen nicht eingebunden worden. Dies geschehe immer nur dann, wenn es restriktive Maßnahmen zu verkünden gebe. Wenn bei einer Pressekonferenz neben der Bundesregierung Landeshauptleute stünden,"dann wird es ernst".

Dies sei immer eine Situation, wo Kritisches vermeldet würde. Bei den Öffnungsschritten seien in der Regel Landeshauptleute nicht mit dabei:"Von daher wünsch ich mir, dass wir im Herbst keine Pressekonferenz mehr haben, wo Landeshauptleute auftreten." headtopics.com

„Kann Vorgeschmack auf die neue Normalität sein“ Miami erlebt Invasion obskurer „Penis-Schlangen“ Jamie Lee Curtis: Ihr Sohn ist jetzt eine Tochter

 © Bild: APA - Austria Presse AgenturRendi-Wagner:"Masken dürfen nicht fallen"Auch SPÖ-Chefin Rendi-Wagner warnte davor, zu glauben, dass die Pandemie vorbei sei:"Wir können nicht so tun, als wäre das Virus verschwunden. Und wir müssen gemeinsam, sowohl in Wien als auch auf Bundesebene weiter vorsichtig sein, weiter vernünftig sein, damit eines nicht passiert, nämlich das, was letztes Jahr passiert ist." Damals sei der Sommer verschlafen worden und im Herbst habe es dann böse Überraschungen gegeben:"Das darf kein zweites Mal passieren."

So dürften etwa nicht alle Masken fallen, hielt die SPÖ-Chefin fest. Dies solle für Bereiche gelten, in denen das Infektionsrisiko erhöht bleibe und Menschen in hoher Zahl unkontrolliert sich bewegen würden, also etwa in Supermärkten oder in öffentlichen Verkehrsmitteln:"Hier sollte aus meiner Sicht weiter zumindest ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden." Nötig sei auch die österreichweite Ausweitung des PCR-Testsystems nach Vorbild Wiens - sowie mehr Impfungen.

 © Bild: APA - Austria Presse AgenturAuch Kärnten bleibt vorsichtig  Weiterlesen: KURIER »

Die rendi kann meinetwegen mit der FFP2 Maske duschen gehen Gsd haben die Roten Diktatoren nichts zu melden, Rendi lag mit ihren Angstmacher Prognosen ständig daneben, also wen interessiert was die gute Frau will? Diese abgehobene Dame moege mal die arbeitende Bevoelkerung fragen, die diese Maske tragen muss - bei dieser Hitze - jeder Keller tut mir leid!

Eindeutig ist die Unglaubwürdigkeit Unfähigkeit, Charakterlosigkeit der PamSPÖ einzuschätzen!! Wer Dienstnehmerinen SCHÄBIG erpresst um ihnen Impfungen Impfschäden aufzuzwingen ist eine Schande für Österreich! ... und ich hoffe, mit der Haltung laufen ihnen die Restwähler auch noch davon. Höchstwahrscheinlich wird die Wiener Bevölkerung verdammt die Masken weiterzutragen da der Ludwig genauso ist und eine dementsprechende Verordnung für Wien erlassen wird.

Bratlgoschn BgmLudwig weist uns gerne den Weg, ins Verderben. Mit dem Absturzt im int. Wirtschaftsranking hat er Wien schon auf dem Gewissen. Auch bzgl. Delta-Variante gilt für Bratlfressn: 'Wenn Du sie mit Wissen nicht überzeugen kannst, verwirre sie mit Schwachsinn!' SPOE_at Blöder Bilderberger Trampel soll den Mund halten!

Unglaubliche Witzfigur in der SPŐ!!🤡🤦‍♂️🤮 Nennt sie doch einfach indische Variante... Das die indischen Behörden abstreiten davon zu wissen kann euch ja egal sein.. Wie der Rest auch die frau ist echt unfassbar. bei ihr stört die maske tatsächlich nicht 😅

Delta-Variante: Corona-Neuinfektionen in Moskau steigen auf neuen HöchststandIn Moskau ist am Samstag ein neuer Höchststand bei den Corona-Neuinfektionen verzeichnet worden. 9.120 Infektionen binnen 24 Stunden wurden nach Regierungsangaben aus der russischen Hauptstadt gemeldet - drei Mal so viele wie vor zwei Wochen.

Rendi - trag sie weiter - hab kein Problem damit - mir reichts aber 😎

Delta-Variante wütet: Tausende Fälle in MoskauDelta-Variante wütet: Tausende Fälle in Moskau. Die Stadt verpflichtet nun eine Reihe an Unternehmen, eine Impfquote von 60 Prozent unter ihren Angestellten durchzusetzen.

Delta-Variante : Fünf Verdachtsfälle rund um den SC Bad SauerbrunnLand Burgenland richtet eigene Teststraße im Ort ein. Jeder, der Kontakt mit den Sportlern hatte, soll sich rasch testen lassen.

Kurz und Merkel: „Delta-Variante ernst nehmen“„Die Delta-Variante müssen wir nun ernst nehmen und genau beobachten, aber es besteht kein Grund zur Panik“, so Bundeskanzler Kurz vor seiner Deutschland-Reise. Jetzt habe ich ernste Sorgen Wieder so ein kommunikativ missratener Satz:.... kein Grund zur Panik.....Was bleibt hier wieder im Unterbewusstsein? PANIK Wie wär‘s denn mal mit der Wahrheit?

Ist die Mutation noch zu stoppen? : Delta-Variante weltweit auf dem VormarschTrotz der aktuell entspannten Corona-Lage steigt der Anteil der ansteckenderen Delta-Variante in Europa und auch weltweit bei Neuinfektionen. Manche Länder mussten bereits Maßnahmen setzen.

Delta: Schon flüchtige Begegnungen von wenigen Sekunden reichenFälle aus einem australischen Einkaufszentrum zeigen, wie schnell sich die Delta-Variante ausbreitet. Und man drückt wieder den ausgeleierten Panikknopf 🤦🏻‍♂️ Einfach nur noch lächerlich!! Das vorbeilaufen an einer Irrenanstalt bringt die murmel auch nicht auf vordermann Geschichten aus dem Paulaner Garten!