Stau vor beiden Portalen - Gotthard-Strassentunnel nach Unfall gesperrt

24.06.2022 17:51:00

Der Tunnel ist in beide Richtungen gesperrt, es gab Verletzte, wobei niemand in Lebensgefahr schwebt.

Gotthard, Tunnel

Gotthard -Strassentunnel nach Unfall gesperrt: Der Tunnel ist in beide Richtungen gesperrt, es gab Verletzte, wobei niemand in Lebensgefahr schwebt.

Der Tunnel ist in beide Richtungen gesperrt, es gab Verletzte, wobei niemand in Lebensgefahr schwebt.

04:26 Video Aus dem Archiv: Rezepte gegen den Verkehrsstau Aus 10 vor 10 vom 12.Mit dem Porsche Macan flüchtete der 17-jährige Fahrer vor einer Polizeikontrolle.Mit dem Porsche Macan flüchtete der 17-jährige Fahrer vor einer Polizeikontrolle.Publiziert heute um 16:43 Uhr Erst gestohlen, dann in Brand gesetzt: Die drei Posträuber behandelten ihren Fluchtwagen unzimperlich.

04.2022. News-Scout Laut der Kantonspolizei Zürich war der Lenker ohne Fahrerlaubnis und mit einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs. abspielen. 20min/Marco Zangger Die Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen gegen einen jungen Raser aufgenommen, der durch die Stadtpolizei Dietikon am Mittwochnachmittag in Schlieren verhaftet wurde. Laufzeit 4 Minuten 26 Sekunden. Der 17-jährige Schweizer hatte sich zuvor durch Flucht einer Kontrolle entzogen und einen Selbstunfall verursacht. Die Kollision ereignete sich um 14..

15 Uhr auf Urner Seite, wie es bei der Kantonspolizei hiess. Der Lenker habe das Fahrzeug daraufhin plötzlich beschleunigt und sei mit massiv überhöhter Geschwindigkeit geflüchtet. Der Lenker habe das Fahrzeug daraufhin plötzlich beschleunigt und sei mit massiv überhöhter Geschwindigkeit geflüchtet. Die Einsatzkräfte seien vor Ort. Nähere Angaben zum Unfall konnte die Polizei nicht machen. In Schlieren sei er mit einer Mauer einer Tiefgarageneinfahrt kollidiert, worauf das Auto zum Stillstand gekommen sei und der junge Mann durch die Polizisten der Stadtpolizei Dietikon verhaftet werden konnte. Es habe keine Todesopfer gegeben. Laut Polizeiangaben wurde der Verhaftete zur Befragung in eine Polizeistation gebracht. Der Tunnel ist bis auf Weiteres gesperrt. Der genaue Ablauf und die gefahrenen Geschwindigkeiten werden derzeit durch die Kantonspolizei Zürich und das Forensische Institut Zürich FOR in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft Zürich abgeklärt.

Gemäss dem TCS-Verkehrsdienst staute sich der Verkehr vor beiden Tunnelportalen. . Er muss sich zudem wegen des Überschreitens der erlaubten Geschwindigkeit im Bereich des Rasertatbestands bei der Jugendanwaltschaft Zürich verantworten. Er muss sich zudem wegen des Überschreitens der erlaubten Geschwindigkeit im Bereich des Rasertatbestands bei der Jugendanwaltschaft Zürich verantworten.

Weiterlesen:
SRF News »

Schlieren ZH: 17-jähriger Raser flüchtet mit Porsche Macan vor Kontrolle und baut UnfallEin junger Schweizer entzog sich am Mittwochnachmittag einer Polizeikontrolle und baute einen Unfall. Nun hat die Kantonspolizei Zürich Ermittlungen aufgenommen. Verhaftet... und wohl gleich wieder freigelassen. Eine bedingte 'Strafe' wird dann in 3-4 Jahren gesprochen. So lange dauert es, bis sich irgendein Richter bemüssigt fühlt, seinen Auftrag zu erledigen. Besser wäre ein lebenslanges, totales Fahrverbot in der CH. Nicht mal Velo Wie unendlich dumm kann man nur sein... GTA live!

Schlieren ZH: 17-jähriger Raser flüchtet mit Porsche Macan vor Kontrolle und baut UnfallEin junger Schweizer entzog sich am Mittwochnachmittag einer Polizeikontrolle und baute einen Unfall. Nun hat die Kantonspolizei Zürich Ermittlungen aufgenommen. Verhaftet... und wohl gleich wieder freigelassen. Eine bedingte 'Strafe' wird dann in 3-4 Jahren gesprochen. So lange dauert es, bis sich irgendein Richter bemüssigt fühlt, seinen Auftrag zu erledigen. Besser wäre ein lebenslanges, totales Fahrverbot in der CH. Nicht mal Velo Wie unendlich dumm kann man nur sein... GTA live!

Urteil am Strafgericht – Trotz Kindern: Posträuber von Oberdorf müssen die Schweiz verlassenUrteil im Posträuber-Fall von Oberdorf: Das Baselbieter Strafgericht verhängt mehrjährige Freiheitsstrafen für die beiden Haupttäter und den Landesverweis für alle Angeklagten. (Abo)

2 Kambundjis im 100-m-Sprint - Ditaji vs. Mujinga: Spezielles Schwestern-Duell im LetzigrundBei den Schweizer Meisterschaften laufen Ditaji und Mujinga Kambundji über 100 m gegeneinander um den Titel. srfsport srfLA SwissAthletics

Abnützungskrieg in der Ukraine – Die umkämpften Gebiete sind die «Hölle»Die Front im Osten der Ukraine bewegt sich nur wenig, noch halten die ukrainischen Truppen dem russischen Vorstoss stand. Doch die Verluste auf beiden Seiten sind riesig. Ukraine und Russland: Wer hat Angst vor wem?

04:26 Video Aus dem Archiv: Rezepte gegen den Verkehrsstau Aus 10 vor 10 vom 12.Mit dem Porsche Macan flüchtete der 17-jährige Fahrer vor einer Polizeikontrolle.Mit dem Porsche Macan flüchtete der 17-jährige Fahrer vor einer Polizeikontrolle.Publiziert heute um 16:43 Uhr Erst gestohlen, dann in Brand gesetzt: Die drei Posträuber behandelten ihren Fluchtwagen unzimperlich.

04.2022. News-Scout Laut der Kantonspolizei Zürich war der Lenker ohne Fahrerlaubnis und mit einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs. abspielen. 20min/Marco Zangger Die Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen gegen einen jungen Raser aufgenommen, der durch die Stadtpolizei Dietikon am Mittwochnachmittag in Schlieren verhaftet wurde. Laufzeit 4 Minuten 26 Sekunden. Der 17-jährige Schweizer hatte sich zuvor durch Flucht einer Kontrolle entzogen und einen Selbstunfall verursacht. Die Kollision ereignete sich um 14..

15 Uhr auf Urner Seite, wie es bei der Kantonspolizei hiess. Der Lenker habe das Fahrzeug daraufhin plötzlich beschleunigt und sei mit massiv überhöhter Geschwindigkeit geflüchtet. Der Lenker habe das Fahrzeug daraufhin plötzlich beschleunigt und sei mit massiv überhöhter Geschwindigkeit geflüchtet. Die Einsatzkräfte seien vor Ort. Nähere Angaben zum Unfall konnte die Polizei nicht machen. In Schlieren sei er mit einer Mauer einer Tiefgarageneinfahrt kollidiert, worauf das Auto zum Stillstand gekommen sei und der junge Mann durch die Polizisten der Stadtpolizei Dietikon verhaftet werden konnte. Es habe keine Todesopfer gegeben. Laut Polizeiangaben wurde der Verhaftete zur Befragung in eine Polizeistation gebracht. Der Tunnel ist bis auf Weiteres gesperrt. Der genaue Ablauf und die gefahrenen Geschwindigkeiten werden derzeit durch die Kantonspolizei Zürich und das Forensische Institut Zürich FOR in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft Zürich abgeklärt.

Gemäss dem TCS-Verkehrsdienst staute sich der Verkehr vor beiden Tunnelportalen. . Er muss sich zudem wegen des Überschreitens der erlaubten Geschwindigkeit im Bereich des Rasertatbestands bei der Jugendanwaltschaft Zürich verantworten. Er muss sich zudem wegen des Überschreitens der erlaubten Geschwindigkeit im Bereich des Rasertatbestands bei der Jugendanwaltschaft Zürich verantworten.