Schwing- und Älplerfest ESAF - Nur Männer erwünscht: Bei Tickets gehen Schwingerinnen leer aus

24.06.2022 17:52:00

Beim Eidgenössischen sind Tickets heiss begehrt – Schwinger haben ein Vorkaufsrecht, Schwingerinnen nicht.

Schwinger, Vorkaufsrecht

Bei Tickets gehen Schwinger innen leer aus: Beim Eidgenössischen sind Tickets heiss begehrt – Schwinger haben ein Vorkaufsrecht , Schwinger innen nicht.

Beim Eidgenössischen sind Tickets heiss begehrt – Schwinger haben ein Vorkaufsrecht , Schwinger innen nicht.

Es ist eine grosse Enttäuschung, dass viele von uns nicht dahin gehen können. Autor: Natalie Siffert Sprecherin des Eidgenössischen Frauenschwingverbandes Ganz anders bei den Schwingerinnen, die dem Verband der Frauen (EFSV) angehören: Hier bekommt der Verband kein einziges Vorkaufsrecht.

Nur wenige Tickets im freien Verkauf erhältlich Box aufklappen Box zuklappen Im offenen Verkauf ist es schwierig, an Tickets zu kommen: Nur ein Bruchteil der Billetts geht so über den Tisch, nämlich bloss 4'500 Stück. Der allergrösste Teil der Tickets geht an Sponsoren und an den Schwingverband der Männer. Die Nachfrage übersteigt die Zahl der Plätze um ein Vielfaches.

Weiterlesen:
SRF News »

100% nur linke Propaganda und FakeNews Frauen haben in diese Disziplin da auch nicht zu suchen! vielleicht müssen sie albanische Trachten anziehen .. Buh…,

Bewusstlose Synchronschwimmerin : «Die Rettungskräfte haben nur geglotzt und nicht reagiert»Nach der Rettung der Synchronschwimmerin Anita Alvarez spricht die Trainerin über den Vorfall. Die Rettungsschwimmer haben es wohl verpasst einzuschreiten.

Zwei Männer verhaftet: Deutsche Ermittler verhindern Bombenanschlag in der SchweizDeutsche Ermittler haben nach eigenen Angaben einen Bombenanschlag in der Schweiz verhindert. Zwei Personen wurden festgenommen. Männer Ich habe es für euch korrigiert Echt jetzt, in der Schweiz, kaum vorstellbar?

Morgenverkehr: Billettkauf eingeschränkt – SBB kämpft mit technischer StörungAm Donnerstagmorgen gibt es Probleme mit der Billett-App von der SBB. Wie lange die Störung andauert, ist noch unklar. Es wäre so viel besser mit Sozialkrediten 🤫. Oma fragt:' Was funktioniert überhaupt noch in D'? Auch eine Art von 9€ Ticket

Ich will keine Kinder: über den Druck, Mutter zu werden.Als Teenagerin fand unsere Autorin paulineluisa: Kinder sind scheisse. Können lange nix, kosten ewig nur, wollen ständig was, sind abartig laut. Inzwischen sieht sie das differenziert. Kinder will sie aber trotzdem keine.

Regierungsrat will keinen Flickenteppich bei FussballspielenDer Luzerner Justiz- und Sicherheitsdirektor Paul Winiker ist gegen einen Flickenteppich bei der Bekämpfung von Gewalt bei Fussballspielen. Fussball Sport

Auslosung Wimbledon, Männer - Wawrinka und Ritschard mit hohen StarthürdenDie Auslosung des nächste Woche beginnenden Rasen-Grand-Slam-Turniers in Wimbledon hat Stan Wawrinka und Alexander Ritschard schwierige Startrunden beschert. srfsport srftennis

Alle drei Jahre findet das Schwing- und Älplerfest statt – die Nachfrage nach Tickets ist jeweils enorm.Schrecksekunden an der Schwimm-WM in Budapest.Gegen die Männer ist am vergangenen Dienstag Haftbefehl erlassen worden.Aufgrund technischer Probleme ist der Billettkauf in der SBB-App zurzeit eingeschränkt.

Für das Eidgenössische in Pratteln (BL) Ende August waren alle Tickets im offenen Verkauf nach 1.5 Stunden weg. AFP Ihre Trainerin Andrea Fuentes reagiert blitzschnell und taucht in den Pool ein. Beim letzten ESAF in Zug wollten 180'000 Personen ein Billett. Die Schweizer im Alter von 24 und 26 Jahren werden dringend verdächtigt. Keine Sorgen machen müssen sich allerdings die Schwinger, die Funktionäre und Mitglieder des Schwingverbands (ESV) der Männer: Sie haben Tickets zugesichert bekommen. Die US-Amerikanerin Anita Alvarez war unmittelbar nach ihrer Solo-Kür im Synchronschwimmen bewusstlos im Becken untergegangen. Es ist eine grosse Enttäuschung, dass viele von uns nicht dahin gehen können. Auch die Website ist von der Störung betroffen.

Autor: Natalie Siffert Sprecherin des Eidgenössischen Frauenschwingverbandes Ganz anders bei den Schwingerinnen, die dem Verband der Frauen (EFSV) angehören: Hier bekommt der Verband kein einziges Vorkaufsrecht. Die Bilder der Rettung gingen um die Welt. Weitere Details zur Planung wurden zunächst nicht genannt. Nur wenige Tickets im freien Verkauf erhältlich Box aufklappen Box zuklappen Im offenen Verkauf ist es schwierig, an Tickets zu kommen: Nur ein Bruchteil der Billetts geht so über den Tisch, nämlich bloss 4'500 Stück. Der allergrösste Teil der Tickets geht an Sponsoren und an den Schwingverband der Männer. «Als ich sie sinken sah, schaute ich zu den Rettern rüber, aber ich sah, dass sie nur geglotzt und nicht reagiert haben. Die Nachfrage übersteigt die Zahl der Plätze um ein Vielfaches. Dort waren sie nach eigenen Angaben auf einen Nutzer gestossen, der unter anderem Sprengstoff kaufen wollte. Dass viele Mädchen und Frauen, die selber auch schwingen, vom Eidgenössischen faktisch ausgeschlossen sind, ist bitter, sagt Natalie Siffert, Sprecherin des Eidgenössischen Frauenschwingverband. «So bin ich, ich kann nicht nur starren. Wie lange die Störung andauert, ist noch unklar.

«Am ESAF treten auch viele Vorbilder der Mädchen und Frauen auf. Es ist eine grosse Enttäuschung, dass viele von uns nicht dahin gehen können. Der Retter, der nach einiger Zeit in das Becken gesprungen sei, habe «in Wirklichkeit nicht viel geholfen». Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.» Wie viele andere auch müssen sie hoffen, an eines der wenigen frei erhältlichen Tickets zu kommen. Umso grosszügiger ist die Situation für die Männer: Schwinger, Verbandsmitglieder, Funktionäre, Ehrenmitglieder oder auch OK-Mitglieder des letzten ESAF – sie haben zuhauf Vorkaufsrechte für ein Ticket. Er wollte sie auf den Rücken legen, und es kam zu einem kleinen absurden Kampf, in welche Position wir sie legen sollten», erklärt Fuentes. Insgesamt 31'000 Tickets sind für sie reserviert.

Schwinger sehen Probleme beim FrauenverbandDie Frage, warum Männer gegenüber Frauen bevorzugt werden, beantwortet der ESV schriftlich: «Der Eidgenössische Schwingerverband und auch der Eidgenössische Frauenschwingverband sind unabhängige und eigenständige Organisationen. «Die Ärzte haben alle Vitalwerte überprüft und alles ist normal: Herzfrequenz, Sauerstoff, Zuckerwerte, Blutdruck, usw.» Der ESV sei politisch und konfessionell neutral, dies gelte auch für Gender-Fragen, heisst es weiter. Ausserdem habe der Verband der Männer schon mehrfach eine Zusammenarbeit der Verbände angestrebt.. Dies sei jedoch immer gescheitert, und zwar wegen des Frauenverbands. Die Organisatoren des Eidgenössischen weisen die Verantwortung übrigens von sich. Alles ist in Ordnung», so Fuentes.

Sie argumentieren, dass die Verteilung der Tickets reine Angelegenheit der Verbände sei. Argumente, die Natalie Siffert vom EFSV keineswegs überzeugen. Die Trainerin betonte, man vergesse manchmal, dass dies auch in anderen Hochleistungssportarten passiere. «Während Corona hat man uns zum Beispiel gesagt, dass wir jetzt andere Sorgen haben als der Frauenschwingverband.» Das Ziel der Frauen sei, nach dem ESAF wieder einen Schritt auf die Männer zuzugehen.. «Wir müssen wieder zusammen an einem Tisch sitzen und eine gemeinsame Zukunft finden.

» Es ist noch in vielen Köpfen verbreitet, dass das Schwingen kein Sport für Frauen ist., wir alle haben Bilder gesehen, in denen einige Athleten es nicht bis zur Ziellinie schaffen und andere ihnen helfen, dorthin zu gelangen. Autor: Natalie Siffert Sprecherin des Eidgenössischen Frauenschwingverband Für Natalie Siffert vom Frauenschwingverband sei dies auch Ausdruck davon, dass Mädchen und Frauen bei vielen Schwingern noch immer nicht voll akzeptiert würden: «Es ist noch in vielen Köpfen verbreitet, dass Schwingen kein Sport für Frauen ist.» Und das, obwohl der Eidgenössische Frauenschwingverband bereits 1992 gegründet wurde. Das Unfassbare: Die Synchronschwimmerin schliesst einen Start im Team-Finale zwei Tage nach ihrem Kollaps im Solo der Freien Kür bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest nicht aus. 03:40 Video ESAF Pratteln 2022: Sicherheitschef des Schwingfests tritt zurück Aus Schweiz aktuell vom 03.06. Hast du oder jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten.

2022. abspielen. Laufzeit 3 Minuten 40 Sekunden. Die Atmosphäre zwischen den Verbänden scheint angespannt zu sein. So sagt Siffert, Kampfrichter seien vom Männerverband früher immer abgemahnt worden, wenn sie an Frauenwettkämpfen aufgetreten seien: Sie müssten sich entscheiden, entweder für Frauen oder für Männer zu richten.

Ob das heute noch der Fall sei, wisse sie nicht. Sie hätten auf jeden Fall immer noch Schwierigkeiten, Kampfrichter zu bekommen. Der Männerverband weist dies zurück. Es gebe keine solche Weisungen. Trotz angespanntem Verhältnis hofft Siffert, dass Gemeinsamkeiten in Zukunft im Vordergrund stehen: «Es geht um eine Schweizer Tradition.

Diese können Frauen genau gleich gut wie Männern ausleben.» .