Staatsbürgerschaft: Das Spiel mit der Geduld

Staatsbürgerschaft: Das Spiel mit der Geduld

22.06.2021 00:06:00

Staatsbürgerschaft: Das Spiel mit der Geduld

Zwei lange Jahre dauerte es vom Antrag bis zum Erhalt der Staatsbürgerschaft. Viele Fragen an die MA35 blieben unbeantwortet.

pocketEs ist Sonntag, der 13. Juni 2021. Toni steht stramm vor dem ganz laut aufgedrehten Fernseher. Seine rechte Hand hat er zu Herzen genommen und wartet darauf, dass es endlich losgeht. An diesem Tag bestreitet SEIN Nationalteam das erste EM-Spiel seit Ewigkeiten. Dann ertönt sie endlich, die Hymne, und Toni fängt an mitzusingen:"Land der Berge, Land am Strome, Land der Äcker, Land der ..."

Festnahme im Fall Leonie: So lief Flucht auf Insel Wieder über 500 Neuinfektionen + Delta-Variante so ansteckend wie Windpocken Vertrauen in Institutionen: Polizei und VfGH top

Toni ist elf Jahre alt, in Wien geboren und seit jeher ein Fan der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft bzw. aller Sportler(teams), die unter der rot-weiß-roten Flagge auftreten. Und das, obwohl er sie erst seit zwei Jahren zu seinen Landsleuten zählen darf. Dafür, dass er als Kind bosnisch-hezegowinischer Einwanderer auf die Welt kam und deshalb den"falschen" Reisepass in die Wiege gelegt bekam, kann der heute stolze Österreicher nichts. Das sei nun mal so, erklärte ihm sein Vater, der sich darüber nicht großartig Gedanken machte. Was er seinem Sohn verschweig: Reisepässe sind ein wunder Punkt bei Menschen, die in einem Land geboren sind, das auseinandergefallen ist. 

Nachdem das mit dem Pass auf dem Balkan eine äußerst mühsame und komplizierte Angelegenheit ist, kostete es also einige Überwindung bis er sich endlich traute und für ihn und seine zwei Söhne (auch kompliziert: die Mama, eine bosnische Kroatin hat einen anderen Pass als die Männer im Hause, den kroatischen, also einen EU-Pass) den Antrag auf Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft stellte. headtopics.com

Von diesem Zeitpunkt bis zum Erhalt der Mappe mit den begehrten Staatsbürgerschaftsnachweisen (oh ja, auf dem ewig rückständigen Balkan sind alle westlichen Staatsbürgerschaften begehrt) sollte es nicht weniger als zwei Jahre dauern. Warum es so lange dauerte, das hat der Papa niemals herausfinden können. Die Dame von der MA35, die übrigens auch mit dem Suffix -ić im Familiennamen gesegnet/verflucht ist, wich stets wie Neo Agent Smiths Schüssen in Matrix aus. Papas E-Mails blieben teilweise unbeantwortet, er schmiss das eine oder andere Mal die Nerven weg. 

Weiterlesen: KURIER »

Wandel ist das neue NormalAngeblich gibt es nur zwei Gründe, warum der Mensch bereit ist, Dinge zu verändern. Das Krisenjahr lieferte gleich beide. Kann ich nur bestätigen. Ich hab rausgefunden, dass ich diese hypochondrische, paranoide, einfach kranke Gesellschaft gar nicht brauch. Daher kann ich sie, ruhigen Gewissens, Kurz und den anderen Eugenikern überlassen. DerWandel Für Journalismus auch? welche Richtung? noch weiter als 'Grub street Journalismus' ? Friedrich Nietzsche sagte: 'Wenn Sie in den Abgrund starren, starrt der Abgrund Sie an.' starrt der Abgrund an Medien?

Ein Menü so bunt wie das BurgenlandKoch des Jahres, Max Stiegl hat ein feierliches Burgenland-Menü kreiert, das den Einflüssen verschiedener Volksgruppen Rechnung trägt.

Wiener Staatsoper - 'Lohengrin' oder So klingt das GlückSo muss Repertoire: Musiktheater mit Sogwirkung beim Auftakt zur (beinahe) makellosen 'Lohengrin'-Spielserie an der Wiener Staatsoper.

Asyl, Einbürgerung, Abschiebung: Wie das Migrationsthema Türkis-Grün trennt - wieder einmalBei Migrations- und Asylverfahren klafft die größte ideologische Lücke zwischen ÖVP und Grünen, wie sich nun wieder zeigt, wo das Thema wieder ins Licht der Öffentlichkeit rückt. Der einzige Vorteil: Es ist eine vorhersehbare Differenz. Und wieder hat das PR Team um Kurz zugeschlagen und erfolgreich von den Skandalen der ÖVP abgelenkt… Österreich braucht keine Kurztürkisgrüne Verfassungsbrecher Regierung! Österreich braucht Freiheit! Österreich braucht NEUWAHLEN Neuwahlen

Veronika Dirnhofer: 'Die Siebenschläfer knabbern uns das Haus weg'Die Künstlerin Veronika Dirnhofer wohnt in einem Haus in Niederösterreich, wo jetzt ein dringender Umbau ansteht

Uefa ignoriert Corona-Sorgen: Geschäft, das vierte GEuropas Fußballverband fordert von der britischen Regierung Ausnahmen für rund 2.500 VIP-Gäste. Gibt London nicht nach, könnten die Finalspiele nach Budapest verlegt werden