Homeoffice, Coronavirus, Sport, Twitter, U-Boote

Homeoffice, Coronavirus

Fester Tagesablauf und täglich Sport: Was sich aus dem U-Boot-Alltag für die Isolation lernen lässt

Wie steht man das #HomeOffice durch? Ein U-Boot Matrose gibt Tipps :-)

31.03.2020 11:21:00

Wie steht man das HomeOffice durch? Ein U-Boot Matrose gibt Tipps :-)

Enge, wenig zu tun und immer die gleichen Leute – was für viele in der Corona-Isolation neu ist, kennt die Besatzung eines U-Boots nur zu gut. Ein ...

Ein fester Tagesablauf ist entscheidendInsgesamt hat Bailey sieben Tipps für alle, die – wir er es ausdrückt – sich jetzt auf einer"Covid-19-Patrouille" befinden. Zunächst rät der Brite, sich Routinen für den Tag zu schaffen. Er betont, wie wichtig ein geregelter Tagesablauf sei:"Teile deinen Tag auf in Arbeit (falls du von zu Hause arbeitest), Pausen, Sport, Mahlzeiten, Hobbys etc."

USA gegen WHO – Grotesker Akt der Selbstgefährdung «Vielleicht entgehen wir einem zweiten Shutdown» Trump droht mit «unbegrenzter Macht des Militärs»

Die Infiziertenzahlen steigen, Firmen gehen pleite, Menschen sind isoliert - wie sollen wir damit umgehen?Zweitens: Privatsphäre. Die ist auf hoher See oft schwer zu finden – wer jetzt mit seiner Familie rund um die Uhr in einer zu kleinen Wohnung sitzt, kann das wohl gut nachvollziehen. Bailey rät dazu, sich in seinen Tagesablauf auch eine feste Zeit für sich selbst einzubauen, indem man einer Tätigkeit nachgeht, die einem selbst gut tut. Diese Zeit sollten alle Mitglieder des Haushalts für sich bekommen.

Drittens: Essen."Der Fraß an Bord war meistens ganz gut und hat die Monotonie unterbrochen", erinnert sich Bailey. Man solle sich Zeit nehmen, um Mahlzeiten zuzubereiten. Und noch mehr als sonst auf eine ausgewogene Ernährung achten, um die Pfunde unter Kontrolle zu halten.

Jeden Tag 20 bis 30 Minuten SportViertens rät Bailey dazu, jeden Tag"mindestens 20 bis 30 Minuten"Sportzu machen. Das Fitnessstudio ist zwar keine Option mehr, doch viele Übungen lassen sich auch zu Hause machen – zum Beispiel mit Youtube-Tutorials. Sport sei ein natürliches Antidepressivum, sorge für Abwechslung und Gesundheit, schreibt Bailey.

Außerdem sollte man auf Sauberkeit achten. Das fällt den einen leichter und den anderen schwerer. Sehr wahrscheinlich ist aber, dass die Wohnung auch schneller schmutzig wird, wenn man sich länger darin aufhält als sonst. Bailey sagt:"Setze dir in deinem Tagesablauf eine Zeit zum Putzen und halte dich daran."

Sechstens betont Bailey, wie wichtig es ist, Kontakte zu pflegen. Das ist zwar physisch derzeit nicht angeraten, doch dank vieler digitaler Möglichkeiten gibt es keinen Grund, auf soziale Interaktion zu verzichten. Via Skype oder Telefon ist es sogar deutlich einfacher als von einem U-Boot aus.

Als siebten und letzten Tipp weist Bailey darauf hin, die Perspektive nicht zu verlieren: "Wie alle Patrouillen wird auch diese enden." Wichtig sei der Blick nach vorn:"Konzentriere dich auf die kleinen Dinge, die dir Freude bereiten, und schmiede Pläne für die Zukunft."

Historische Weltraummission – Start geglückt: SpaceX-Rakete auf dem Weg zur ISS USA: Proteste nach Tod von George Floyd weiten sich aufs ganze Land aus Einsatz von «bösesten Hunden und gefährlichsten Waffen» Weiterlesen: SRF 3 »

Alles wird gut - So schön war das 24-Stunden-WohnzimmerkonzertDas wars. Schön wars. Ans Herz gings. alleswirdgut mit Nikhartmann & JudithWernli srfzämedure SRF Nikhartmann JudithWernli Guete Morge is Florida. Hät mer Spaß gemacht Nikhartmann JudithWernli Da habt Ihr recht alles wird gut auch ihr werdet geheilt😉 Meine Bestrafungen für Euch heisst Rehaklinik mit LSD und MDMA Therapie, das klingt doch gut und völlig human😜

Zum Beweis ihrer Heldentat zeigten die Piloten Briefe aus AmerikaWegen des Coronavirus schotten Amerika und Europa sich voneinander ab. Zeit, sich zu erinnern, wie die USA und die Alte Welt sich vor 100 Jahren viel näher kamen.

Handydaten zeigen: Die Jungen bewegen sich wieder mehrDie neusten Daten aus dem Handytracking des Statistischen Amts des Kantons Zürich und der ETH belegen, dass sich die Menschen am Samstag wieder mehr bewegt haben als an den Tagen davor. (Abo+) Dachte es sei nur Tracing erlaubt und kein Tracking? Spannend... Irgendwann müssen die Leute einkaufen gehen. Da falle ich doch glatt aus der Statistik, da ich seit COVID19 immer mit Handy 'off' aus dem Haus gehe. Nur für Notfälle dabei. Das entschleunigt ungemein.

Eine Belastungsprobe für unsere mündige DemokratieEs braucht jetzt dringend Szenarien und einen Plan, wie die Wirtschaft wieder hochgefahren werden kann. (Abo+) Die Massnahmen sind bekannt und auch nicht allzu kompliziert: 3 Wochen harter Lockdown, danach Tests, Contact Tracing und Masken für alle. (Original von hans_denkt) Ausnahmsweise könnten wir uns schon heute auf die Punkte nach dem Lockdown vorbereiten.

Zahl der bestätigten Fälle steigt auf über 16'000Die Corona-Fälle sind laut dem Bund seit Montag um 701 angestiegen. Die News aus der Schweiz zum Coronavirus im Ticker. Ihr seid ein Witz!!!! Ihr seit echt geil drauf immer alles negativ zu sehen. Von euch kommt 99% nur negatives von der Coronasituation.. eure App wird gelöscht, journalistisch war es sowieso nie ne Glanzleistung.. Ich verstehe nicht was die Links überhaupt bringen. Wenn man draufklickt kommen nur ein paar Sätze zum Artikel und mehr nicht. Sowieso solltet ihr die Opferzahlen updaten, da leider mehr an Covid-19 gestorben sind.

QDH: Quarantänenhuber steht früh auf. Aber ist er auch ausgeschlafen?Quizz den Huber: Quarantänenhuber opfert sich für die Moral der Truppe