Mediengesetz: Podium der Luzerner Zeitung als Livestream

13.01.2022 11:00:00

Die Bevölkerung stimmt am 13. Februar darüber ab, ob Schweizer Medien stärker als bisher vom Staat unterstützt werden sollen. Dazu findet heute Abend ein Podium statt, das auf diesem Online-Portal im Livestream übertragen wird.

Mediengesetz, Mediengesetzja

Heute Abend findet unser Podium zum Mediengesetz statt, ab 19 Uhr im Livestream. Auf der Pro-Seite nehmen teil: s_sommaruga, idamicha, auf der Contra-Seite thomas_aeschi. Moderation: JeromeMartinu Mediengesetz Ja Mediengesetz Nein

Die Bevölkerung stimmt am 13. Februar darüber ab, ob Schweizer Medien stärker als bisher vom Staat unterstützt werden sollen. Dazu findet heute Abend ein Podium statt, das auf diesem Online-Portal im Livestream übertragen wird.

TeilenDie Schweizer Medien sollen stärker als bisher vom Staat unterstützt werden, weil Werbegelder zunehmend bei ausländischen Internetkonzernen landen. Für den Bundesrat ist die Ausweitung der Medienförderung notwendig, insbesondere für die lokale und regionale Berichterstattung. Am 13. Februar stimmt die Bevölkerung darüber ab. Ist der Ausbau der Subventionen nötig, um die Medienvielfalt zu sichern? Oder fördern wir damit Staatsmedien, die nicht mehr unabhängig berichten können?

Weiterlesen: Luzerner Zeitung »

Luzener FDP kritisiert strenge Frauenquote für Kommission | zentralplusDer Luzerner Stadtrat lehnt eine Nomination für die Verkehrskommission ab – weil das potenzielle Mitglied ein Mann ist. Nun hagelt es Kritik von der FDP_Luzern. In einem Postulat argumentieren sie, dass man damit qualifizierte Freiwillige vergraule.

AKWs in Europa - Erlebt die Atomenergie in Europa eine Renaissance?Atomkraft soll als «nachhaltig» gelten – Ein Vorschlag der EU-Kommission verblüfft die Fachwelt, die Branche jubelt. Eine Prise Realismus. Denn ohne Atomkraft keine Energiewende und auch kein Klimaschutz Atomkraft Da wollen sich ein paar eine goldene Nase verdienen, mit überholtem, überteuertem und unwirtschaftlichem Schrott! Lassen sie sich von einem Chirurgen mit dieser👇 Qualifikation operieren? srf nzz 'Mycle Schneider (* 1959 in Köln) ist ein deutscher Energie- und Atompolitikberater. Er trägt keine akademischen Titel, sondern hat sich sein Wissen zur Kernenergie als Autodidakt erarbeitet.'

Kristen Stewart als Diana? Ist der Horror!«Spencer» ist Tragik gepaart mit Schönheit in Chanel. Denn keiner hat so sehr ein Herz für schwierige, glamouröse Frauen wie Regisseur Pablo Larraín.

Taxibranche in Luzern leidet wegen Uber und der CoronapandemieDie Pandemie und das gesellschaftliche Leben auf Sparflamme setzen dem lokalen Taxigewerbe zu – genauso wie der US-Konzern Uber. Das letzte Urteil über diesen ist jedoch noch nicht gesprochen.

Luzerner Härtefallfirmen mit 232 Millionen Franken unterstützt1889 Luzerner Unternehmen haben von der öffentlichen Hand finanzielle Hilfe erhalten. Weil die Härtefallregelung auch dieses Jahr nötig wird, erarbeiten Bund und Kantone derzeit eine neue Fassung, die im Frühling vorliegen soll.

Drucken Teilen Die Schweizer Medien sollen stärker als bisher vom Staat unterstützt werden, weil Werbegelder zunehmend bei ausländischen Internetkonzernen landen.FDP.Die EU-Kommission sende mit ihrem Vorschlag, Atomenergie als nachhaltig zu bezeichnen, ein starkes Signal aus, sagt Lukas Aebi hocherfreut.«Jacky», als er mit Natalie Portman als Jacqueline Kennedy die Ermordung von JFK nachempfand.

Für den Bundesrat ist die Ausweitung der Medienförderung notwendig, insbesondere für die lokale und regionale Berichterstattung. Am 13. Redaktion @zentralplus folgen Viele politischen Fragen werden in dazugehörigen Kommissionen behandelt. Februar stimmt die Bevölkerung darüber ab. Die Branchenorganisation Schweizer Nuklearforum hofft deshalb, dass sich das Thema auch in der Schweiz wieder mehr versachlicht. Ist der Ausbau der Subventionen nötig, um die Medienvielfalt zu sichern? Oder fördern wir damit Staatsmedien, die nicht mehr unabhängig berichten können? Pro: Ida Glanzmann-Hunkeler, Nationalrätin (Mitte, LU) Kontra: Thomas Aeschi, Nationalrat (SVP, ZG) Moderation: Jérôme Martinu, Chefredaktor Luzerner Zeitung und Regionalausgaben Details zum Podium: Donnerstag, 13. Die Verkehrskommission der Stadt Luzern (VKL) setzt sich aus Mitgliedern des Kantonsrats, Grossen Stadtrats und 13 Mitgliedern von verschiedenen Organisationen zusammen. Januar 2022, 19. So würde das echte Schloss Sandringham aussehen.

00-19. Da das jetzige Mitglied zurücktritt, hat der Verband einen fachlich dafür qualifizierten Mann als Nachfolger nominiert. Er findet das Signal der EU-Kommission kurios.45 Uhr Ort: .