Zu wenig Bewegung für die Hofreitschule-Lipizzaner

29.10.2021 15:30:00

Kritik an der Spanischen Hofreitschule in Wien, angeblich bekämen die Pferde zu wenig Bewegung.

Wien, Corona-Pandemie

Kritik an der Spanischen Hofreitschule in Wien , angeblich bekämen die Pferde zu wenig Bewegung.

Der Rechnungshof hat in einem am Freitag vorgelegten Bericht die Haltungsbedingungen der Hengste in der Spanischen Hofreitschule in Wien kritisiert. ...

(Bild: APA/Herbert Neubauer)Der Rechnungshof hat in einem am Freitag vorgelegten Bericht die Haltungsbedingungen der Hengste in der Spanischen Hofreitschule in Wien kritisiert. Demnach haben die Tiere zu wenig Bewegung. Laut den Prüfern geht aus den Aufzeichnungen nicht einmal hervor, ob die in der Innenstadt untergebrachten Tiere zumindest einmal täglich bewegt wurden. Die Prüfer bemängelten außerdem, dass in Vorführungen Pferde eingesetzt wurden, deren körperliche Konstitution dies nicht zuließ.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Die alten Menschen auch, aber um jene ist es eh wurscht :-) Mit Kickl wär das nicht passiert ... ich melde mich freiwillig.. wenn diese Leute zu viel zu tun haben.. :D bringe sie gern auf die Weide, was für tolle Tiere was wir hier haben.. Es gibt ja 'ne neue Chefin, die so supertoll lächeln kann 🤣🤣🤣🤣😇

Rechnungshofbericht: Lipizzaner bekommen zu wenig BewegungLaut RH-Bericht bekommen Lipizzaner zu wenig Bewegung. Empfohlen wird, die Haltungsbedingungen der Hengste zu verbessern. Grüne bekommen Scheinbar zu wenig Bildung!! Siehe grünen Mückstein und grüne Stinkefinger Zeigerinnen im Parlament!!

Sturm Graz scheitert im Cup überraschend an RiedGrazer unterlagen cleveren Innviertlern als stärkeres Team – Jantscher: 'Einfach zu wenig'

KV-Verhandlungen - Weiterhin unversöhnliche Standpunkte der SozialpartnerDie heutigen Betriebsversammlungen der Metaller im Zuge der laufenden KV-Verhandlungen sorgen bei den Arbeitgebern der Metalltechnischen Industrie für Kopfschütteln.

Daniela Katzenberger gibt Hatern im Bikini SauresEigentlich ist Daniela Katzenberger ja dafür berühmt, ihr Leben im Rampenlicht mit der gehörigen Portion Humor zu nehmen. Doch vor Kurzem war für die ... Bisschen fett die Dame, nicht sauer.

US-Ausbildner mischen in Taiwan-Krise mitTaiwans Präsidentin bestätigt Präsenz einiger US-Soldaten. Sie hält das für nötig, denn die Bedrohung durch China nehme täglich zu.

Pandas und Kattas feiern Halloween in SchönbrunnFür viel Freude und Beschäftigung hat die verfrühte Halloween-Überraschung für die Tiere im Tierpark Schönbrunn gesorgt: Die Kattas und Pandas kamen ...

Haben die weltberühmten Lipizzaner zu wenig Bewegung? Ein Rechnungshof-Bericht legt das nun nahe.mail pocket Der heute vom Rechnungshof vorgelegte Bericht „Spanische Hofreitschule – Lipizzanergestüt Piber“ beschäftigt sich mit dem Zeitraum zwischen 2014 und 2019.Grazer unterlagen cleveren Innviertlern als stärkeres Team – Jantscher: "Einfach zu wenig" Foto: APA/ERWIN SCHERIAU Graz – Mit Sturm Graz hat sich ein Schwergewicht schon im Achtelfinale aus dem ÖFB-Cup verabschiedet.Die heutigen Betriebsversammlungen der Metaller im Zuge der laufenden Kollektivvertragsverhandlungen sorgen bei den Arbeitgebern der Metalltechnischen Industrie (FMTI) für Kopfschütteln.

(Bild: APA/Herbert Neubauer) Der Rechnungshof hat in einem am Freitag vorgelegten Bericht die Haltungsbedingungen der Hengste in der Spanischen Hofreitschule in Wien kritisiert. Demnach haben die Tiere zu wenig Bewegung. Einer der Kritikpunkte der Prüfer betrifft die Bewegung der Tiere. Laut den Prüfern geht aus den Aufzeichnungen nicht einmal hervor, ob die in der Innenstadt untergebrachten Tiere zumindest einmal täglich bewegt wurden.) und Luca Meisl (52. Die Prüfer bemängelten außerdem, dass in Vorführungen Pferde eingesetzt wurden, deren körperliche Konstitution dies nicht zuließ. Der Bericht legt nahe, dass die Pferde zu wenig Bewegung hatten. Artikel teilen 0 Drucken Der Bericht brachte zudem zutage, dass aufgrund des wirtschaftlichen Drucks Hengste so oft eingesetzt wurden, dass sich dies zulasten der Gesundheit der Pferde auswirkte. Die Gewerkschaften würden die Interessen der Beschäftigten für ihre Mitgliederpolitik missbrauchen.

Neben den schlechten Haltungsbedingungen der Tiere hat die Spanische Hofreitschule auch finanzielle Probleme, und das bereits seit dem Jahr 2001. Als Grund dafür wurde im Bericht der wirtschaftliche Druck genannt.). Laut dem Bericht des Rechnungshofs hat die Hofreitschule auch wirtschaftliche Probleme. (Bild: APA/Robert Jäger) Hofreitschule sogar „im Bestand gefährdet“ Der Rechnungshof (RH) hält im Bericht kritisch fest, dass die Hofreitschul-Gesellschaft im Jahr 2014 sogar in ihrem wirtschaftlichen Bestand gefährdet war. Die Empfehlung des Rechnungshofs ist es daher, die Haltungsbedingungen der Hengste zu verbessern. Seit 2009 erhält die Gesellschaft vom Landwirtschaftsministerium jährlich eine Zuchtförderung, die wirtschaftlich gesehen einen unverzichtbaren Teil der Einnahmen darstellt. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Der RH bemängelte nun, dass die Zusage eines jährlichen finanziellen Zuschusses von bis zu einer Million Euro keine mittelfristige Planungssicherheit gewährleistet. Immer wieder hatte die Gesellschaft mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Erst kürzlich hat die Brotindustrie mit 2,11 Prozent abgeschlossen, und für die Beschäftigten wurde dieser Abschluss über der Inflationsrate als Erfolg bezeichnet', so Knill am Mittwoch in Richtung der Gewerkschaften.

Mehrjährige Leistungsvereinbarung empfohlen Dem Ministerium wird deshalb empfohlen, die jährlichen finanziellen Zuschüsse in Form einer Förderung durch eine mehrjährige Basisabgeltung zu ersetzen, analog zu Regelungen für andere Kultureinrichtungen wie Museen oder Bundestheater. Außerdem empfehlen die Prüfer dem Landwirtschaftsministerium mit der Hofreitschule eine verbindliche mehrjährige Leistungsvereinbarung zur effizienten Leistungserbringung und Finanzierung abzuschließen. "Seit 2009 gewährte das Landwirtschaftsministerium der Gesellschaft jährlich eine Zuchtförderung, die wirtschaftlich gesehen einen unverzichtbaren Teil ihrer Einnahmen darstellte.B. Lesen Sie auch: .