Super-G Wengen - Beat Feuz stürzt beinahe – Dominik Paris übernimmt die Führung

13.01.2022 14:26:00

Die Ski-Party am Lauberhorn beginnt am Donnerstag mit dem Super-G. Können die Schweizer überzeugen? Das Rennen live.

Nach 28 Jahren wieder ein Super-G am Lauberhorn: Fährt Marco Odermatt bei seiner Wengen-Premiere aufs Podest? Das Rennen live.

Die Ski-Party am Lauberhorn beginnt am Donnerstag mit dem Super-G. Können die Schweizer überzeugen? Das Rennen live.

Kriechmayr übernimmt die FührungMax Franz ist im Ziel mit der neuen Bestzeit. Der Österreicher löst seinen Landsmann mit einer guten Fahrt auf Position 1 ab. Die neue, zu schlagende Zeit: 1:30.10Walder mit neuer BestzeitTravis Ganong kommt mit 1:30.47 ins Ziel und setzt eine erste Duftmarke. Im Ziel streckt der Amerikaner den Finger in den Himmerl, er ist zufrieden mit seiner Fahrt. Übrigens: Ganong erreichte einen Top-Speed von 135 km/h, was ausserordentlich schnell für einen Super-G ist.

Weiterlesen: 20 Minuten »

Super-G am Lauberhorn - Macht Rogentin in Wengen den nächsten grossen Schritt?Stefan Rogentin zeigt sich vor dem SuperG in Wengen in Topform. Wie blickt der Bündner auf das Heimrennen am Lauberhorn? srfsport srfski Weltcup

Stimmen nach Wengen-Training - Hintermann: «Alles was wichtig ist, habe ich verbockt»«Alles was wichtig ist, habe ich verbockt» – Niels Hintermann blickt kritisch auf sein 1. Abfahrtstraining in Wengen. Auch bei den weiteren Schweizern gibt's trotz starken Leistungen noch Luft nach oben. srfsport srfski Weltcup Lauberhorn Training

Super-Green-Pass im ÖV nötig – Die Impfpflicht in Italien wirktItalien hat vergangene Woche als erstes grosses Land in Europa eine generelle, berufsunabhängige Impfpflicht für eine Altersklasse eingeführt. Dies soll Impfskeptiker überzeugen. Und die Regierung hat noch weitere Druckmittel. 'Dies soll Impfskeptiker überzeugen.' Überzeugen und Zwingen ist nicht dass selbe. Italien schafft sich unter Draghi ab! Nur noch krank, diese faschistische Regierung

1. Abfahrtstraining in Wengen - Rogentin und Feuz ganz vorne dabeiDas Lauberhorn präsentierte sich am Dienstag pünktlich zum 1. Abfahrtstraining von seiner besten Seite. swissskiteam fisalpine srfsport srfski FIS fisalpine

Super-G am Lauberhorn - Macht Rogentin in Wengen den nächsten grossen Schritt?Stefan Rogentin zeigt sich vor dem SuperG in Wengen in Topform. Wie blickt der Bündner auf das Heimrennen am Lauberhorn? srfsport srfski Weltcup

Feuz verhindert einen schlimmen Sturz Beat Feuz vermeidet Sturz Feuz gelingt ein toller Start bis der Schweizer einen üblen Sturz vermeiden kann.Vor der laufenden Saison hatte es Stefan Rogentin im Weltcup nie in die Top 10 gereicht.In den letzten Wochen lief es Niels Hintermann wie am Schnürchen, fuhr er doch in Gröden und Bormio zweimal auf den 3.26 Kommentare 26 Polizistinnen und Polizisten überprüft in Rom Impfnachweise, bevor die Passagiere in einen Bus einsteigen.

Kriechmayr übernimmt die Führung Der Österreicher Vincent Kriechmayr übernimmt die Führung mit 0.07 Vorpsrung auf Max Franz. Im ersten von zwei Super-G in Beaver Creek realisierte er Anfang Dezember mit Platz 12 sein bestes Karriere-Ergebnis. Als ob er nie an Corona erkrankt war fährt er hier die Lauberhorn-Piste runter. Training in Wengen am Dienstag lief für den sensationellen Kombinationssieger von 2017 dagegen trotz Rang 8 noch gar nicht nach Wunsch: «Alles, was nicht so wichtig ist, habe ich gut getroffen. Starker Auftritt des Ösi. Das Highlight war der 5. Franz löst Walder ab Max Franz ist im Ziel mit der neuen Bestzeit. «Es ist nicht einfach, Skeptiker zu überzeugen», sagt General Francesco Paolo Figliuolo, Sonderkommissar für die Impfkampagne.

Der Österreicher löst seinen Landsmann mit einer guten Fahrt auf Position 1 ab. Ende Jahr in Bormio liess er einen 7. Passend zum Thema Unmittelbar hinter Hintermann reihte sich Carlo Janka ein, der in dieser Saison noch gar kein Rennen bestreiten konnte. Die neue, zu schlagende Zeit: 1:30.10 Feuz verhindert einen schlimmen Sturz Beat Feuz ist unterwegs, und das sehr schnell. Nun steht am Donnerstag in Wengen der nächste Super-G auf dem Programm. Der Schweizer ist fast gleich schnell wie Walder bei der ersten Zwischenzeit. Sobald ich nichts mehr sehe, geht gar nichts mehr», erklärte der Routinier sein Dilemma. Dann unterlief ihm aber ein Fehler, der auch böse hätte enden können.12. Dosen seien genügend vorhanden, sagt Figliuolo, im Moment insgesamt 27 Millionen.

Im Ziel ist es dann Platz 3 mit 0.59 Sekunden Rückstand auf Walder. abspielen Gestiegene Erwartungen, aber kein DruckRogentin möchte keine Prognosen wagen.01. Aber die Hauptsache ist, dass Feuz sicher ins Ziel gekommen ist. Walder mit neuer Bestzeit Christian Walder übernimmt den ersten Platz. Es ist klar, dass man gewisse Erwartungen hat. Er kommt mit 64 Hundertstel Vorsprung auf Ganong ins Ziel. Der 27-Jährige wollte sich danach aber nicht zu viel auf seinen 2. Und das, ohne gleichzeitig die Wirtschaft zu bremsen, die endlich wieder robust zu wachsen begonnen hat.

Travis Ganong im Ziel Travis Ganong kommt mit 1:30. Vielleicht klappt es – und sonst ein anderes Mal.47 ins Ziel und setzt eine erste Duftmarke. Im Ziel streckt der Amerikaner den Finger in den Himmerl, er ist zufrieden mit seiner Fahrt.» Neuland für die FahrerIn Wengen fand bisher erst einmal vor 28 Jahren ein Weltcup-Super-G statt. «Es ist immer ein Genuss, hier fahren zu dürfen. Übrigens: Ganong erreichte einen Top-Speed von 135 km/h, was ausserordentlich schnell für einen Super-G ist. Los gehts! Travis Ganong eröffnet den Super-G von Wengen. «Es kommt darauf an, wie gesteckt wird. Da gab es einerseits Widerstand seiner Regierungspartner Lega und Cinque Stelle, die den Ministerpräsidenten vor einer Impfpflicht für Jüngere stoppten und zu einem Kompromiss drängten.

Auf gehts! Was für eine Kulisse Die Kulisse hier entschädigt für die eisigen Temperaturen.01. Eiger, Mönch und Jungfrau zeigen sich von ihrer schönsten Seite, die Sonne scheint und es herrsch strahlend blauer Himmel. Das wird sicher eine Schlüsselstelle sein. Beat Feuz mit der Startnummer 3 Aufgrund der weichen Piste hat sich Beat Feuz für die Startnummer 3 entschieden. Odermatt startet mit der Nummer 7.» 02:11 Video Beim 1. Einerseits sei da die Vorfreude über die Heimrennen, andererseits verletzte er sich hier vor 2 Jahren kurz nach dem Start am Fussgelenk. Vincent Kreichmayr, der erst gestern Abend um 22. Eine Summe, die vielen wie ein Hohn erscheint.

40 Uhr in Wengen angekommen ist, startet von der 5.01. Marco Odermatt «Es ist mein erstes Mal hier in Wengen, es herrscht einfach pure Vorfreude, ich kann frisch von der Leber fahren. Auch die Bedingungen hätten es ihm nicht leicht gemacht. Ein gewisser Respekt ist vorhanden, aber ich freue mich trotzdem sehr auf den Super-G. abspielen In den Abfahrtstrainings konnte Rogentin am Dienstag und Mittwoch mit den Rängen 2 und 8 zusätzliches Selbstvertrauen tanken.» Vincent Kriechmayer vor dem Rennen «Ich hatte keine Symptome und bin zufrieden, hier zu sein. Ich habe mich an die Quarantäne-Vorschriften gehalten in Österreich. «Aber das Entscheidende ist, dass es im Rennen klappt.01. Die gesetzliche Impfpflicht ist nur ein Weg, um Skeptiker und Gegner davon zu überzeugen, ihre Aversion gegen das Impfen abzulegen.

Es ist zwar nicht von Vorteil ohne Vorbereitung hier zu sein, aber ich freue mich auf das Rennen.» Die schönste Sport-Location der Welt? Ösi Kriechmayr will die Abfahrt bestreiten Vincent Kriechmayr musste zuletzt in Quarantäne, weil er sich mit Corona infiziert hatte. Der Nidwaldner feierte im Dezember in Beaver Creek einen Sieg, einen Tag später wurde er Zweiter. Nach seiner Isolation und negativem Test konnte der amtierende Doppel-Weltmeister (in Super-G und Abfahrt) am Mittwoch aber doch noch nach Wengen reisen.01. Dort startet er am Donnerstag mit der Nummer fünf in den Super-G, ohne jegliche Vorbereitung. Der Norweger gewann die letzten 3 Super-G. Vincent Kriechmayer will die Lauberhorn-Abfahrt bestreiten, obwohl er kein einziges Training absolviert hat. Eine Ausnahme gewährt die Regierung nur den ungeimpften Bewohnern Dutzender kleiner italienischer Inseln: Oft gibt es dort kein Krankenhaus, zuweilen nicht einmal einen Hausarzt.

Imago Und Kriechmayr will auch die Original-Lauberhornabfahrt am Samstag bestreiten. bis 16.01. Doch wie soll das gehen, so ohne Training? Er verpasste die beiden Abfahrtstrainings am Dienstag sowie Mittwoch und eine Trainingssession ist Pflicht, um an der Abfahrt teilnehmen zu können. Den ganzen Artikel von 20 Minuten über die Causa-Kriechmayer liest du . Perfekte Bedingungen für ein Skifest Das Wetter spielt mit, die Piste ist gemacht, in gut 20 Minuten geht es los in Wengen! 20min/Sven Forster Marco Odermatt führt den Gesamtwelt-Cup an Mit sagenhaften 845 Punkten führt Marco Odermatt den Gesamtwelt-Cup an. An zweiter Stelle kommt Aleksander Aamodt Kilde, mit 469 Punkten, also fast die Hälfte des Adelboden-Riesen-Gewinner. Auch in italienischen Restaurants und Bars werden nur Gäste bedient, die den Super Green Pass vorzeigen können – neuerdings sogar draussen, auf den Terrassen der Lokale.

Im Super-G sieht es ein wenig anders aus. Dort Führt Kilde mit 300 Punkten, an zweiter Stelle kommt der Österreicher Matthias Mayer mit 230 Punkten, dritter ist Odermatt mit 219 Punkten. Marco Odermatt befindet sich zurzeit in blendender Form. Imago Fährt der Schweizer also aufs Podest heute, kann er seine Gesamtpunktzahl noch mehr ausbauen und würde den Gesamtwelt-Cup noch unbestrittener anführen. Der Adelboden-Gewinner ist das erste Mal am Lauberhorn mit dabei. Einfach ist das nicht.

Übrigens: Es ist erst das zweite Mal überhaupt, dass in Wengen ein Super-G gefahren wird. Herzlich Willkommen Hallo Zusammen! Schön seid ihr beim Super-G von Wengen mit dabei. Erst zum zweiten Mal findet ein Super-G auf der Lauberhorn-Strecke statt. Alles ist bereit für ein weiteres Schweizer-Fest im Berner Oberland. 2 Kommentare .